News

Magna mit neuer Sitztechnik für mehr Raum und mehr Komfort

19. Juni 2019, 18:00 Uhr
ampnet
Magna mit neuer Sitztechnik für mehr Raum und mehr Komfort
Magna Free Form: Viele Gestaltungsmöglichkeiten, verbesserter Komfort und einfache Reinigung. Foto: Auto-Medienportal.Net/Magna
Fahrer und Passagiere verbringen immer mehr Zeit in den Fahrzeugen.

Fahrer und Passagiere verbringen immer mehr Zeit in den Fahrzeugen. Damit gewinnt der Sitzkomfort als Entscheidungskriterium bei der Fahrzeuganschaffung an Bedeutung. Gleichzeitig ist jeder Automobilhersteller bestrebt, seinen Sitzen eine individuelle Handschrift zu verleihen. Die Form-Sitzverkleidung ,,Magna Free Form" bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für Fahrzeugsitze mit nahtlos stylischer Oberfläche, individueller Formgebung, Komfort und Beinfreiheit.


Die Technologie von Magna bietet mit konkaven Oberflächen und Konturen einen verbesserten Komfort der Rückenlehne. Das schlanke Sitzdesign schafft bis zu zehn Zentimeter zusätzliche Beinfreiheit im Fond der Fahrzeuge. Die einfache Konstruktion mit nahtloser Oberfläche erleichtert zudem die Reinigung der Sitze. Auch für zukünftige Mobilitätsszenarien wie Fahrgemeinschaften ist Magna mit Free deswegen gewappnet: Die Sitzbezüge können mittels Reißverschlusses einfach ausgetauscht werden.

In der Fertigung lassen sich visuelle Effekte realisieren, die einen Radius von 3 bis 4 mm erfordern. Herkömmliche Schneide- und Nähverfahren erreichen einen Radius von 20 bis 25 mm. Die geformte, nahtlose Oberfläche bietet eine Wölbung von mehr als 100 mm, die mit traditioneller Herstellung nicht umsetzbar wäre. (ampnet/Sm)

Der Artikel "Magna mit neuer Sitztechnik für mehr Raum und mehr Komfort " wurde am 19.06.2019 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Magna, neue Sitztechnik, Free Form, News, veröffentlicht.

Magna, neue Sitztechnik, Free Form

Weitere Meldungen

18. Oktober 2019

Captur Nummer zwei: Rundum gereift

Eineinhalb Millionen Autokäufer können nicht irren: Am Renault Captur, 2013 eingeführt, muss einfach etwas dran ...