Ratgeber

Formel 1 Ausblick 2022: Pirelli testet 18-Zoll-Reifen in Abu Dhabi

4. Januar 2022
Redaktion 2
2Formel 1 Ausblick 2022: Pirelli testet 18-Zoll-Reifen in Abu Dhabi
Die neuen 18-Zoll-Reifen von Pirelli mussten sich in Abu Dhabi bewähren. @ randomwinner (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
2 Bilder
Pirelli hat das Saisonfinale in Abu Dhabi genutzt, um einen umfassenden Testlauf mit seinen neuen 18-Zoll-Reifen durchzuführen. Unterschiedliche Ställe und Fahrzeuge setzten die neuen Reifen ein und bekamen so schon einmal einen Eindruck davon, wie die neue Saison 2022 ablaufen wird. Lediglich Williams musste auf einen entsprechenden Testlauf verzichten. Dieser Artikel stellt die Erfahrungen vor, die während der Testfahrten mit den neuen Reifen gesammelt wurden.

Sorgen die neuen 18-Zoll-Reifen 2022 für Spannung?

Fans der Formel 1 wünschen sich für die kommende Saison vor allem eines: Spannung. Rasante Überholmanöver, beeindruckend schnelle Boxenstopps und ausgeklügelte Fahrzeuge sollen für ein Höchstmaß an Nervenkitzel sorgen. Die verwendeten Reifen entscheiden maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg einzelner Teams und Fahrer und haben somit großen Einfluss auf das Renngeschehen und die Spannung während der Saison. In Zukunft kommen 18-Zoll-Reifen zum Einsatz, die eine ganz andere Performance und Leistung bieten als die bisherigen Modelle.

Formel 1 beliebteste Teststrecke für Neuheiten

Die Formel 1 ist die Königsklasse im Rennsport und genießt in den Medien einen hohen Stellenwert. Woche für Woche sind nicht nur zahlreiche Menschen an den beeindruckenden Strecken auf der ganzen Welt anzutreffen, auch an den Bildschirmen verfolgen regelmäßig Millionen Menschen die wilden Fahrten und den rasanten Sport. Die hohen Geschwindigkeiten und die Notwendigkeit, für den Sieg einerseits Risiken einzugehen und andererseits eine erfolgreiche Strategie zu nutzen, um die Konkurrenz auszustechen, überzeugt viele Menschen.

Die Begeisterung der Fans zeigt sich nicht zuletzt an den Wettbüros. Zahlreiche Motorsportbegeisterte nutzen ihr Fachwissen und ihre Erfahrung, um ihr Glück auf die Probe zu stellen und gute Gewinne zu erzielen. Rund um die Königsklasse im Motorsport können unterschiedliche Wetten platziert und Herausforderungen angenommen werden. Ein Vergleich seriöser Wettanbieter hilft dabei, mit Spaß und einem sicheren Gefühl zu setzen.

Doch nicht nur in Sachen Sportwetten ist die Formel 1 eine Spielwiese für Kreative und Experten. Sie dient ebenso als Experimentierfeld für neue Technologien und Erfindungen. Gerade weil die Formel 1 für den Motorsport eine immense Bedeutung hat und eine hohe Popularität genießt, bietet sie sich als Testfeld für neue Ideen an. Diese können sich somit im Praxisumfeld beweisen und werden unmittelbar von einer großen Zahl von Menschen und einer weitreichenden Zielgruppe wahrgenommen.

18-Zoll-Reifen kommen auf den Prüfstand

Mit dem Ende der aktuellen Saison haben die bisherigen 13-Zoll-Reifen ausgedient. Ab 2022 werden stattdessen die 18-Zoll-Reifen von Pirelli zum Einsatz kommen. Diese wurden in langen, aufwendigen Forschungsreihen entwickelt und zeichnen sich zuallererst durch ein neues, attraktives, bisher nicht da gewesenes Design aus. Die Fans können sich somit auf optische Highlights und ansprechend designte Fahrzeuge freuen.

