Hybrid-Antrieb

Honda bringt den neuen Prelude nach Europa

8. Juli 2024, 17:07 Uhr
Mike Neumann 15
15Honda bringt den neuen Prelude nach Europa
mid London - Dder neue Honda Prelude zeigt sich als Concept in einem Fotostudio in der Nähe von London. Mike Neumann / mid
15 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Im Jahr 1978 ist Honda Prelude Mk1 in Japan gestartet, ein Jahr später folgte dann das globale Debut auf der Amsterdam International Auto Show. Letztes Jahr dann die Überraschung: Honda zeigt einen aktuellen Prelude als Concept auf der Japan Mobility Show. Eine überarbeitete Variante haben wir in der letzten Woche in einem Studio in der Nähe von London gesehen, die nächste Überraschung folgte direkt: der neue Prelude kommt nach Europa!


Im Jahr 1978 ist der Honda Prelude Mk1 in Japan gestartet, ein Jahr später folgte das globale Debüt auf der Amsterdam International Auto Show. 2023 dann die Überraschung: Honda zeigt einen aktuellen Prelude als Concept Car auf der Japan Mobility Show. Eine überarbeitete Variante haben wir in einem Studio in der Nähe von London gesehen, die nächste Überraschung folgte direkt: der neue Prelude kommt nach Europa!

Wir kommen am Studio an und werden im Foyer erstmal von einem Honda NSX erschlagen, welcher leider im Jahr 2022 eingestellt wurde. Man freut sich einfach immer einen NSX zu sehen, optisch zeitlos, 2016 schon als Hybrid und natürlich: die schöne Coupe-Form.

Im ersten Studio steht dann ein Honda Prelude Mk1, ebenfalls ein zweitüriges Coupe und von der Designsprache her könnte er fast ein modernes Fahrzeug darstellen. Seinerzeit natürlich noch ohne Hybridantrieb und elektronische Helferlein - und auch damals hatten die Coupes das "Problem" des Raumes auf der Rücksitzbank, einfach als erweiterte Ablage sehen und sich keine Gedanken machen, man fährt schließlich keine Familienkutsche, sondern ein Spaßautomobil!

Beeindruckt von den ersten Eindrücken gibt es eine kurze Pressekonferenz, die Japaner haben noch ein weiteres Jubiläum zu feiern: Honda baut nun seit 25 Jahren Hybridfahrzeuge! Der Erste seiner Art war der Honda Insight (1999), den wir auf einer kleinen Ausfahrt Englandtypisch auf der falschen Seite der Straße erleben durften. Technisch gesehen damals schon eine Revolution, optisch auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig. Je länger wir ihn aber betrachten, umso mehr merken wir: das Design war seiner Zeit definitiv voraus.

Aber genug in der Vergangenheit geschwelgt, es geht endlich ins Finale Fotostudio und da steht er: das 2024er Concept des neuen Honda Prelude. Wir haben uns direkt in das Design des roten Fahrzeuges mit schwarzen Carbon-Elementen und der tollen Coupe-Form verliebt und auch wenn man als Motorjournalist mit vielen Fahrzeugen zu tun hat, für mich ist das Honda Prelude Concept bisher das schönste Auto, das ich bei einer Vorstellung im Jahr 2024 sehen durfte.

Ganz großes Kino Honda! Auch die Entscheidung ein Coupe in den von (langweiligen) SUVs dominierten Europäischen Markt zu bringen ist ein Lob wert, im bezahlbaren Rahmen gibt es hier kaum ein weiteres Fahrzeug. Eine Alpine A110 startet ab knapp 65.000 Euro, der Audi TT wird nicht mehr produziert, das Gemeinschaftsprojekt von Toyota/Subaru in Form von GR86/BRZ gibt es in Europa außer kleinen Restbeständen nicht mehr. Ein Mazda MX5 (RF) zählt für uns eher in die Kategorie Cabrio, genau wie ein MG Cyberster (Elektro und ab rund 60.000 Euro), ein Nissan Z Nachfolger hat es aus CO2 Gründen auch nicht nach Europa geschafft? Und dann kommt Honda!

Zu den technischen Daten wie Leistung und Preis hält man sich noch bedeckt, was wir herausfinden konnten: es soll sich wohl um einen Hybridantrieb handeln, es wird ein 2+2 Sitzer mit einem für die Klasse großzügigen Kofferraum und wenn man sich die 20 Zoll Leichtmetallräder mit der dicken Bremse anschaut, gehen wir von einem Fronttriebler (ähnlich Civic) aus. Motortechnisch könnte wohl eine aktualisierte Version der Civic Antriebseinheit bereitgestellt werden (die aktuelle leistet im Civic e:HEV 135 kW/184 PS und 315 Nm), das Gewicht dürfte somit auch nicht übermäßig hoch ausfallen.

Tomoyuki Yamagami, Chefingenieur und Großprojektleiter, Honda Motor sagt zum neuen Prelude: "Der neue Prelude ist nicht nur das neueste Kapitel in unserer sich ständig weiterentwickelnden Hybridgeschichte, sondern auch das Ergebnis von 25 Jahren bahnbrechender Hybridforschung und Entwicklung. Wir stellen sicher, dass dieses Modell seine sportliche DNA beibehält, indem wir die Effizienz und die Umweltvorteile des elektrifizierten Fahrens perfekt mit einem aufregenden Fahrerlebnis verbinden."

Wann soll der neue Honda Prelude nun kommen? Auf diese Frage erhalten wir die Antwort "In der Mitte des aktuellen Jahrzehnts" - mit Glück also schon 2025. Wir freuen uns auf die erste Testfahrt.

Mike Neumann / mid

Der Artikel "Honda bringt den neuen Prelude nach Europa" wurde am 08.07.2024 in der Kategorie Fahrbericht von Mike Neumann mit den Stichwörtern Hybrid-Antrieb, Coupe, Importeur, Concept-Car, Neuheit, Präsentation, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

17. Juli 2024

Custombike Moto Morini Calibro

Moto Morini bringt das Calibro Custom Motorrad auf den Markt, ein Zweizylinder Custombike mit mittlerem Hubraum. Der ...