Ratgeber

Das sind die Motorenhersteller für die Formel 1 Saison 2021

15. März 2021
WM-Redaktion
Das sind die Motorenhersteller für die Formel 1 Saison 2021
@ Papafox (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
In diesem Jahr kämpfen die Fahrer in der Königsklasse des Motorsports wieder um die Weltmeisterschaft. Wie jedes Jahr, hat sich auch vor dieser Saison wieder einiges in Sachen Reglement und Motoren getan. Trotzdem dürfte Serienmeister Lews Hamilton bei den Buchmachern für Formel 1 Wetten wieder einmal der aussichtsreichste Kandidat auf den achten WM-Titel sein. Wir blicken zum Auftakt der Formel 1 Saison 2021 auf die aktuellen Motorenlieferanten.

Mercedes dominiert auch 2021

Fast die Hälfte der Formel 1 Teams geht 2021 mit einem Mercedes-Motor an den Start. Nach wie vor ist der deutsche Autobauer das Nonplusultra in der Königsklasse des Motorsports. Wenig überraschend zählt der Mercedes-AMG Rennstall bei den beste Sportwetten Anbietern wieder einmal zu den Topfavoriten auf beide WM-Titel. Mittlerweile ist Mercedes hinter Ferrari der erfolgreichste Motorenlieferant in der Formel 1. Kein Wunder, dass auch andere Teams an der Power-Unit der Stuttgarter interessiert sind. So rüstet Mercedes auch in dieser Saison ebenfalls wieder das Williams Racing Team sowie das Aston Martin Team aus. Neu hinzukommt ab 2021 McLaren. Das britische Team ging zuletzt mit Renault-Motoren an den Start. Bereits von 1995 bis 2014 bildete McLaren und Mercedes eine erfolgreiche Partnerschaft.

Was kann Ferrari leisten?

Nach wie vor ist Ferrari der erfolgreichste Motorenlieferant in der Formel 1. Die Scuderia Ferrari ist der wohl populärste Rennstall der Welt – auch wenn die Erfolge in den letzten Jahren auf sich warten ließen. Nachdem die Ära Sebastian Vettel bei den Italienern unrühmlich zu Ende ging, will man nun mit Charles Leclerc als vermeintlichen Nummer-1-Fahrer bei den Sportwetten Anbietern wieder oben angreifen. Neben der eigenen Scuderia beliefert Ferrari auch 2021 wieder das Alfa Romeo Racing Team sowie das Uralkali Haas F1 Team.

Renault 2021 ohne Kundenteams

Auch Renault kann auf eine lange Tradition im Motorsport zurückblicken. Nicht nur in der Formel 1, in der man mit Michael Schumacher und Fernando Alonso große Erfolge feierte, sondern auch im Rallyesport ist das französische Unternehmen stark vertreten. Nachdem McLaren zur neuen Saison wieder auf Mercedes-Motoren setzt, gibt es nun keine Renault Kundenteams mehr in der Formel 1. Dafür gehen die Franzosen wieder mit dem Alpine F1 Team an den Start. Die Fahrer Fernando Alonso und Esteban Ocon freuen sich sicher schon auf den Renault E-Tech 20 B Antrieb.

Honda komplettiert das Feld

Honda ist der vierte Motorenlieferant für die Formel 1. Seit 2019 versorgen die Japaner den Red Bull Rennstall mit Antriebseinheiten. Dementsprechend wird auch das „Ausbildungsteam“ der Bullen, die Scuderia AlphaTauri mit Honda-Motoren ausgerüstet. Allerdings wurde im Oktober vergangenen Jahres bekanntgegeben, dass sich Honda nach er aktuellen Saison aus der Formel 1 verabschieden wird. Unter anderem will sich das Unternehmen in Zukunft auf stärker auf die Entwicklung von umweltfreundlichen Antrieben fokussieren. Aber ein Hauch von Formel 1 bleibt auch in den Serienfahrzeugen erhalten. Mit welchen Motoren Red Bull und AlphaTauri dann ab der kommenden Saison an den Start gehen, ist bislang noch fraglich.

Auch wenn die Sportwetten Anbieter Lewis Hamilton wieder einmal ganz oben sehen, hat die Formel Saison 2021 einige spannende Duelle zu bieten. Wir sind unter anderem darauf gespannt, welcher Motorenlieferant die beste Antriebseinheit bietet.

Der Artikel "Das sind die Motorenhersteller für die Formel 1 Saison 2021" wurde am 15.03.2021 in der Kategorie Ratgeber von WM-Redaktion mit den Stichwörtern Das sind die Motorenhersteller für die Formel 1 Saison 2021, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. September 2022

Sondermodell Citroen Berlingo 2CV Fourgonnette

Citroen ist immer für eine Überraschung gut: das Sondermodell Berlingo 2CV Fourgonnette ist eine moderne ...