New Mobility

Nissan bei der Formel E Weltmeisterschaft

17. Mai 2024, 15:05 Uhr
Mike Neumann 16
16Nissan bei der Formel E Weltmeisterschaft
mid Berlin - Startnummer 22 bei Nissan: Teamfahrer Oliver Rowland konnte an beiden Renntagen den dritten Platz erfahren. Mike Neumann / mid
16 Bilder
Nissan debütierte als erster und einziger japanischer Hersteller in der fünften Saison (2018/19) der Formel E Weltmeisterschaft. Schon frühzeitig bekannte sich das Unternehmen zur rein elektrischen Rennserie und zur neuen Gen3-Ära, die von der neunten (2022/23) bis zur zwölften Saison (2025/26) reicht.


Nissan debütierte als erster und einziger japanischer Hersteller in der fünften Saison (2018/19) der Formel E Weltmeisterschaft. Schon frühzeitig bekannte sich das Unternehmen zur rein elektrischen Rennserie und zur neuen Gen3-Ära, die von der neunten (2022/23) bis zur zwölften Saison (2025/26) reicht. Im April 2022 übernahmen die Japaner hierfür das e.dams Rennteam.

Nach einem schwierigen Qualifying hatte das Nissan Formel-E-Team auf dem Tempelhofer Feld eine echte Herausforderung zu bewältigen: Rowland startete von Platz 16 aus, einen Platz vor Fenestraz. Am zweiten Tag des Double-Headers von Berlin zeigte Pilot Oliver Rowland eine starke Vorstellung und erzielte seine sechste Podiumsplatzierung der Saison - nachdem er am Tag zuvor ebenfalls auf dem Podium stand.

Sowohl am Samstag als auch am Sonntag kämpfte sich Oliver Rowland durch das Feld und landete schlussendlich in beiden Rennen auf dem dritten Rang. Damit nahm der Brite insgesamt 30 Punkte aus Berlin mit. Auch Teamkollege Sacha Fenestraz machte im Samstagsrennen einige Plätze gut, belegte am Ende Platz neun und sammelte damit im vierten Rennen in Folge Punkte für Nissan. Diesen Erfolg wollte der Franko-Argentinier auch am Sonntag wiederholen, vergab aber nach einem Zwischenfall alle Chancen.

Nissan nimmt an der rein elektrischen Weltmeisterschaft teil, um einem weltweiten Publikum die Faszination und den Spaß emissionsfreier Elektrofahrzeuge näherzubringen. Das Unternehmen strebt bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität im gesamten Geschäftsbetrieb und bei seinen Modellen an. Bis Anfang der 2030er Jahre werden alle neuen Nissan Modelle in den wichtigsten Kernmärkten elektrifiziert. Der Wissens- und Technologietransfer zwischen Rennstrecke und Straße hilft bei der Entwicklung immer besserer Fahrzeuge.

Die Formel E Weltmeisterschaft 2023/24 ist die zehnte Saison der Formel E und die vierte, die offiziell als Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Sie begann am 13. Januar 2024 in Mexiko-Stadt und endet am 21. Juli 2024 in London.

Mike Neumann / mid

Der Artikel "Nissan bei der Formel E Weltmeisterschaft" wurde am 17.05.2024 in der Kategorie New Mobility von Mike Neumann mit den Stichwörtern Formel E, Motorsport, Elektromobilität, Elektroauto, Rennserie, Rennstrecke, Wettbewerb, Importeur, Weltmeisterschaft, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

21. Juni 2024

Genesis-Taxi auf der Nordschleife

Die südkoreanische Edelmarke Genesis hat auf Basis des G70 das Track-Taxi "Nordschleife" entwickelt, das Fahrten auf ...