• img
    mid Groß-Gerau - Mit dem T-Roc hat VW sein SUV-Angebot nach unten erweitert. Volkswagen
  • img
    mid Groß-Gerau - Der kompakte Crossover gefällt mit seiner geradlinigen Karosserie-Gestaltung. Volkswagen
  • img
    mid Groß-Gerau - Außen top, innen eher Flop: Das Interieur ist auch in der Top-Ausstattung "Sport" etwas zu schlicht, harter Kunststoff dominiert. Volkswagen
  • img
    mid Groß-Gerau - Ein Hingucker ist die Heckpartie mit der breiten C-Säule und dem Dachkanten-Spoiler. Volkswagen
  • img
    mid Groß-Gerau - Wer den T-Roc mit 190 PS starkem Benziner und DSG ordert, bekommt den Allradantrieb "4Motion" obendrauf. Dann sind auch Feldwege kein Problem für das kompakte SUV, zumal es einen Offroad-Modus gibt. Mirko Stepan / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - SUV-typisches Design-Element ist der Unterfahrschutz. Mirko Stepan / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Breites Grinsen: Der ausladende, in die Scheinwerfer übergehende Kühlergrill lässt den T-Roc größer wirken als er tatsächlich ist. Mirko Stepan / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Ausreichend Platz: Kleines Gepäck passt problemlos rein. Wer mehr laden muss, kann die Lehne der Rückbank geteilt umklappen. Mirko Stepan / mid

VW T-Roc: Rockt auf Sparflamme

Mit dem T-Roc hat VW seine SUV-Familie nach unten erweitert. Das ist eigentlich zeitgemäß, denn Autokäufer fahren auf kompakte Crossover ab. Leider hält der neue Wolfsburger nicht, was das schicke Außendesign verspricht.

Anzeige