Jubiläum

Hyundai: Zweimillionster Tucson aus Tschechien

1. Juli 2024, 12:58 Uhr
Solveig Grewe 2
2Hyundai: Zweimillionster Tucson aus Tschechien
mid Groß-Gerau - Der mit Blick auf die europäischen Kunden entwickelte und produzierte Hyundai Tuscon feiert Jubiläum. Hyundai
2 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Letzte Woche lief der zweimillionste Hyundai Tucson im Werk im tschechischen Nosovice vom Band. Dieser Meilenstein unterstreicht die Relevanz des mit Blick auf die europäischen Kunden entwickelten und produzierten SUV als beliebtestes Modell der Koreaner in Europa.


Letzte Woche lief der zweimillionste Hyundai Tucson im Werk im tschechischen Nosovice vom Band. Dieser Meilenstein unterstreicht die Relevanz des mit Blick auf die europäischen Kunden entwickelten und produzierten SUV als beliebtestes Modell der Koreaner in Europa.

Die Erfolgsgeschichte des Hyundai Tucson aus tschechischer Fertigung begann im Juni 2015 mit der dritten Generation des kompakten SUV. In mehr als fünf Jahren hat Hyundai insgesamt 1.180.445 Tucson dieser Auflage in Nosovice hergestellt. Allein 2023 liefen 244.495 Tucson der vierten Generation vom Band - was etwa 70 Prozent der Gesamtproduktion in Novovice ausmacht.

Von hieraus exportiert Hyundai den Tucson in 70 Länder weltweit. In Europa geht der Großteil nach Großbritannien, Spanien, Deutschland und Frankreich. Jetzt folgt der Zwei-Millionen-Meilenstein. Das Jubiläumsfahrzeug ist in Sailing Blue Pearl lackiert und wird von einem 1.6 T-GDi Hybrid angetrieben.

Der Tucson trägt auch einen entscheidenden Anteil an der Elektrifizierungsstrategie von Hyundai. So sind die Modelle mit Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Antrieben sehr gefragt - zwei von fünf in Europa verkauften Tucson der vierten Generation fahren mit einem der alternativen Antriebe vor.

Drei Jahre nach dem Start der vierten Modellgeneration steht nun das Facelift des Tucson zu Preisen ab 34.990 Euro bei den Händlern bereit. Das Kompakt-SUV präsentiert sich umfassend aktualisiert: Neben dem geschärften Design mit neu gestalteten Stoßfängern vorn und hinten, einem integrierten Unterfahrschutz und vergrößerten Tagfahrleuchten soll vor allem der umgestaltete Innenraum punkten.

Zwei 12,3 Zoll große Panoramadisplays im Curved Design bilden eine vernetzte, intuitiv bedienbare Schnittstelle. Die offizielle Bezeichnung lautet ccNC, Connected Car Navigation Cockpit. Es integriert Smartphones kabellos, sowohl über Android Auto als auch über Apple CarPlay. Es gibt mehrere USB-C-Ladeanschlüsse und über Over-the-Air-Updates bleiben Infotainment- und Navigationssystem auf dem neuesten Stand.

Erstmals verfügt der Hyundai Tucson im Facelift über ein optionales Head-up-Display. Bei den Smart Sense Assistenzsystemen kommen für den aktualisierten Tucson drei wichtige Neuerungen hinzu: Der Seitenwindassistent erhöht die Fahrstabilität bei starkem Seitenwind und hohem Tempo. Der Insassenalarm bemerkt, wenn der Fahrer beim Aussteigen Kinder oder Haustiere im Auto vergisst. Und die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer des intelligenten Frontbeleuchtungssystems (IFS) leuchten die Straße aus, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Der Artikel "Hyundai: Zweimillionster Tucson aus Tschechien" wurde am 01.07.2024 in der Kategorie Neuheiten von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Jubiläum, Werk, SUV, Kompakter, Facelift, Automobilproduktion, Modellpflege, Vorstellung, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

12. Juli 2024

Der neue Mercedes-AMG GT 63 Pro 4Matic+

Fahrspaß zwischen Rennstrecken-Qualitäten und Alltagstauglichkeit: Mercedes-AMG hat im Rahmen des Goodwood Festival ...