Ratgeber

Kfz Zulassung in Corona Zeiten - kontaktlose Dienstleistungen der Zulassungsstellen

3. Juli 2020
Redaktion
Kfz Zulassung in Corona Zeiten - kontaktlose Dienstleistungen der Zulassungsstellen
@ Foto von Mike von Pexels
Die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland hat in vielen Bereichen zu Veränderungen geführt. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen haben die Behörden nur eingeschränkte Öffnungszeiten.

Die Zulassung eines Kfz ist dennoch möglich. Sie können Ihr Wunschkennzeichen online reservieren und in vielen Fällen alle erforderlichen Daten digital übermitteln.

Neue und gebrauchte Fahrzeuge zulassen - Beschränkungen durch Corona

Die Zulassungsstellen hatten in Deutschland über einen Zeitraum von mehreren Wochen geschlossen. Mittlerweile können Sie die Zulassung eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs wieder auf dem klassischen Weg vornehmen. Sie müssen jedoch mit einigen Einschränkungen rechnen. So sind die Öffnungszeiten vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden reduziert. Da die Mitarbeiter die Abstandsregeln einzuhalten haben, müssen Sie mit längeren Wartezeiten rechnen. Es sind nicht so viele Gesprächsplätze besetzt. In einigen Zulassungsstellen können Sie nur nach Voranmeldung vorsprechen. In jedem Fall sollten Sie sich bei der zuständigen Behörde über das jeweilige Vorgehen informieren. Die Öffnungszeiten und die Modalitäten der Kfz-Zulassung können sich bei in den einzelnen Bundesländern unterscheiden.

Möglichkeiten der Online-Zulassung nutzen

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug online zuzulassen oder die Zulassung zumindest vorzubereiten. Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie die für die Zulassung notwendigen Unterlagen beschaffen. Neben dem Kaufvertrag und einer gültigen TÜV-Bescheinigung müssen Sie ab dem Datum der Zulassung eine Kfz-Versicherung nachweisen. Die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die Sie an einem anderen Fahrzeug fahrlässig verursachen. Für diese Versicherung benötigen Sie ab dem Tag der Zulassung einen Nachweis. Weitere Versicherungen wie Kaskoschutz oder Insassenschutz schließen Sie optional ab. Hier besteht keine Verpflichtung für den Abschluss.

Nachweis der Versicherung - die elektronische Versicherungskarte

Seit einigen Jahren können Sie den Nachweis für den Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit einer elektronischen Versicherungskarte erbringen. Dies ist in Bezug auf die Kontaktbeschränkungen durch Corona ein großer Vorteil. Fragen Sie bei einer Versicherung Ihrer Wahl nach einer elektronischen Versicherungskarte für den Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie bekommen den Code in der Regel per Mail übermittelt. Den Versicherungsberater müssen Sie nicht aufsuchen. Wenn Sie sich für den Versicherungsabschluss bei einer Online-Versicherung entscheiden, erfolgt die Kommunikation ohnehin per Mail. Wenn Sie den Code für den Abschluss der Haftpflichtversicherung erhalten haben, bleibt dieser eine Zeitlang gültig. Allerdings unterscheidet sich die Gültigkeitsdauer bei den einzelnen Versicherern. Sie liegt bei den meisten Anbietern zwischen drei Monaten und einem Jahr. In dieser Zeit müssen Sie Ihr Fahrzeug zulassen. Andernfalls ist es notwendig, einen neuen Code zu beantragen.

Online-Service für neuere Fahrzeuge nutzen

Fahrzeuge, die ihre Erstzulassung ab dem Jahr 2015 erhalten haben, können Sie ihn einen Besuch in der Zulassungsstelle online zulassen. Voraussetzung ist, dass Sie einen elektronischen Personalausweis besitzen. Sind Sie nicht im Besitz eines solchen Ausweises oder haben Sie die entsprechenden Funktionen deaktiviert, ist die Online-Zulassung nicht möglich. Die Online-Zulassung erfolgt bundesweit über das Portal i-Kfz.

Wichtig zu wissen:

Bayern hat für die Online-Zulassung ein eigenes System entwickelt. Die Online-Ausweisfunktion ist nicht zwingend notwendig. Dafür müssen Sie im Besitz einer sogenannten Bayern-ID sein. Ob es in Ihrem Bundesland ähnlich abweichende Regelungen gibt, können Sie per Mail oder telefonisch während der Sprechzeiten bei Ihrer Zulassungsstelle erfahren.

Zulassungsservice vor Ort nutzen

Wenn Sie sich selbst gar nicht um die Zulassung Ihres Fahrzeugs kümmern möchten, können Sie einen externen Dienstleister beauftragen. In den meisten Orten, in denen es eine Zulassungsstelle gibt, sind Zulassungsdienstleister ansässig. Die Dienstleister nehmen Aufträge von gewerblichen und privaten Kunden an. Der Vorteil liegt darin, dass Sie bei der Behörde nicht selbst vorsprechen müssen. Sie übermitteln alle Unterlagen inklusive einer Vollmacht an den jeweiligen Dienstleister. Dieser übernimmt die Zulassung für Sie. Die Gebühren für die Dienstleistung sind nicht festgeschrieben. Inklusive der Kosten für die Zulassung und die Kennzeichen müssen Sie mit etwa 150 EUR pro Fahrzeug rechnen.

Der Artikel "Kfz Zulassung in Corona Zeiten - kontaktlose Dienstleistungen der Zulassungsstellen" wurde am 03.07.2020 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Kfz Zulassung in Corona Zeiten - kontaktlose Dienstleistungen der Zulassungsstellen, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Kfz Zulassung in Corona Zeiten - kontaktlose Dienstleistungen der Zulassungsstellen

Weitere Meldungen

4. August 2020

Moto Guzzi V85 TT: Fit für jedes Gelände

Die Abkürzung TT steht bei der Moto Guzzi V85 TT für "Tutto Tereno", übersetzt aus dem Italienischen: "jedes ...