Nutzfahrzeuge

Kraftstoff aus Bio-Müll prima fürs Klima

11. Juli 2024, 12:16 Uhr
Lars Wallerang
Kraftstoff aus Bio-Müll prima fürs Klima
mid Groß-Gerau - Besser für die Umwelt: Biogas tankende Brummis. Iveco
Eine Analyse des italienischen National Research Council (CNR) in Zusammenarbeit mit dem italienischen Nutzfahrzeughersteller Iveco soll bestätigen, dass Bio-CNG nicht nur die optimale Lösung für die Abfallsammelfahrzeuge, sondern auch ein gutes Beispiel für eine 'Well-to-Wheel'-Kreislaufwirtschaft sei.


Eine Analyse des italienischen National Research Council (CNR) in Zusammenarbeit mit dem italienischen Nutzfahrzeughersteller Iveco soll bestätigen, dass Bio-CNG nicht nur die optimale Lösung für die Abfallsammelfahrzeuge, sondern auch ein gutes Beispiel für eine "Well-to-Wheel"-Kreislaufwirtschaft sei.

Iveco ist auch bekannt für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben und hat nun eine vom Institut für Luftverschmutzung des CNR durchgeführte Studie gefördert. Darin wird bewertet, wie sich aus Bio-Müll hergestelltes und komprimiertes Biomethan (Bio-CNG) im Vergleich zu herkömmlichen Kraftstoffen wie Diesel und komprimiertes Erdgas, die in Fahrzeugen für die Müllabfuhr in städtischen Gebieten zum Einsatz kommen, auf die Umwelt auswirken.

Die Ergebnisse der Studie demonstrieren die potenziell entscheidende Rolle von Bio-CNG für die Dekarbonisierung des Verkehrssektors und für die Reduzierung der Luftverschmutzung in städtischen Gebieten. Demnach kann komprimiertes Biomethan im untersuchten Sektor zu einer Verringerung der klimaschädlichen Gase um bis zu 96 Prozent im Vergleich zu Diesel und zu einer Verringerung der Stickoxidemissionen um bis zu 72 Prozent führen. Diese deutlichen Einsparungen können dazu beitragen, die auf europäischer Ebene gesetzten Ziele der CO2-Neutralität zu erreichen.

Von allen untersuchten Szenarien wurden die besten Ergebnisse erzielt, wenn davon ausgegangen wurde, dass alle Schritte der Produktionskette für komprimiertes Biomethan - also von der Sammlung von Bio-Müll über die anaerobe Vergärung, die Aufbereitung, die CO2-Abscheidung und die Komprimierung von Biomethan bis hin zur Betankung von Fahrzeugen - am selben Standort stattfinden, wobei alle Prozesse mit Energie aus der Verbrennung des vor Ort erzeugten Biogases betrieben werden.

"Die vom CNR durchgeführte Studie bestätigt erneut, dass die Verwendung von Bio-CNG eine ökologisch nachhaltige Lösung ist", sagt Giandomenico Fioretti, Head of Alternative Propulsion Business Development bei Iveco. Die Nutzung des Biogases könne zu einer höchst wünschenswerten Kreislaufwirtschaft führen, bei der der Wert von Abfällen und organischen Stoffen als Kraftstoff für die Abfallsammlung selbst genutzt werde, ohne die Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge zu beeinträchtigen.

Der Artikel "Kraftstoff aus Bio-Müll prima fürs Klima" wurde am 11.07.2024 in der Kategorie New Mobility von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Nutzfahrzeuge, Bio, Alternativer Antrieb, Klima, Umwelt, Studie, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

17. Juli 2024

Custombike Moto Morini Calibro

Moto Morini bringt das Calibro Custom Motorrad auf den Markt, ein Zweizylinder Custombike mit mittlerem Hubraum. Der ...