News

Produktion des Audi A1 bei Seat in Martorell gestartet

11. Oktober 2018, 12:10 Uhr
ampnet 6
6Produktion des Audi A1 bei Seat in Martorell gestartet
Produktionsstart des Audi A1 bei Seat in Martorell. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi
6 Bilder
Der Audi A1 wird exklusiv im Seat-Stammwerk in Martorell gefertigt und von dort aus an alle Märkte ausgeliefert, in denen er verkauft wird.

Der Audi A1 wird exklusiv im Seat-Stammwerk in Martorell gefertigt und von dort aus an alle Märkte ausgeliefert, in denen er verkauft wird. Dadurch wird das Exportvolumen des Werks, das bereits über 80 Prozent liegt, noch weiter gesteigert. Nach der Produktion des Audi Q3 hat Martorell von Audi auch den Zuschlag für die Fertigung des A1 erhalten. Der Audi Q3 wurde seit Mitte 2011 in Martorell produziert und rollte bis zu seinem Produktionsende im Juli 2018 insgesamt 800 000 Mal vom Band.

Der Audi A1 ist nach dem Audi Q3 das zweite Premium-Modell, das in Spanien produziert wird. Unter Verwendung der MQB A0-Plattform wird es in zwei Schichten auf der neu gestalteten Fertigungs-Linie 3 gefertigt. Auf dieser Plattform gab der Seat Ibiza bereits 2017 sein Debüt.

Mit dem Audi A1 wird die Produktion im Werk Martorell um das dritte Modell binnen 18 Monaten erweitert. Anfang 2017 startete hier die Fertigung des Ibiza der fünften Generation, ein paar Monate später folgte der Arona. Das durch diese Markteinführungen gestiegene Produktionsvolumen schuf allein 2018 mehr als 500 unbefristete Arbeitsplätze. (ampnet/deg)

Der Artikel "Produktion des Audi A1 bei Seat in Martorell gestartet" wurde am 11.10.2018 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Audi A1, Seat Martorell, Produktionsstart, News, veröffentlicht.

ANZEIGE

Audi A1, Seat Martorell, Produktionsstart

Weitere Meldungen

17. Oktober 2018

Skoda Kodiaq GT: Der Bär steppt in China

Skoda fährt im Land des putzig aussehenden Pandas mit einem bärenstarken Auto vor. Der Kodiaq GT soll das neue ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus