Auto

Die O-Frage: Jetzt sind Winterreifen fällig

6. Oktober 2017, 10:15 Uhr
Lars Döhmann 2
Die O-Frage: Jetzt sind Winterreifen fällig
mid Groß-Gerau - Von "O" bis "O" - Oktober bis Ostern - ist Winterreifenzeit. Aber nicht nur bei Schnee bieten die Spezial-Pneus mehr Sicherheit. Bei kaltem nassen Asphalt bieten sie mehr Grip. Continental
2 Bilder
Die griffige Regel lautet ohne Frage 'von O bis O': Zwischen Oktober und Ostern sind in Nordeuropa Winterreifen angesagt. Sie sollten nicht mit Schneereifen gleichgesetzt und verwechselt werden, denn sie gewähren ab Oktober, also auf vorwiegend nassen und kalten Fahrbahnen, mehr Sicherheit.


Die griffige Regel lautet ohne Frage "von O bis O": Zwischen Oktober und Ostern sind in Nordeuropa Winterreifen angesagt. Sie sollten nicht mit Schneereifen gleichgesetzt und verwechselt werden, denn sie gewähren ab Oktober, also auf vorwiegend nassen und kalten Fahrbahnen, mehr Sicherheit.

Der Sommer 2017 wird sicher nicht als warmer Höhepunkt in die Geschichtsbücher eingehen. Dennoch war die Mehrheit der Autofahrer natürlich auf Sommerreifen unterwegs. Die ersten Herbststürme zeigen deutlich, dass selbst der lausige Sommer nun vorbei ist. Längst liegen die Temperaturen in den Morgenstunden, wenn Viele auf dem Weg zur Arbeit sind, bei unter 10 Grad Celsius.

"Die 7-Grad-Regel ist wie die pauschale Einteilung von Oktober bis Ostern eine Orientierungshilfe", erklärt Klaus Engelhart, Pressesprecher für Pkw-Reifen bei Continental in Hannover. "Damit soll den Verbrauchern klar gemacht werden, dass Sommerreifen bei niedrigen Temperaturen verhärten und nicht mehr die bestmögliche Sicherheit bieten. Im Übrigen sorgt die Profilgestaltung von Winterreifen dafür, dass sie besseren Grip auf nassen, kalten Fahrbahnen bieten - eben nicht nur bei Schnee und Eis."

Somit ist es höchste Zeit, den Zustand der möglicherweise vorhandenen Winterreifen zu prüfen. Beträgt die Profiltiefe noch mehr als vier Millimeter? Gibt es ungleichmäßige Abnutzungserscheinungen? Weist die Reifenflanke Beulen auf?

Mehr als vier Millimeter Profiltiefe sollten es immer zu Anfang des Winters sein. Zum einen können sich die feinen, Lamellen genannten Profileinschnitte nur dann noch ausreichend öffnen, um griffige Kanten für eine effektive Verzahnung mit der Fahrbahnoberfläche zu bilden. Außerdem gelten in beliebten Urlaubsreiseländern wie Österreich strengere Regeln als hierzulande. Mit weniger als vier Millimetern Profiltiefe drohen da auf winterlichen Straßen empfindliche Bußen.

Ungleichmäßige Abnutzung von Reifen, etwa wenn sie auf den Innenseiten sichtbar weniger Profil zeigen als außen, deuten auf ein verstelltes Fahrwerk hin. Das beeinträchtigt die Fahrsicherheit und sollte auch deshalb von einer Fachwerkstatt korrigiert werden, weil der Fehler nicht durch einen Reifenwechsel beseitigt ist. Neue Winterreifen wie etwa der brandneue Conti WinterContact TS 860, mehrfacher Testsieger, zuletzt beim Supertest der Auto Bild, würden schnell ebenfalls schief abgefahren. Das wäre aus Kostengründen wirklich ärgerlich.

Als ein Sicherheitsrisiko lassen sich auch Beulen an der Reifenflanke erkennen. Wenn sie sich zeigen, ist in der Regel der Unterbau des Reifens geschädigt. So etwas passiert schnell, wenn etwa eine Bordsteinkante mit zu viel Schwung in spitzem Winkel genommen oder ein heftiges Schagloch passiert wird. Die Beulen deuten auf einen Gewebebruch hin, womit die Stabilität des gesamten Reifenaufbaus beeinträchtig ist. Je nach Ausprägung der Beule sollte das Risiko eines plötzlichen Reifenausfalls nicht unterschätzt werden.

Falls die Winterreifen nur noch vier Millimeter oder weniger zeigen, muss bald Ersatz beschafft werden. Wenn erst die Schneeflocken am Himmel tanzen, wird es eng. Denn dann denken plötzliche alle an die nötige Umbereifung und eilen zum Reifenhändler, weshalb es zu Kapazitätsengpässen kommen kann. Auch das gewünschte Reifenmodell ist dann möglicherweise bereits vergriffen.

Eine gute Orientierungshilfe im dichten Dschungel von Reifenangeboten bieten die in diesen Wochen veröffentlichten Reifentests in der Fachpresse, etwa dem Clubmagazin ADAC Motorwelt. Auch Auto Bild, auto motor und sport sowie Auto Zeitung und weitere Magazine haben mit großem Aufwand und unabhängig von der Industrie überprüft, welche Pneus am besten sind. Nur sie verbinden schließlich das geliebte Auto mit der Fahrbahn und sorgen mit kurzen Bremswegen und guter Haftung für angemessene Sicherheit von Oktober bis nach Ostern - oder wetterabhängig sogar noch länger.

Lars Döhmann

Der Artikel "Die O-Frage: Jetzt sind Winterreifen fällig" wurde am 06.10.2017 in der Kategorie Reifen von Lars Döhmann mit den Stichwörtern Auto, Reifen, Winter, Automobilzulieferer, Reifen, Autoreifen, Motorradreifen, NFZ-Reifen, Sommerreifen, Winterreifen veröffentlicht.

Auto, Reifen, Winter, Automobilzulieferer

Weitere Meldungen

16. Oktober 2017

Zwei neue Opel-Allrounder gehen an den Start

Opels neues SUV Grandland X und der Schlechtwege-Kombi Insignia Country Tourer stehen nun zur Begutachtung und für ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus