Neuheit

Lancia Ypsilon: Renaissance eines kleinen Italieners

3. Juni 2024, 21:33 Uhr
Solveig Grewe 12
12Lancia Ypsilon: Renaissance eines kleinen Italieners
mid Turin - Lancia will mit dem neuen Ypsilon als Premium-Marke von Stellantis neben DS und Alfa Romeo punkten. Solveig Grewe / mid
12 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Mit dem neuen Ypsilon will sich Lancia in Etappen als Premiummarke im Stellantis-Konzern in Europa neu erfinden. Der Kleinwagen startet diesen Renaissance-Feldzug von Italien aus ab dem 8. Juni. Entweder rein elektrisch oder als Mildhybrid findet der Ypsilon seinen Weg dann Mitte 2025 auch nach Deutschland. Der Motor-Informations-Dienst (mid) konnte ihn auf reizvollen Strecken durch das Piemont schon mal testen.


Mit dem neuen Ypsilon will sich Lancia in Etappen als Premiummarke im Stellantis-Konzern in Europa neu erfinden. Der Kleinwagen startet diesen Renaissance-Feldzug von Italien aus ab dem 8. Juni. Entweder rein elektrisch oder als Mildhybrid findet der Ypsilon seinen Weg dann Mitte 2025 auch nach Deutschland. Der Motor-Informations-Dienst (mid) konnte ihn auf reizvollen Strecken durch das Piemont schon mal testen.

Vier Generationen und drei Millionen verkaufte Modelle in knapp vierzig Jahren haben den Ypsilon zum Bestseller des 1906 gegründeten italienischen Autobauers Lancia gemacht. Seit 2017 war allerdings Italien seine letzte Bastion. Dort konnte er im vergangenen Jahr dann allerdings noch 45.000 Kunden auf seine Seite ziehen. Das immer wieder raunend hörbare Totenglöckchen für die Traditionsmarke lässt Stellantis jetzt definitiv verstummen.

Die Ansprüche an die Marke und das Model sind hoch. Nach Vorgabe vom Stellantis-Chef Carlos Tavares hat Luca Napolitano, CEO von Lancia und seit dem 1. Juni auch Vertriebs- und Marketingchef, den Ypsilon Bannerträger für den Premium-Ansatz im Konzern neben DS und Alfa Romeo gestellt.

Wie der Opel Corsa, der Citroen C3 oder der Peugeot 208 basiert der neue, im spanischen Zaragoza gebaute Ypsilon auf der CMP-Plattform von Stellantis und ist entsprechend auch technisch eng mit seinen Konzernbrüdern verwandt. Im Gegensatz zu denen haben die Designer ihn aber mit einem sichtbaren Hauch von Extravaganz ausgestattet. Sie soll ihn nicht nur zum Hingucker machen, sondern auch an die etlichen hinreißenden historischen Modelle anknüpfen.

Das fängt an mit der Front des 4,08 langen Ypsilon. Auch sie prägt wieder der markentypische Kühlergrill in der Form eines ritterlichen Schilds. Modern wird dieses mittelalterliche Symbol durch drei aufeinander zulaufende LED-Leisten. Ein weiteres charakteristisches Element ist der Markenname aus satiniertem Edelstahl. Die runden LED-Rückleuchten, in die der Buchstabe Y liegend integriert ist, sind eine Hommage an den legendären Lancia Stratos. Der an eine Handschrift erinnernde Schriftzug "Ypsilon" am Heck zierte in ähnlicher Form die klassischen Lancia-Modelle Fulvia, Flavia und Flamina.

Innen sorgt Lancia durch die ausgewählten Materialien - zum größten Teil recycelt - für eine wohnliche Atmosphäre. Der bequeme Fahrersitz mit Massagefunktion ist elektrisch verstellbar und unterstreicht den Premiumspruch. An anderer Stelle, wie der mit Plastik ummantelten Infotainmentzentrale, die optisch ein wenig an die zuhörenden Lautsprecher von Amazon erinnert, möchte man die Designer dagegen um einen zweiten, gefälligeren Versuch bitten.

Auf einem kleinen runden Tisch unterhalb des Armaturenbretts kann man im hinteren Teil das Smartphone aufladen und vorne finden Autoschlüssel und andere unerlässliche Accessoires wie Haarspange oder Lippenstift Platz. Bei flotter Kurvenfahrt schwindet der Halt: Das eine oder andere rutscht schon mal über den Rand. Für das größere Gepäck bietet der vollelektrische Ypsilon in seinem Kofferraum bei voller Besetzung 309 Liter Platz, die Mild-Hybridvariante wartet mit 352 Litern auf.

Zwei 10,25-Zoll große Bildschirme halten relevante Informationen bereit und liefern schnell gestochen scharfe Bilder. An Assistenten sind unter anderem ein Spurhalteassistent, eine 360-Grad-Kamera, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und Autonomes Fahren der Stufe 2 zwischen 30 und 150 km/h an Bord. Wen die akustischen Warnmeldungen nerven, der kann sie deaktivieren.

Der Elektromotor des neuen Ypsilon leistet 115 kW/156 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmetern zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. Die Reichweite gibt Lancia mit 405 Kilometern (WLTP) an, der notierte Verbrauch von 14,5 kWh/100 km lässt sich bei moderater Fahrweise noch unterbieten. Schnell geladen wird mit bis zu 100 kW. Der 1,2 Liter Dreizylinder mit seinem 48-Volt-Hybridisierung und 74 kW/100 PS ist maximal 190 km/h schnell und kommt in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit etwas über fünf Litern auf 100 km zeigte auch er sich als eher sparsamer Vertreter.

Die Abstimmung von Federn und Dämpfern ist etwas überraschend, aber angenehm straff, die Lenkung dagegen leichtgängig. Das Überfahren von Bahngleisen oder groben Querfurchen quittiert das Fahrwerk mit einem leichten Rumpeln, für normale Fahrbahnunebenheiten registriert der Popometer ein nur sanftes Glätten.

Der neue Lancia Ypsilon wird in den Versionen Ypsilon, Ypsilon LX und Ypsilon Cassina angeboten. In Italien startet die Preisliste bei 24.900 Euro für das Hybridmodell und 34.900 Euro für die rein elektrische Variante.

Solveig Grewe / mid

Technische Daten Lancia Ypsilon Cassina:

- Länge / Breite / Höhe: 4,08 / 1,76 / 1,44 Meter
- Antrieb: Elektromotor: 156 PS/115 kW
- maximales Drehmoment: 260 Nm
- Batteriekapazität / Reichweite: 54 kWh / 405 km
- Ladeleistung AC: 11 kW
- Ladeleistung DC: 100 kW
- Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
- Verbrauch kombiniert: 14,5 kWh / 100 km
- Preis für Deutschland noch nicht genannt

Der Artikel "Lancia Ypsilon: Renaissance eines kleinen Italieners" wurde am 03.06.2024 in der Kategorie Fahrbericht von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Neuheit, Kleinwagen, Design, Elektroauto, Mildhybrid, 48V-Hybridantrieb, Komfort, Präsentation, Praxistest, Fahrbericht, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

21. Juni 2024

Genesis-Taxi auf der Nordschleife

Die südkoreanische Edelmarke Genesis hat auf Basis des G70 das Track-Taxi "Nordschleife" entwickelt, das Fahrten auf ...