Auto

Cadillac CTS-V by Geiger: Volle Ladung

29. September 2017, 12:52 Uhr
Thomas Schneider 5
5Cadillac CTS-V by Geiger: Volle Ladung
mid Groß-Gerau - Das heißeste Eisen von GM noch etwas schärfer: der Cadillac CTS-V von Geigercars. Geigercars
5 Bilder Reifen Autoteile
Mehr geht immer: Der Münchner Tuner Geigercars hat sich das heißeste Eisen von Cadillac vorgeknöpft. Die ohnehin schon brachiale Mittelklasse-Limousine CTS-V erhält ein Kompressor-Update für den dicken 6,2-Liter-V8 und tritt mit 753 PS und 887 Newtonmeter maximalem Drehmoment an. Damit stellt der kantige Viertürer nicht nur die deutschen Platzhirsche, sondern sogar die Höllenkatze von FCA in den Schatten.


Mehr geht immer: Der Münchner Tuner Geigercars hat sich das heißeste Eisen von Cadillac vorgeknöpft. Die serienmäßig mit 649 PS ohnehin schon brachiale Mittelklasse-Limousine CTS-V erhält ein Kompressor-Update für den dicken 6,2-Liter-V8. Nach der Leistungskur tritt der Kraftmeier mit 554 kW/753 PS und 887 Newtonmeter maximalem Drehmoment an. Damit stellt der kantige Viertürer nicht nur die deutschen Platzhirsche - vergleichbar wären ein BMW M5 mit 600 PS oder der 612 PS starke E63 S von Mercedes-AMG -, sondern sogar die Höllenkatze von FCA in den Schatten. Letztere - der Doge Charger SRT Hellcat ist mit seinem gleich großen und serienmäßig 717 PS starken V8 nämlich der eigentliche Konkurrent des Geschosses aus dem Hause GM.

"Kompressor 753" nennt Tuning-Papst Karl Geiger den CTS-V nach dem Umbau. Die 14.900 Euro teure Sonderbehandlung umfasst einen hauseigenen 2,9-Liter-Schraubenverdichter und eine anschließende Softwareoptimierung. Der Effekt: Ein Plus von 104 PS und 22 Nm, ab 4.400 Touren liegt das Maximal-Drehmoment an. Mit einem Wert von 3,5 Sekunden für den Standardsprint auf Tempo 100 ist die Geiger-Variante zwei Zehntel schneller als ab Werk und mit 338 km/h Topspeed 18 km/h schneller.

Das mag neben der Motorleistung auch an den Michelin Sport Cup-Sportreifen in der Größe 265/35ZR19 an der Vorder- und 295/30ZR19 an der exklusiv angetriebenen Hinterachse liegen. Kostenpunkt: 1.870 Euro. Dazu gibt es auf Wunsch noch ein Styling-Kit in Schwarz für 1.900 Euro. Der Preis für das "Basis"-Fahrzeug beträgt 97.900 Euro, woraus sich ein Gesamtpreis von 116.570 Euro ergibt. Ein stolzer Preis, aber wer sich mit der Höllenkatze anlegen will, muss für die volle Ladung eben auch mal etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.

Der Artikel "Cadillac CTS-V by Geiger: Volle Ladung" wurde am 29.09.2017 in der Kategorie Tuning von Thomas Schneider mit den Stichwörtern Auto, Limousine, Tuning, Sportwagen, Tuning, veröffentlicht.

Auto, Limousine, Tuning, Sportwagen

Weitere Meldungen

20. Oktober 2017

Der Elektro-Baukasten für Busse von ZF

Einfach zu integrieren, effizient und umweltfreundlich: ZF will mit dem neuen elektrischen Zentralantrieb CeTrax ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus