Präsentation

Love Machine BMW CE 02

1. Februar 2024, 11:15 Uhr
Rainer Unruh 7
7Love Machine BMW CE 02
mid Lissabon - Leise wie ein Kätzchen und schnell wie ein Panther. BMW
7 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Nicht klinisch gebürstet, aber frech und frisch, auf keinen Fall angepasst! 'New school' anstatt 'Old school', so steht er auf dicken Rädern, der neue BMW CE 02, mit dem die Bayern ein junges, neugieriges Publikum erreichen wollen. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war bei den ersten Testfahren in Lissabon dabei.


Nicht klinisch gebürstet, aber frech und frisch, auf keinen Fall angepasst! "New school" anstatt "Old school", so steht er auf dicken Rädern, der neue BMW CE 02, mit dem die Bayern ein junges, neugieriges Publikum erreichen wollen. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war bei den ersten Testfahren in Lissabon dabei.

In die portugiesische Metropole passt er besonders gut. So stilvoll die Stadt, so stilvoll der neue eParkourer. So nennen sie das neue Fahrzeug von BMW. Schiebt man mal den Werbesprech beiseite, ist der Neue ein sexy und zeitgemäßer Elektromotor-Roller. Sein Name: BMW CE 02. Er ist mit einer Leistung von 11 Kilowatt sozusagen ein "125er" E-Roller und somit der kleine Bruder oder die kleine Schwester des BMW CE 04.

Die Verwandtschaft ist unverkennbar: futuristisch mit einer Portion kalifornischer Leichtigkeit, mit Reminiszenzen an die 70er Jahre Honda Monkey und Honda Dax. Im hier und jetzt jedoch zeitgemäß edel, mit typischem, bayrischen Understatement von "Schuh platteln bis Eisbach surfen". Puristisch, kantig mit vollständig verkleideten Rädern und dem Akku und E-Motor im Rahmen sitzend macht der Elektro-Roller eine äußerst gute Figur.

"Der CE 02 ist gedacht für urbane Ballungsräume. Er richtet sich an junge Motorradfahrer, Einsteiger in die Elektromobilität aber auch ältere Biker, die in der Stadt auf ein kleineres Fahrzeug umsteigen wollen, sagt Sara Hahn, Projektmanagerin des BMW CE 02 dem mid.

Die Sitzbank ist flach und länglich und so gut gepolstert, dass es kein Problem ist, die angepeilten 95 Kilometer Radius auf ihr zu verbringen. Der Gemütlichkeitsfaktor auf einer Skala von eins bis zehn liegt bei guten sieben. Die Sitzposition ist aufrecht, dank des hohen Lenkers. Empfehlenswert ist das optionale Windschild, das bei schlechtem Wetter vor Wind und Regen schützen kann. Angenehm sind beheizbare Griffe, hierfür muss extra bezahlt werden.

Trotz der geringen Sitzhöhe von nur 75 Zentimetern können auch größere Menschen gut mit dem BMW CE 02 fahren. 132 Kilogramm wiegt der eParkourer. Zwei luftgekühlte Lithium-Ionen Akkus stecken unter der Sitzbank. Mit Sozia- oder Sozius fahren gestaltet sich schwierig, außer man hat sich ganz doll lieb. Denn kuscheln oder besser engumschlungen müssen Menschen schon sein, wollen sie zu zweit auf dem Elektro-Roller fahren. Der BMW CE 02 ist also eine "Love Machine".

Die ersten Kilometer geht es durch die engen Gassen von Lissabons Altstadt. Dank des schlüssellosen Systems, nur aufsitzen, Anlasser drücken und schon schnurrt der BMW CE 02 leise los wie ein Kätzchen und schnell wie ein Panther. Von null auf fünfzig in drei Sekunden. Das 3,5-Zoll-TFT-Display informiert über die wichtigsten Daten wie Geschwindigkeit und Ladezustand der Akkus. Mit der USB-C-Buchse lässt sich das eigene Smartphone verbinden und als zusätzliches Display nutzen. Es liegt in einer speziellen Halterung und ist für eine problemlose Bedienung mit dem Lenkerschalter verbunden. So kann zum Beispiel auch die BMW Motorrad Connected App eingerichtet werden.

Flow, Surf, Flash heißen die drei Fahrmodi. Also erstmal in den Flow kommen und im Verkehr mitschwimmen. Die Federung, mit der Upside-Down-Teleskopgabel vorne und dem einstellbaren Federbein hinten, dämpft wunderbar. Dann auf der Stadtautobahn in "Surf" wechseln und mit mehr Power fahren. Für die Highline Sonderausstattung steht zudem "Flash" als sportlich-dynamischer Modus zur Verfügung

Laden lässt sich der Elektro-Roller mit einem 1,5 Kilowatt Ladegerät in einer Stunde und zweiundvierzig Minuten von 20 auf 80 Prozent. Bei den Testfahrten macht der BMW CE 02 eine gute Figur. Interessierte und bewundernde Blicke für den neuesten, kleinsten BMW gibt es häufig. Einziger Wermutstropfen, der Elektroroller kostet Geld: 8.500 Euro lautet der Einstiegspreis.

Der neue eParkourer BMW CE 02, den es übrigens auch als 4 Kilowatt Version - also "50er" Elektro-Roller gibt, ist ideal für Großstädte und für die kurze Pendlertour. Barrio Alto Lissabon, Leopoldstrasse München oder Allee der Kosmonauten Berlin, das ist alles keine Frage - denn so unangepasst wie er ist - passt der eParkourer BMW CE 02 in jede Metropole!

Rainer Unruh / mid

Technische Daten BMW CE 02:

- Antrieb/Bauart: Luftgekühlte fremderregte Synchronmaschine
- Sekundärantrieb: Zahnriemen
- Leistung: 11 kW/15 PS (max. Drehzahl: 5.000 U/min)
- Drehmoment (bis 1.000 Umdrehungen): 55 Nm
- Bremsen: vorne: hydraulisch betätigte Einscheibenbremse, Durchmesser 239 mm,
2-Kolben-Schwimmsattel,
hinten: hydraulisch betätigte Einscheibenbremse, Durchmesser 220 mm,
1-Kolben-Schwimmsattel
- Reifen vorne: 120/80 R14
- Reifen hinten: 150/70 R15
- Antriebsbatterie: Luftgekühlte Lithium-Ionen-Batterie / 2x 1.96 kWh
- Sitzhöhe: 750 mm
- Fahrwerk: Doppelschleifen-Stahlrahmen, Upside-Down-Teleskopgabel vorne,
einstellbares Federbein hinten
- Reichweite nach WMTC bis zu: 90 Kilometer
- Höchstgeschwindigkeit 95 km/h
- Beschleunigung: 0 - 50 km/h in 3 Sekunden
- Rekuperation: automatisch im Schubbetrieb
- Verbrauch: 6,0 kWh/100 km
- Gewicht: 132 kg (zul. Gesamtgewicht 312 kg)
- Preise ab: 8.500 Euro

Der Artikel "Love Machine BMW CE 02" wurde am 01.02.2024 in der Kategorie Fahrbericht von Rainer Unruh mit den Stichwörtern Präsentation, Praxistest, Neuheit, Roller, Motorrad, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

27. Februar 2024

Subaru JubiIäen im Jahr 2024

Seit 70 Jahren setzt Subaru als inzwischen weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Autos Maßstäbe. Ihren Anfang ...