Facelift

Mehr Komfort im gelifteten Hyundai Kona

3. Dezember 2020, 13:12 Uhr
Lars Wallerang
Mehr Komfort im gelifteten Hyundai Kona
mid Groß-Gerau - Der jüngste Kona: Zu den Neuerungen gehört das nachgeschärfte Design, zu erkennen an der überarbeiteten Frontpartie und den neu gestalteten Rückleuchten. Hyundai
Der überarbeitete Hyundai Kona fährt mit einem Plus an Komfort und mit frischerem Design vor. Jetzt stehen die Preise fest.


Der überarbeitete Hyundai Kona fährt mit einem Plus an Komfort und mit frischerem Design vor. Jetzt stehen die Preise fest. Die Preisliste startet bei exakt 19.486,05 Euro (inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer). Bis Jahresende soll der Kona zum Händler rollen.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört das deutlich nachgeschärfte Design, zu erkennen an der überarbeiteten Frontpartie und den neu gestalteten Rückleuchten. Besonders sportlich tritt der Kona in der erstmals angebotenen Ausstattungslinie N Line auf.

Top-Antrieb ist der 1.6 T-GDI mit 146 kW/198 PS. Er kann - ebenso wie der 100 kW/136 PS starke 1.6 CRDi - wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden. Zudem hält die innovative 48-Volt-Hybrid-Technologie bei Benzin- und Dieselantrieben Einzug in die Baureihe. Je nach Antrieb kann der Kunde zwischen Sechsgang-Schaltgetriebe und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe wählen.

Der Kona in der Version Pure startet bei 19.486,05 Euro und fährt serienmäßig mit dem 1.0-T-GDI-Motor mit 88 kW/120 PS vor. In der Linie Pure bietet der Hyundai Kona bereits eine ordentliche Serienausstattung, zu der neben Klimaanlage und DAB+-Radio inklusive Android Auto und Apple CarPlay auch diverse SmartSense Sicherheits- und Komfortassistenten zählen. Dazu gehören das Notrufsystem eCall, ein aktiver Spurhalteassistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, ein autonomer Notbremsassistent inklusive Fußgängererkennung und ein Spurfolgeassistent.

Über dem Pure rangiert der Hyundai Kona Select (ab 21.640,34 Euro). Er verfügt zusätzlich über eine Einparkhilfe hinten, Klimaautomatik und eine elektrisch einstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer.

Zur Ausstattungslinie Trend (ab 23.394,96 Euro) gehören unter anderem das digitale Cockpit mit 10,25-Zoll-Farbdisplay, ein Smart-Key-System mit Start-Stopp-Knopf, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad, Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion, USB-Lademöglichkeit im Fond und Ambiente-Beleuchtung.

Erstmals bietet Hyundai den Kona auch als sportlichen N Line an. Diese Ausstattungslinie ist zwischen Trend und Prime angesiedelt und steht ab 25.344,54 Euro in der Liste. Zu den Highlights der N Line zählen ein spezielles Front- und Heck-Design, die Abgasanlage mit Doppelendrohr, Voll-LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent, LED-Rückleuchten, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rote Ziernähte im Innenraum und das N Line-Sportlenkrad.

Beim Kona Prime (ab 26.611,76 Euro) bleibt die Liste der Zusatzausstattungen erfreulich kurz: Der Kunde kann das Glasschiebedach, eine der zehn Außenfarben, das in Phantom Black farblich abgesetzte Dach und das Sitzpaket wählen - alles andere fährt schon ab Werk vor. Die Highlights der Ausstattungslinie Prime reichen von der LED-Beleuchtung rundum über diverse Assistenzsysteme bis zum Navigations- und Krell-Soundsystem. Auch das Bluelink-Telematiksystem, Head-up-Display und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sind serienmäßig an Bord.

Der Artikel "Mehr Komfort im gelifteten Hyundai Kona" wurde am 03.12.2020 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Facelift, Ausstattung, Kompakter, Crossover, Preise, News, veröffentlicht.

Facelift, Ausstattung, Kompakter, Crossover, Preise

Weitere Meldungen

26. Januar 2021

Mazda macht den CX-5 startklar

Mazda macht den CX-5 startklar für 2021. Der japanische Hersteller hat sein Erfolgsmodell besonders im Hinblick auf ...