Autofahrer

Mit kühlem Kopf durch den Straßenverkehr

12. August 2020, 16:59 Uhr
Ralf Loweg
Mit kühlem Kopf durch den Straßenverkehr
mid Groß-Gerau - Wer keine Klimaanlage an Bord hat, sollte bei brütender Sommerhitze vor und während der Fahrt gut lüften. Seat
Egal, ob im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß: Die brütende Sommerhitze belastet die körperliche Fitness von allen Verkehrsteilnehmern. Herz-Kreislaufprobleme, Müdigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten machen vielen enorm zu schaffen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Tipps, wie man mit kühlem Kopf sicher durch den Straßenverkehr kommt.


Egal, ob im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß: Die brütende Sommerhitze belastet die körperliche Fitness von allen Verkehrsteilnehmern. Herz-Kreislaufprobleme, Müdigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten machen vielen enorm zu schaffen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Tipps, wie man mit kühlem Kopf sicher durch den Straßenverkehr kommt.

Viel Trinken ist in jedem Fall wichtig. Am besten sind dabei Wasser, Fruchtschorle oder ungesüßter Tee ohne Koffein. Auch unterwegs sollten immer ausreichend Getränke dabei sein. Zwei bis drei Liter pro Tag genügen meist, bei körperlicher Anstrengung erhöht sich jedoch der Bedarf. Auf Alkohol sollte verzichtet werden.

Wer bei hohen Temperaturen mit dem Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist, sollte bei längeren Fahrten oder Wegstrecken regelmäßige Pausen im Schatten einlegen. Bei Fahrradhelmen sorgen Lüftungsschlitze für einen kühlen Kopf.

Der Innenraum eines Autos heizt sich in der Sonne besonders schnell auf. Die Temperaturen können dann 60 Grad Celsius übersteigen. Vor und während der Fahrt sollte unbedingt gut gelüftet werden. Wer eine Klimaanlage an Bord hat, sollte darauf achten, dass der Temperaturunterschied nicht zu hoch ist, um beim Aussteigen den Kreislauf nicht zu stark zu belasten. Auch das Gebläse sollte nicht direkt auf den Körper gerichtet sein. So werden Erkältungen oder beispielsweise auch Entzündungen der Augen vermieden.

Im Innenraum helfen Blenden an den Fenstern, die direkte Sonneneinstrahlung etwas abzumildern. Dabei darf jedoch die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt werden. Das heißt auch, dass die Frontscheibe sowie die vorderen Seitenscheiben immer frei bleiben müssen, betonen die Experten.

Motorradfahrer sind in der Hitze wirklich nicht zu beneiden. Helm, Handschuhe, Stiefel und die Schutzkleidung können bei hohen Temperaturen, direkter Sonneneinstrahlung oder langen Wartezeiten im Stau den Körper stark aufheizen und die Leistungsfähigkeit gefährlich einschränken. Deshalb sollten lange Ausfahrten bei brütender Hitze möglichst vermieden werden.

Der Artikel "Mit kühlem Kopf durch den Straßenverkehr" wurde am 12.08.2020 in der Kategorie Ratgeber von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Autofahrer, Gesundheit, Ratgeber, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Ratgeber

Autofahrer, Gesundheit, Ratgeber

Weitere Meldungen

18. September 2020

Nissan Juke: SUV mit Style

Über die optischen Reize des Nissan Juke kann man auch in seiner zweiten Generation durchaus geteilter Meinung sein. ...