Elektromobilität

myOpel App: Hier laden Sie richtig

8. April 2020, 17:10 Uhr
Ralf Loweg 2
2myOpel App: Hier laden Sie richtig
mid Groß-Gerau - Damen-Wahl: Die neue myOpel App nimmt die Reichweiten-Angst. Opel
2 Bilder
Fahrer eines Elektroautos müssen immer wissen, wie viele Kilometer sie noch zurücklegen können. Und dann natürlich, wo die nächste Strom-Tankstelle ist. Ihnen kann jetzt geholfen werden: Denn die neue myOpel App nimmt die Reichweiten-Angst.


In der digitalen Welt finden vernetzte Autos von ganz allein den Weg zum Lieblingslokal. Oder sie verraten uns, wo der nächste freie Parkplatz ist. Das ist in deutschen Innenstädten hilfreich. Doch Fahrer eines Elektroautos setzen da ganz andere Prioritäten. Sie müssen immer wissen, wie viele Kilometer sie noch zurücklegen können. Und natürlich, wo die nächste Strom-Tankstelle ist. Ihnen kann jetzt geholfen werden: Denn die neue myOpel App nimmt die Reichweiten-Angst.

Mit dem elektronischen Helfer der Blitz-Marke kann über ein Mobiltelefon jederzeit der Ladestatus abgefragt, der Ladezeitpunkt festgelegt und die Klimatisierung im Innenraum gestartet werden. Und als Zugabe erinnert die myOpel App auch an bevorstehende Service-Termine.

Das intelligente System berücksichtigt nicht nur den Ladestatus der Batterie, sondern auch das individuelle Fahrverhalten in der Vergangenheit. Wurde beispielsweise der batterieelektrisch angetriebene Corsa-e im Alltagsbetrieb bislang besonders effizient und energiesparend bewegt, so spiegelt sich diese Fahrweise in einer dazu passenden Reichweite wider. Besonders sportliche Fahrer dagegen erzielen trotz identischem Batterie-Ladestatus eine andere Reichweiten-Prognose. Die myOpel App sorgt somit für besonders realitätsnahe Angaben und eine hohe Planungssicherheit für die nächste Fahrt, verspricht der Automobilhersteller aus Rüsselsheim.

Und noch ein paar Worte zur Technik: Die zweite Funktion, die per Fernabfrage gesteuert werden kann, betrifft das Lademanagement. Über die App lässt sich vorab eine Uhrzeit festlegen, ab wann beispielsweise der an die Stromversorgung angeschlossene Corsa-e oder Grandland X Plug-in-Hybrid geladen werden soll. Das spart laut Opel bares Geld, denn so lassen sich etwa günstige Nachttarife nutzen und teure Hochtarife vermeiden.

Ein Hauch von Luxus ist ebenfalls mit an Bord. Denn der Corsa-e und der Grandland X Plug-In-Hybrid sind serienmäßig mit einer programmierbaren Klimatisierung ausgestattet, die sich über die myOpel App regeln lässt. Mit ihr kann man die Vortemperierung einschalten und schon vor Fahrtantritt für ein Wohlfühlklima sorgen. Egal zu welcher Jahreszeit. Also im Sommer angenehm kühl und im Winter gemütlich warm.

Der Artikel "myOpel App: Hier laden Sie richtig" wurde am 08.04.2020 in der Kategorie News von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Elektromobilität, Plug-in-Hybrid, App, Neuheit, Digitalisierung, News, veröffentlicht.

Elektromobilität, Plug-in-Hybrid, App, Neuheit, Digitalisierung

Weitere Meldungen

29. Mai 2020

Die mid-Zeitreise: Nissan Almera: Den gibt der Vater seiner Familie

Am 20. November 1995 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 40. Jahrgang über den Nissan Almera.Auf Sunny ...