Aktuelle Staumeldungen



Aktuelle Staus und Verkehrsbehinderungen nach Bundesländern und Straßen. Bitte klicken Sie auf die Auswahl für das Bundesland um weitere Informationen zu erhalten.





Aktuelle Stauprognosen in Ihrer Region

Stauprognose: Die letzte große Reisewelle



2021-09-06 Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende (10.-12.9.2021) die letzte große Reisewelle in diesem Sommer. Mit Bayern und Baden-Württemberg enden nun in den letzten beiden Bundesländern die Ferien. Der Rückreiseverkehr macht sich dabei vor allem in Süddeutschland bemerkbar.

Neben den Autobahnen sind aber auch die Zufahrtsstraßen in die Ausflugsgebiete staugefährdet. Auch wenn die Hauptreisezeit vorbei ist, sind immer noch zahlreiche Urlauber unterwegs, die an keine Ferientermine gebunden sind und schönes Wetter für Ausflüge nutzen. Mit Verzögerungen ist zudem an den mehr als 900 Autobahnbaustellen zu rechnen. Die Bautätigkeit nimmt im September immer deutlich zu.

Mit besonders hohem Verkehrsaufkommen rechnet der ADAC auf folgenden Strecken (jeweils in beiden Richtungen): Fernstraßen Richtung Nord- und Ostsee, A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen, A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg, A 5 Basel - Karlsruhe, A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, A 7 Flensburg - Hamburg und Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg, A 8 Salzburg - München - Stuttgart und A 9 München - Nürnberg - Halle/Leipzig sowie A 81 Singen - Stuttgart, A 93 Kufstein - Inntaldreieck, A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen und A 99 Umfahrung München.

Auf den Fernstraßen im benachbarten Ausland ist am Wochenende insbesondere in Österreich, Slowenien, Italien und der Schweiz viel los. Außer in Bayern und Baden-Württemberg enden die Sommerferien auch in sechs österreichischen Bundesländern, so dass mit einem regen Rückreiseverkehr zu rechnen ist. Zudem dürften auch hier etliche Tagesausflügler und Späturlauber unterwegs sein. Zu den Problemstrecken zählen vor allem die Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken-, Rheintal- und Gotthard-Route und die Zufahrtsstraßen der Ausflugsregionen im untergeordneten Straßennetz der Alpenländer.

Zudem ist nach wie vor wegen der Corona-Auflagen mit Wartezeiten an den Grenzen zu rechnen. (aum)

Das könnte Sie auch interessieren

28. Juni 2021

Autofahrer aufgepasst: Jetzt rollt die Reisewelle wieder

In der Corona-Krise waren die Autobahnen selbst in der Ferienzeit nur spärlich gefüllt. Darüber haben sich natürlich ...

Weitere Meldungen

24. September 2019

Diesel-Gate: Hohe Geldstrafe gegen Daimler

Auch der Stern steht am Abgas-Pranger. Im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal muss Daimler eine Strafe in Höhe von ...