Auto

Skoda Octavia kostet ab 21.590 Euro

22. Januar 2020, 10:20 Uhr
Rudolf Huber
Skoda Octavia kostet ab 21.590 Euro
mid Groß-Gerau - Der neue Skoda Octavia startet in Deutschland in der Combi genannten Kombi-Version. Skoda
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Ein Bestseller startet neu durch: Die vierte Generation des Skoda Octavia wird zunächst als Combi ausgeliefert, und zwar zu Preisen ab 22.290 Euro. Die in Deutschland traditionell nicht so häufig verkaufte Limousine folgt mit einem Einstiegspreis von 21.590 Euro im Frühjahr 2020, der Bestellstart ist bereits erfolgt.


Ein Bestseller startet neu durch: Die vierte Generation des Skoda Octavia wird zunächst als Combi ausgeliefert, und zwar zu Preisen ab 22.290 Euro. Die in Deutschland traditionell nicht so häufig verkaufte Limousine folgt mit einem Einstiegspreis von 21.590 Euro im Frühjahr 2020, der Bestellstart ist bereits erfolgt.

Die genannten Preise beziehen sich auf die Ausstattungslinie Active und den Benziner 1,0 TSI mit 81 kW/110 PS, die beide ab der Jahresmitte erhältlich sein werden. Bestellbar sind die Octavias als Ambition, Style und als Sondermodell First Edition. Letzteres soll laut Skoda einen Preisvorteil von bis zu 1.410 Euro gegenüber dem Top-Ausstattungsniveau Style bieten und unter anderem mit dem Navigationssystem Columbus plus Infotainment Online ausgestattet sein.

Die Handels-Premiere für den Combi ist für Ende März vorgesehen. Die Motorenpalette besteht aktuell noch aus einem 1,5-Liter-TSI mit 110 kW/150 PS und zwei 85 kW/115 PS und 110 kW/150 PS starken Dieseln mit jeweils zwei Litern Hubraum, mal wie der Benziner mit Sechsgang-Handschalter, mal mit Siebengang-DSG.

Der Artikel "Skoda Octavia kostet ab 21.590 Euro" wurde am 22.01.2020 in der Kategorie Neuheiten von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Auto, Limousine, Kombi, Neuheit, Vorstellung, veröffentlicht.

Auto, Limousine, Kombi, Neuheit

Weitere Meldungen

24. Februar 2020

Mitsubishi Space Star: Markante Züge

Auffällige Chromspangen hat er der Kleine! Halt, wir sprechen nicht von einem Teenager, der erstmals Spangen trägt, ...