Rechner Pendlerpauschale

Steuerrückerstattung - Entfernungspauschale

Mit dem Online-Rechner können Sie Ihre jährliche Steuerrückerstattung aufgrund des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes zur Pendlerpauschale (Entfernungspauschale) schnell und einfach überschlägig ermitteln.
Durch den Werbungskostenpauschbetrag kann sich die unten errechnete Gesamterstattung mindern, weil sich die zusätzlichen Werbungskosten nicht auf die Höhe der Einkünfte auswirken.

Rückzahlung Pendlerpauschale



Entfernungspauschale wieder ab dem ersten Kilometer

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die seit 2007 geltende Kürzung der Entfernungspauschale wegen Verstoßes gegen den Gleichheitsgrundsatz des Artikel 3 Abs. 1 Grundgesetz verfassungswidrig ist. Der Gesetzgeber muss nun rückwirkend zum 1.1.2007 die Rechtslage verfassungsgemäß umgestalten. Bis dahin gilt das derzeitige Recht weiter mit folgender Ausnahme: Zu Ihren Gunsten können Sie die Entfernungspauschale wieder bereits ab dem ersten Entfernungskilometer ansetzen (BVerfG, Beschluss vom 9.12.2008, 2 BvL 1/07, 2 BvL 2/07, 1 BvL 1/08, 1 BvL 2/08, DB 2008 S. 2803)

Das könnte Sie auch interessieren

16. November 2017

CMT 2018: Terracamper präsentiert neues Ausbaukonzept

Auf der CMT (Caravan Motor Touristik) in Stuttgart wird vom 13. bis 21. Januar 2018 die nächste Reisesaison ...

Aktuelle Stauprognosen in Ihrer Region

Stauprognose: Ruhe auf deutschen Autobahnen

2017-11-06 Nach dem Ende der Herbstferien nimmt das Staurisiko auf den Autobahnen spürbar ab. Lediglich der dichte Feierabendverkehr am Freitagnachmittag bringt in den Ballungsräumen Staus mit sich, erklärt der Auto Club Europa (ACE).

Mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen muss auf der A1 Bremen - Dortmund - Köln, auf der A2 Dortmund - Hannover - Berlin, beide Richtungen, auf der A3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen - Arnheim, beide Richtungen, auf der A4 Heerlen/Aachen - Köln, auf der A5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt, auf der A6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen und auf der A7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen, beide Richtungen sowie auf der A8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe gerechnet werden.

Staugefahr besteht zudem auf der A9 München - Nürnberg - Berlin, auf der A10 Berliner Ring, auf der A61 Koblenz - Mönchengladbach - Venlo, beide Richtungen, auf der A93 Kiefersfelden - Rosenheim, beide Richtungen, auf der A95 Garmisch-Partenkirchen - München und auf der A96 Lindau - München, beide Richtungen sowie auf der A99 Umfahrung München. (ampnet/nic)