Benzinpreise - Dieselpreise

Die günstigsten Benzinpreise - einfach und übersichtlich, schnell und aktuell

Um den Überblick über die Tankstellenpreise zu behalten und bares Geld zu sparen, nutzen Sie unseren Benzinpreisrechner! Sofort und auf einen Blick ermitteln Sie die günstigsten Kraftstoffpreise in Ihrer Nähe. Bei uns finden Sie die aktuellen Benzinpreise und Dieselpreise aller Tankstellen deutschlandweit. Unnötige Mehrausgaben beim Tanken haben so - angesichts stark schwankender und divergierender Preise an den Tankstellen - ein Ende.

Spritpreise der Tankstellen





Wie Sie mit dem Benzinpreisrechner sparen können

Geben Sie ein, ob Sie Benzin oder Diesel tanken wollen, Ihren Ort oder Ihre Postleitzahl und den Umkreis, ein Klick auf "Go" und schon haben Sie eine Liste der preiswertesten Tankstellen in Ihrer Nähe vor sich. Wobei der billigste Anbieter oben erscheint und die weiteren aufsteigend folgen. Fahren Sie daraufhin die gelisteten Tankstellen an, können Sie sicher sein, eine Menge Geld gespart zu haben, das sie nun für andere Zwecke verwenden können. Der Benzinpreisvergleich steht Ihnen dabei online zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Sparen funktioniert so rund um die Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

22. März 2017

Kraftstoffpreise sind weiter gefallen

Nachdem die Spritpreise bereits in der vergangenen Woche spürbar gesunken sind, hält die Entspannung auf dem deutschen ...

Benzinpreise in Europa

Benzinpreise in Europa - Eine Infografik von TopTarif.de

Aktuelle Stauprognosen in Ihrer Region

Stauprognose: Dichter Verkehr auf den Rückreiserouten

2017-02-27 Im Vergleich zur Vorwoche wird es am kommenden Wochenende (3.-5.3.2017) auf den Autobahnen ruhiger zugehen, jedoch müssen sich Autofahrer aus den Skigebieten in Richtung Heimat auf dichten Verkehr einstellen. Mit dem Ende der Schulferien in Bayern und im Saarland, an den meisten Schulen Baden-Württembergs und in Rheinland-Pfalz herrscht nach Einschätzung des Auto Club Europa (ACE) vor allem in nördlicher und westlicher Richtung der Autobahnen Süddeutschlands sonnabends ab den späten Vormittagsstunden und insbesondere am Sonntagnachmittag dichter Rückreiseverkehr.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet der ACE auch rund um den Großraum Hamburg; hier beginnen die zweiwöchigen Winterferien. Dies führt auf den betroffenen Straßen am Freitagnachmittag und am Sonnabendvormittag zu dichtem Verkehr. Der Freitagnachmittag bleibt hingegen landesweit ein Stauschwerpunkt. Winterliche Straßenverhältnisse in den höheren Lagen können nach wie vor zu kurzfristigen Sperren wichtiger Alpenstraßen führen.

Mit höherem Verkehrsaufkommen und Staugefahr müssen Autofahrer auf der A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln, der A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt, A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg (beide Richtungen), A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg, A 7 Hamburg - Flensburg, A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg (beide Richtungen), A 9 München - Nürnberg, A 93 Rosenheim - Kiefersfelden (beide Richtungen), A 95 Garmisch-Partenkirchen - München und der A 96 Lindau - München sowie A 99 Umfahrung München
rechnen.

In Österreich dürfte es vor allem am Sonnabendvormittag und Sonntag zu Verzögerungen bei der Abreise aus den Skigebiete sowie auf den Fernreisestrecken in nördlicher Richtung kommen. Bei der Rückreise kann es zudem noch zu Wartezeiten an den Grenzen zu Deutschland kommen.

Die Zufahrten zu den Alpentälern und Urlaubsgebieten sind auch in der Schweiz auf Grund der zahlreichen An- und Abreisen der Wintersportler stark
belastet. Einige Kantone haben noch Winterferien. Auf den Fernreisestrecken ist auch in der Schweiz in nördlicher Richtung mit starkem Rückreiseverkehr zu rechnen. Der Verkehr ist insbesondere in den Nachmittagsstunden deutlich dichter, Staugefahr besteht vor allem am Sonntagnachmittag. Rund um die Ballungszentren gibt es am Freitagnachmittag die üblichen Freitagnachmittagsstaus. (ampnet/jri)

Sparen - kostenlos, rund um die Uhr


Den Benzinpreisrechner steht Ihnen dabei nicht nur online stets zur Verfügung, sondern ist für Sie kostenlos. Den Nutzen spüren Sie aber sofort in Ihrer Geldbörse. Tanken Sie beispielsweise durch seine Nutzung 5 Cent je Liter billiger, so sparen Sie bei einer Tankfüllung von 50 Liter 2,50 Euro. Tanken Sie einmal die Woche, so sparen Sie 10 Euro im Monat und 130 Euro im Jahr. Ist der Preisunterschied größer oder verbrauchen Sie mehr Kraftstoff, summiert sich Ihre Ersparnis dementsprechend. Vielfahrer können so schnell vierstellige Summen im Jahr sparen. Wir stellen Ihnen außerdem übersichtliche Statistiken zur Verfügung, an denen Sie die Entwicklung der Tankstellenpreise von einem Tag bis zu einem ganzen Jahr nachvollziehen können und dann entscheiden, ob sie abwarten mit dem Tanken oder nicht.

Von Flensburg bis München, von Aachen bis Görlitz


Unser Angebot, die günstigsten Benzinpreise und Dieselpreise für Sie deutschlandweit zu ermitteln, garantiert Ihnen bundesweite Transparenz der Preispolitik der Tankstellenbetreiber. Ob in Hamburg, Berlin, Köln oder München, mit dem Benzinpreisrechner haben unnötige Ausgaben für Sie ein Ende.