Elektromobilität

Ampere mit neuer Batteriestrategie für die Renault Group

2. Juli 2024, 10:51 Uhr
Solveig Grewe
Ampere mit neuer Batteriestrategie für die Renault Group
mid Groß-Gerau - Bei der "Cell-to-Pack"-Technologie werden die Zellen direkt in das Gehäuse integriert, wodurch sich mehr Zellen auf gleichem Raum unterbringen lassen. Renault Group / Ampere
Ampere, der europäische Pure Player für Elektrofahrzeuge, hat jetzt einen Batterieplan angekündigt, der den Einsatz der LFP (Lithium-Eisen-Phosphat) Technologie zusätzlich zu den derzeit von der Renault Group verwendeten NCM (Nickel-Kobalt-Mangan) Batterien vorsieht. Zudem soll ein neues Pack-Konzept die Energiedichte der Batterien erhöhen.


Ampere, der europäische Pure Player für Elektrofahrzeuge, hat jetzt einen Batterieplan angekündigt, der den Einsatz der LFP (Lithium-Eisen-Phosphat) Technologie zusätzlich zu den derzeit von der Renault Group verwendeten NCM (Nickel-Kobalt-Mangan) Batterien vorsieht. Zudem soll ein neues Pack-Konzept die Energiedichte der Batterien erhöhen.

Dank der Fortschritte in den vergangenen Jahren und der Entwicklung einer europäischen Wertschöpfungskette bietet die LFP-Technologie inzwischen eine wirtschaftliche Alternative zu NCM-Batterien. Da sie weniger energieintensiv sind, eignen sie sich perfekt für bestimmte Anwendungen, z.B. für Klein- und Mittelklassewagen. Zudem sind sie günstiger und damit ein wichtiger Bestandteil für erschwingliche Elektrofahrzeuge und die Demokratisierung der Elektromobilität in Europa.

Ampere arbeitet eng mit den Zulieferern LG Energy Solution und CATL zusammen. Beide Partner werden Ampere mit LFP-Batterien beliefern und so den Bedarf für diese Technologie für mehrere Modelle der Marken Renault und Alpine bis 2030 decken.
Die Teams von Ampere nehmen zusammen mit LG Energy Solution eine führende Position bei der Entwicklung der Cell-to-Pack-Technologie ein. Die Innovation ist eine Weltneuheit für sogenannte Pouch-Zellen. Sie verbessert die Reichweite von Fahrzeugen, indem sie es ermöglicht, mehr Zellen und damit mehr Energie auf einem begrenzten Raum unterzubringen.

Durch die Integration der LFP- und Cell-to-Pack-Technologie wird Ampere die Kosten für die Batterien um etwa 20 Prozent senken. Die ersten Modelle mit LFP-Technologie sind voraussichtlich ab Anfang 2026 auf dem Markt erhältlich.

Der Artikel "Ampere mit neuer Batteriestrategie für die Renault Group" wurde am 02.07.2024 in der Kategorie New Mobility von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Elektromobilität, Batterie, Effizienz, Neuheit, Technologie, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

17. Juli 2024

Custombike Moto Morini Calibro

Moto Morini bringt das Calibro Custom Motorrad auf den Markt, ein Zweizylinder Custombike mit mittlerem Hubraum. Der ...