Für die 18-Zoll-Reifen kamen bei Pirelli sämtliche Merkmale eines Reifens auf den Prüfstand. Sowohl das Profil als auch die Struktur und die Mischungen wurden überdacht und auf die neuen Anforderungen in einer immer schneller werdenden Formel 1 angepasst. Während der Saison 2021 waren die neuen Reifen insgesamt 28 Tage auf der Strecke. Mit den Testtagen von 2019 und 2020 waren sie somit bereits insgesamt 36 Tage im Einsatz. Die letzten Testläufe fanden in Abu Dhabi statt und wurden von allen Teams mit Ausnahme von Williams durchgeführt.

Um die neuen Reifen zu optimieren, wurden intensive Studien und Testläufe durchgeführt. Insgesamt investierte Pirelli 10.000 Indoor-Stunden in die Entwicklung und 5.000 Simulationsstunden. Während der gesamten Entwicklungszeit kamen 70 speziell zu diesem Zweck entwickelte Prototypen zum Einsatz und 30 physische Spezifikationen wurden im Einzelnen getestet. In 4.267 Runden und somit auf mehr als 20.000 km mussten sich die Reifen beweisen und zeigen, was in ihnen steckt. Hierbei wurde das Feedback der insgesamt 19 Fahrer aus nahezu allen Teams ernst genommen, um deren Erfahrung und Expertise für die Weiterentwicklung und Perfektionierung der Reifen einzusetzen.

Nach Saisonende in Abu Dhabi: Das sagen die Teams zum neuen Pirelli

Nach den Testfahrten in Abu Dhabi haben die unterschiedlichen Akteure in der Formel 1 unterschiedliche Fazits zum Einsatz der neuen Reifen gezogen. Pirellis Motorsportchef Mario Isola gab beispielsweise an, dass die Erkenntnisse aus dem Rennen weitestgehend mit dem übereinstimmen, was im Rahmen von Studien und Untersuchungen herausgefunden wurde. Die intensiven Forschungseinheiten, die ausgiebigen Testfahrten und die Zusammenarbeit mit den diversen Teams und Fahrern scheinen sich somit ausgezahlt zu haben.

Bei den Teams stoßen die Reifen auf ein gemischtes Echo. Während die Fahrer viel Positives über die 18-Zoll-Reifen sagen konnten und nützliches Feedback an Pirelli übermittelt haben, ist beispielsweise Mercedes-Chef James Allison von den Reifen nicht überzeugt. So gibt er zu, dass sie optisch ansprechend sind, dafür sieht er einen erheblichen Performance-Verlust im Einsatz. Die aktuellen 13-Zoll-Reifen eignen sich ihm zufolge für schnelles Fahren, wohingegen die neuen 18-Zoll-Reifen einen Geschwindigkeitsverlust von bis zu zwei Sekunden mit sich bringen könnten.

Er gibt allerdings zu, dass die Reifen ästhetisch bei zahlreichen Anhängern der Formel 1 ankommen dürften. Sie ähneln vielen Reifen, die in bekannten Filmen zum Einsatz kommen und unzählige Fans haben. Außerdem sind die neuen Reifen laut Allison eher mit den Modellen vergleichbar, die an Straßenfahrzeugen zum Einsatz kommen, bei denen es weniger um Performance als um Design geht. Somit würde die Formel 1 näher an die Alltagsfahrzeuge heranrücken und für die Menschen eher ein Teil ihrer persönlichen Lebenswelt sein.

Fazit

Die Formel 1 wird durch die neuen 18-Zoll-Reifen ein neues Gesicht bekommen,  Ästhetik und Design werden an Bedeutung gewinnen. Es ist zu erwarten, dass sich das Feld wieder stärker zusammenzieht, da die neuen Reifen in Sachen Aerodynamik leichter zu handhaben sein dürften. Während Pirelli zufrieden ist, dass die Reifen die Leistung bringen, die sich in den Studien und Forschungsreihen gezeigt hat, sind die Teams und Fahrer gemischter Meinung, was den Einsatz der Reifen angeht.

Der Artikel "Formel 1 Ausblick 2022: Pirelli testet 18-Zoll-Reifen in Abu Dhabi " wurde am 04.01.2022 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Formel 1 Ausblick 2022: Pirelli testet 18-Zoll-Reifen in Abu Dhabi , Tipp & Infos, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

5. August 2022

Cupra Born - der sportliche VW ID.3?

Der Born ist das elektrische Erstlingswerk von Cupra, als Basis dient der MEB (Modularer-Elektro-Baukasten) auf dem ...