E-Bikes

Porsche eBike Cross und Sport - Radweg statt Rennstrecke

8. März 2021, 08:59 Uhr
Mario Hommen/SP-X 5
5Porsche eBike Cross und Sport - Radweg statt Rennstrecke
Das Porsche eBike Cross ist vornehmlich auf den Einsatz jenseits befestigter Straßen hin ausgelegt Foto: Rotwild
5 Bilder

Porsche erweitert sein Angebot um zwei E-Bikes. Die mit Rotwild entwickelten Edelräder zeichnen sich durch viel Carbon und hochwertige Komponentenauswahl aus.

Porsche hat zwei in Kooperation mit dem deutschen Fahrradhersteller Rotwild entwickelte Pedelecs eBike Cross und eBike Sport ins Programm genommen. Die rund 8.000 beziehungsweise 10.000 Euro teuren Räder zeichnen sich durch einen vollgefederten Carbon-Rahmen sowie den kompakten und drehmomentstarten Mittelmotorantrieb EP8 von Shimano aus. Beim Sport ist zudem die elektronische Kettenschaltung XT Di2 mit elf Gängen dabei. Die hydraulischen Scheibenbremsen und die Upside-down-Gabel kommen aus dem Hause Magura, während die in Sattelstütze beziehungsweise Lenkervorbau integrierten LED-Leuchten Supernova beisteuert. Schließlich ist der DPS-Dämpfer von Fox.

Das günstigere und auf Offroad-Einsätze optimierte eBike Cross bietet hingegen eine mechanische 12-fach-XT-Kettenschaltung, MT-Bremsen von Magura und eine hydraulisch in Höhe verstellbare Sattelstütze. Bestellbar sind die zwischen 21 und 22 Kilogramm schweren E-Bikes in drei Größen für Personen von 1,56 bis 1,94 Meter Körpergröße.

Der Artikel "Porsche eBike Cross und Sport - Radweg statt Rennstrecke" wurde am 08.03.2021 in der Kategorie E-Bikes von Mario Hommen/SP-X mit den Stichwörtern Porsche eBike Cross und Sport, E-Bikes, veröffentlicht.

Porsche eBike Cross und Sport

Weitere Meldungen

9. April 2021

Heck getrieben: Audi R8 Spyder RWD im Test

Kein Audi versteht es mehr, Augen zu verdrehen als der Supersportler R8. Zumal in der offenen Version als Spyder. ...