Prüforganisation

Dekra setzt auf Nachhaltigkeit

26. November 2022, 11:13 Uhr
Jutta Bernhard
Dekra setzt auf Nachhaltigkeit
mid Stuttgart - Stan Zurkiewicz, seit April 2022 Dekra CEO und Vorstandsvorsitzender hat Grund zur Freude. Die weltweit tätige Expertenorganisation erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz von nahezu 3,7 Mrd. Euro. Dekra
Die weltweit tätige Expertenorganisation Dekra hat in Stuttgart im Rahmen eines Jahrespressegesprächs den erwarteten Umsatz für das laufende Jahr präsentiert. Dieser beläuft sich auf nahezu 3,7 Mrd. Euro und damit ein Plus von rund fünf Prozent.


Die weltweit tätige Expertenorganisation Dekra hat in Stuttgart im Rahmen eines Jahrespressegesprächs den erwarteten Umsatz für das laufende Jahr präsentiert. Dieser beläuft sich auf nahezu 3,7 Mrd. Euro und damit ein Plus von rund fünf Prozent.

"Dank unserer starken Marktpositionen und des anhaltenden Trends zu mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit bleiben wir auf unserem Wachstumsziel", sagte Stan Zurkiewicz, seit April 2022 Dekra CEO und Vorstandsvorsitzender. Dabei stehen Wachstumschancen in Zukunftsfeldern wie Mobilität der Zukunft, Cybersicherheit und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt.

Speziellen Handlungsbedarf sieht der Dekra Chef beim Aufbau einer künftigen Wasserstoffwirtschaft. "Wenn wir den Übergang zu einer wasserstoffbasierten Zukunft beschleunigen wollen, müssen wir die Investitionen in die Wasserstoffinfrastruktur erhöhen und einen umfassenden Rechtsrahmen schaffen, um eine sichere Einführung der Technologie zu gewährleisten", erklärte Zurkiewicz. "Dann kann grüner Wasserstoff dank vielfältiger Einsatzmöglichkeiten eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen."

Im Jahr 2022 hat Dekra mit Nachdruck an der Umsetzung seiner Strategie 2025 gearbeitet. Im Mittelpunkt stehen die fünf Fokusbereiche Mobilität der Zukunft, Cybersicherheit, Remote Services, Künstliche Intelligenz & Datenanalyse sowie Nachhaltigkeit.

Neue Antriebstechnologien werden im Verbund mit der Digitalisierung und neuen Mobilitätsangeboten das Kfz-Prüfgeschäft mittel- bis langfristig verändern. Der Dekra Vorstandschef sieht darin mehr Chancen als Risiken und investiert in den weiteren Ausbau des Dienstleistungsangebots und der Prüfkompetenz. So hat sich die Expertenorganisation mit einem patentierten Schnelltest für die Antriebsbatterien von gebrauchten Elektrofahrzeugen an die Spitze der Entwicklung gesetzt. Innerhalb von 15 Minuten liefert der Test einen präzisen Wert zur Restkapazität ("State of Health") der Batterie.

Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Zahl an neuen Elektrofahrzeug-Modellen hat Dekra zudem entschieden, am DEKRA Technology Center einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in ein Testzentrum für Antriebsbatterien zu investieren. Die neue Einrichtung soll 2024 am Standort Klettwitz am Lausitzring seinen Betrieb aufnehmen. Es wird Antriebsbatterien sowohl im Rahmen der Entwicklungsbegleitung, der Homologation und Typprüfung sowie der Qualitätssicherung prüfen und zertifizieren.

In der Cybersicherheit profitiert Dekra von der hohen Nachfrage der Industrie und insbesondere auch der Automobilbranche. Durch die Prüfkompetenz von internetfähigen Konsumgütern (Internet of Things) ist es Dekra 2022 gelungen, das Geschäft mit führenden Technologie- bzw. Plattformkonzernen auszubauen.

Der Artikel "Dekra setzt auf Nachhaltigkeit" wurde am 26.11.2022 in der Kategorie News von Jutta Bernhard mit den Stichwörtern Prüforganisation, Unternehmen, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

30. Januar 2023

Globe Traveller Falcon 4x4: Der Kastenwagen für ein autarkes Urlaubserlebnis

Der Globe-Traveller Falcon basiert auf dem bekannten VW Crafter und misst 5,99 Meter in der Länge. Globe-Traveller ...