Rechner Pendlerpauschale

Steuerrückerstattung - Entfernungspauschale

Mit dem Online-Rechner können Sie Ihre jährliche Steuerrückerstattung aufgrund des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes zur Pendlerpauschale (Entfernungspauschale) schnell und einfach überschlägig ermitteln.
Durch den Werbungskostenpauschbetrag kann sich die unten errechnete Gesamterstattung mindern, weil sich die zusätzlichen Werbungskosten nicht auf die Höhe der Einkünfte auswirken.

Rückzahlung Pendlerpauschale



Entfernungspauschale wieder ab dem ersten Kilometer

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die seit 2007 geltende Kürzung der Entfernungspauschale wegen Verstoßes gegen den Gleichheitsgrundsatz des Artikel 3 Abs. 1 Grundgesetz verfassungswidrig ist. Der Gesetzgeber muss nun rückwirkend zum 1.1.2007 die Rechtslage verfassungsgemäß umgestalten. Bis dahin gilt das derzeitige Recht weiter mit folgender Ausnahme: Zu Ihren Gunsten können Sie die Entfernungspauschale wieder bereits ab dem ersten Entfernungskilometer ansetzen (BVerfG, Beschluss vom 9.12.2008, 2 BvL 1/07, 2 BvL 2/07, 1 BvL 1/08, 1 BvL 2/08, DB 2008 S. 2803)

Das könnte Sie auch interessieren

14. August 2018

Peugeot-Premieren auf dem Caravan-Salon

Peugeot ist mit zwei Premieren auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (24.08. bis 02.09.) vertreten. Zum einen zeigen ...

Aktuelle Stauprognosen in Ihrer Region

Stauprognose: Noch keine Entwarnung

2018-08-13 Mit dem Ferienende in vier Bundesländern nimmt am kommenden Wochenende (17.-19.8.2018) auch der Rückreiseverkehr zu. Langsam ebbt die Reiseflut Richtung Urlaubsgebiete zwar nach Einschätzung des Auto Club Europa (ACE) ab, Entwarnung gibt es jedoch noch nicht. Aus Baden-Württemberg und Bayern sowie aus Nordrhein-Westfalen starten nach wie vor etliche Verkehrsteilnehmer in den Urlaub. Diese drei Bundesländer stellen die Hälfte der deutschen Urlauber und füllen weiterhin die Straßen.

Der ACE empfiehlt, den Sonnabend für die Anreise und das gesamte Wochenende für die Rückreise zu meiden. Reisen unter der Woche sind - sofern machbar - die bessere Alternative. Für Rückreisende empfiehlt es sich, die Fahrt so gut es geht in die frühen Morgenstunden oder auf den Abend zu verlegen.

Erhöhtes Staurisiko besteht auf der A 1 Fehmarn - Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln und A 2 Dortmund - Hannover - Berlin sowie jeweils in beiden Richtungen auf der A 3 Arnheim - Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau, A 4 Aachen - Köln - Olpe, A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel, A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe und A 9 München - Nürnberg - Berlin. Weitere Abschnitte mit regem Reiseverkehr sind A 10 Berliner Ring, A 11 Dreieck Uckermark - Berlin, A 19
Rostock - Dreieck Wittstock - Berlin, A 20 Lübeck - Rostock (beide Richtungen), A 24 Dreieck Wittstock - Berlin und jeweils in beiden Richtungen die A 40 Venlo - Duisburg - Essen, A 45 Dortmund - Gießen, A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, A 81 Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Singen, A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, A 95 München - Garmisch-Partenkirchen, A 96 München - Lindau und die A 99 Umfahrung München. (ampnet/jri)