Reise

Autoreisen ins Ausland – Darauf muss geachtet werden

6. Dezember 2019
Redaktion
Autoreisen ins Ausland – Darauf muss geachtet werden
@ Pexels (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Lewis Carroll hat eins gesagt: Wenn du nicht weißt, wo du hingehst, wird dich jede Straße dorthin bringen. Dieser Satz ist durchaus wahr und enthält viel Weisheit. Wer mit dem Auto auf Reisen gehen und Abenteuer erleben möchte, der kann jedoch nicht komplett planlos starten.

Gerade dann, wenn Grenzen überschritten werden, bedeutet dies, sich mit den lokalen Verkehrsgesetzen auseinanderzusetzen. Das gilt auch dann, wenn die Reise innerhalb Europas stattfindet. Jedes Land, ob innerhalb oder außerhalb der EU, hat andere Verkehrsordnungen, die mal mehr und mal weniger von den deutschen abweichen. Wer sich hiermit nicht befasst und ohne entsprechende Vorkehrungen zu treffen die Landesgrenze überschreitet, dem kann dies teuer zu stehen kommen.

Eine Frage der Versicherung

Nicht jede Autoversicherung deckt Reisen ins Ausland ab. Und auch nicht jede Versicherung, die dies tut, enthält automatisch alle Länder dieser Welt. Bevor die Fahrt in die weite Welt hinaus losgeht, sollte deshalb überprüft werden, welche Länder in Ihrer Autoversicherung mit inbegriffen sind. Sollte eines oder mehrere der Länder, die Sie bereisen möchten, nicht miteingeschlossen sein, dann bedeutet dies nicht automatisch, dass die Reise schon vor Beginn zum Scheitern verurteilt ist. Viele Versicherungsunternehmen ermöglichen es ihren Kunden zusätzliche Leistungen zu nutzen. Diese können zum großen Teil auch für befristete Zeit in Anspruch genommen werden. Erkundigen Sie sich somit bei Ihrer Versicherung, ob die gewünschten Länder miteingeschlossen sind und wenn nicht, ob Sie diese für den Zeitraum Ihrer Reise hinzuerwerben können.

Die richtigen Papiere

Obwohl zumindest innerhalb Europas Pässe und Ausweise beim Grenzübergang nicht länger kontrolliert werden, bedeutet dies nicht, dass Sie komplett ohne Papiere reisen können. Gerade dann, wenn Sie mit Ihrem Auto unterwegs sind, brauchen Sie den einen oder anderen Nachweis. Falls es zu einem Unfall kommt, ist es laut Welt.de hilfreich, einen europäischen Unfallbericht dabeizuhaben. So ist es möglich, auch ohne jegliche Sprachkenntnisse die benötigten Informationen auszutauschen. Für die Reise ins nicht-europäische Ausland ist ein vor Ort gültiger Führerschein notwendig. Hierbei könnte es sich gegebenenfalls um einen internationalen Führerschein handeln. Werden nur vor Ort erworbene Führerscheine anerkannt, müssen Sie sich darauf gefasst machen, erneut zur Fahrschule zu gehen, um diesen zu erwerben.

Andere Länder, andere Sitten

In Frankreich muss ein Alkoholtest im Auto vorhanden sein. In Spanien müssen Träger von Brillen und/oder Kontaktlinsen eine Ersatzbrille dabeihaben. In Schweden besteht die Lichtpflicht und das auch bei strahlendem Sonnenschein. Dies sind nur ein paar Beispiele, wie unterschiedlich die Vorschriften rund ums Autofahren sein können. Wer nicht von der Polizei angehalten und mit teilweise saftigen Busgeldern bestraft werden möchte, der hat sich an diese zu halten. Am besten vor der Abreise oder spätestens vor dem Betreten eines anderen Landes sollten Sie sich somit über die örtlichen Regelungen informieren und entsprechende Vorkehrungen treffen. Und zwar genauso penibel und gründlich, wie Sie es bei allen anderen Reisevorbereitungen tun würden.

Die allgemeinen Gesetze

Doch nicht nur die Straßenverkehrsordnungen sollten Sie im Auge behalten. Manche Dinge, die bei uns erlaubt sind, sind in anderen Ländern verboten und umgekehrt. Damit Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen und ohne das versehentliche Begehen einer Straftat genießen können, sollten Sie sich bereits im Voraus darüber informieren, was erlaubt ist und was nicht. Sollten Sie zum Beispiel Spielhallen online nutzen, dann kann es sein, dass Ihr Lieblings-Online-Casino außerhalb Deutschlands oder in bestimmten Ländern nicht zugelassen ist. Das gilt auch für Medikamente. Manche können Sie in Deutschland problemlos erwerben und nutzen, andere erhalten Sie in anderen Ländern nicht oder sie werden sogar als verbotene Droge angesehen. Bereits vor der Abreise zu wissen, ob Ihre Hobbys oder lebensnotwendigen Mittel erlaubt sind, kann Ihnen einiges an Ärger ersparen.

Eine Frage des Temperaments

Vermutlich verreisen Sie, um andere Kulturen und Lebensweisen kennenzulernen. Genauso wie sich Länder und ihre Bewohner in Dingen wie Sprache, Landschaft, Essen und Kunst unterscheiden, tun sie es auch, wenn es um das Autofahren geht. In Deutschland wird sich strikt an die Verkehrszeichen gehalten, in manch anderen Ländern werden diese lediglich als nette Hinweise angesehen. Dicht auffahren, viel Abstand halten, Lichthupe ja oder nein, all dies sind Dinge, die in unterschiedlichen Ländern verschieden gehandhabt werden. Es wird vermutlich ein wenig dauern, bis Sie sich hieran gewöhnen. Im Gegensatz zu den Gesetzen und Ihrer Absicherung durch Ihre Versicherung gibt es hier jedoch kaum etwas, das Sie als Vorbereitung tun können. Ganz gleich welche Erfahrungsberichte Sie lesen oder wen Sie hierzu befragen, Sie müssen es selbst erlebt haben. Und dennoch gibt es eines, was Sie tun können: aufmerksam bleiben. Sehen Sie das Fahrverhalten fremder Kulturen als Teil Ihres Reiseerlebnisses an und achten Sie genauso auf die Details, wie Sie es auch bei einem Museumsbesuch tun würden.

Jetzt kann die Reise losgehen

Einfach ins Auto steigen und die große weite Welt erkunden, ist heutzutage leider nicht mehr möglich, doch mit ein bisschen Vorbereitung werden Sie ohne jegliche Probleme weit kommen. Machen Sie sich mit den Gesetzen und Eigenarten Ihrer Reiseziele vertraut und starten Sie bestens vorbereitet in dieses einzigartige Urlaubserlebnis.

Der Artikel "Autoreisen ins Ausland – Darauf muss geachtet werden" wurde am 06.12.2019 in der Kategorie Reise von Redaktion mit den Stichwörtern Autoreisen ins Ausland – Darauf muss geachtet werden, Reise-Tipp, Caravan, Wohnwagen, Wohnmobil, Camper, Bahn veröffentlicht.

Autoreisen ins Ausland – Darauf muss geachtet werden

Weitere Meldungen

3. Juli 2020

Britische Raubkatze: Jaguar F-Type P300 First Edition Cabriolet

Über 80 Jahre steht der Name Jaguar für elegantes Design und Luxus. Wer jenseits des Mainstreams auffallen möchte, ...