Autonomes Fahren

Hyundai Robotaxi : Fahrerlos, aber mit menschlichen Zügen

13. Mai 2022, 09:47 Uhr
Solveig Grewe 3
3Hyundai Robotaxi : Fahrerlos, aber mit menschlichen Zügen
mid Groß- Gerau - Das vollelektrische Robotaxi auf der Basis des Hyundai Ioniq 5 wurde erstmals auf der IAA Mobility 2021 in München vorgestellt. Hyundai
3 Bilder
In Zusammenarbeit mit Motional, einem Spezialisten für fahrerlose Technologie, hat der koreanische Autohersteller Hyundai sein auf der Basis des Ionic 5 basierende Robotertaxi mit spezieller Hard- und Software ausgestattet, die hochautomatisiertes Fahren der Stufe 4 und einen sicheren fahrerlosen Betrieb ermöglicht. Eine aktuelle Marketingkampagne soll belegen, dass autonom fahrende Autos auch menschliche Züge in sich tragen.


In Zusammenarbeit mit Motional, einem Spezialisten für fahrerlose Technologie, hat der koreanische Autohersteller Hyundai sein auf der Basis des Ionic 5 basierende Robotertaxi mit spezieller Hard- und Software ausgestattet, die hochautomatisiertes Fahren der Stufe 4 und einen sicheren fahrerlosen Betrieb ermöglicht. Eine aktuelle Marketingkampagne soll belegen, dass autonom fahrende Autos auch menschliche Züge in sich tragen.

Motional wird ab 2023 in Zusammenarbeit mit Ride-Hailing-Diensten, über die Fahrgäste ihre Beförderung spontan über eine App buchen, zunächst in Las Vegas und dann in weiteren Städten der USA einsetzen. Die Vision von Hyundai für Technologien und das Kundenerlebnis spiegelt sich in der Aussage wider, dass sich das Ioniq 5 Robotaxi "zwar ohne menschlichen Fahrer fortbewegt, aber eine Mobilitätslösung mit Menschlichkeit im Inneren ist".

Hyundai verfolgt dabei das Ziel, dass das Ionic 5 Robotaxi vollständig autonom wird und gleichzeitig eine menschliche Note behält. Diesen Anspruch stellt Hyundai mit zwei Videos der kürzlich gestarteten Kampagne "Innovation Begins, from Very Human Things" dar. Die beiden Kampagnenvideos zeigen, wie die Robotaxis sicheres Fahrverhalten an den Tag legen und sich um die Fahrgäste kümmern.

In der ersten Episode lässt sich eine Ingenieurin, die in die Entwicklung des Ionic 5 Robotaxis eingebunden ist, von ihren Kindheitserinnerungen an ihren Vater inspirieren, der immer vorsichtig und rücksichtsvoll im Straßenverkehr unterwegs war. Sie überträgt sein Fahrverhalten auf die Sicherheitstechnologien für das Robotaxi, das später im Video beim Anhalten für einen Radfahrer, und für Einsatzfahrzeuge sowie beim sicheren Abbiegen nach links bei Gegenverkehr zu sehen ist.

Die zweite Folge beginnt mit einer roboterbegeisterten Teenagerin, die nach der Schule mit ihren Freundinnen eine Fahrt mit dem Ioniq 5 Robotaxi unternimmt. Eine der Freundinnen löst den Sicherheitsgurt während der Fahrt, woraufhin das autonome Fahrzeug sie im Infotainment-System prominent darauf hinweist, sich wieder anzuschnallen, ähnlich wie es Eltern tun würden. So unterstreicht das Video, dass Fahrgäste, vom Jugendlichen über eingeschränkte bis hin zu älteren Menschen, im Ioniq 5 Robotaxi jederzeit sicher unterwegs sind.

Der Artikel "Hyundai Robotaxi : Fahrerlos, aber mit menschlichen Zügen" wurde am 13.05.2022 in der Kategorie News von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Autonomes Fahren, Neuheit, Assistenzsystem, Aktion, Auto, Elektroauto, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

25. Mai 2022

Flott unterwegs im AMG GT Kinderwagen

Sportfeeling für die Kleinsten: Im vierten Jahr ihrer Kooperation präsentieren Mercedes-AMG und das fränkische ...