Auto

Volvo unter Strom

16. Mai 2018, 09:16 Uhr
Mirko Stepan
Volvo unter Strom
mid Groß-Gerau - Volvo startet mit dem neuen S60 und dem Verzicht auf Dieselmotoren den Umbau hin zu einer elektrifizierten Flotte mit Hybrid-Modellen und vollelektrischen Autos. Volvo
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Volvo verzichtet künftig auf Dieselmotoren und wird sich in den nächsten Jahren zum reinen E-Auto-Produzenten wandeln. Das erste Modell, das komplett ohne Selbstzünder im Angebot vorfährt, ist der neue S60.


Volvo verzichtet künftig auf Dieselmotoren und wird sich in den nächsten Jahren zum reinen E-Auto-Produzenten wandeln. Das erste Modell, das komplett ohne Selbstzünder im Angebot vorfährt, ist der neue S60.

Die nächste Generation der Mittelklasse-Limousine feiert in den kommenden Wochen Weltpremiere und kommt Anfang 2019 auf den Markt. Ab 2019 sind dann alle neuen Volvo-Modelle ausschließlich als Mild-Hybrid oder Plug-in-Hybrid mit der Kombination aus Benzin- und Elektromotor oder als rein batterieelektrisches Fahrzeug erhältlich. "Unsere Zukunft ist elektrisch und wir werden keine neue Generation von Dieselmotoren mehr entwickeln", erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. "Wir werden Autos mit Verbrennungsmotoren auslaufen lassen, Benzin-Hybrid-Versionen sind zukünftig unser Angebot in der Transformationsphase auf dem Weg zu einer vollständigen Elektrifizierung. Der neue Volvo S60 markiert dabei den nächsten Schritt."

Der Artikel "Volvo unter Strom" wurde am 16.05.2018 in der Kategorie Neuheiten von Mirko Stepan mit den Stichwörtern Auto, Hybrid-Fahrzeug, Elektroauto, Mittelklasse, Vorstellung, veröffentlicht.

ANZEIGE

Auto, Hybrid-Fahrzeug, Elektroauto, Mittelklasse

Weitere Meldungen

18. Juli 2018

Ford Mustang GT Fastback 2.3l EcoBoost: Rodeo auf dem Brandlhof

"Und, wie fährt er sich?" Man sollte sich genau überlegen, wem man diese Frage stellt - zumal, wenn es um einen ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus