Fahrbericht

Toyota Supra GT4 100th Edition Sondermodell im Test

2. Januar 2024, 19:42 Uhr
Mike Neumann 16
16Toyota Supra GT4 100th Edition Sondermodell im Test
mid Groß-Gerau - Die Supra in der Gt4 100th Edition hat im Test sehr viel Freude bereitet. Mike Neumann / mid
16 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Toyotas Renndivision Gazoo Racing hat das 100. Exemplar der GT-4 Supra für die Rennserie gebaut, zu diesem Jubiläum kommt eine zivile Sondervariante für die Straße. Genau diese konnte der Motor-Informations-Dienst (mid) nun zwei Wochen lang im Praxistest erproben, die Sonderedition schimpft sich hierbei: Toyota GR Supra GT4 100th Edition Tribute.


Toyotas Renndivision Gazoo Racing hat das 100. Exemplar der GT-4 Supra für die Rennserie gebaut, zu diesem Jubiläum kommt eine zivile Sondervariante für die Straße. Genau diese konnte der Motor-Informations-Dienst (mid) nun zwei Wochen lang im Praxistest erproben, die Sonderedition schimpft sich hierbei: Toyota GR Supra GT4 100th Edition Tribute.

Die Sonderedition Toyota GR Supra GT4 100th Edition Tribute basiert auf der handgeschalteten GR Supra Lightweight Variante der Supra, die Außenfarbe "Plasma Orange" und die Karbon-Außenspiegelkappen sowie die schwarzen 19 Zoll Leichtmetallfelgen sind dabei exklusiv bei diesem Modell. Dass dabei Gazoo Racing seine Finger im Spiel hat, sieht man am GR-Logo auf den schwarzen Bremssätteln.

Unter der Haube kommt der altbekannte 3,0 Liter Hubraum fassende B58 Reihensechszylinder Twin-Scroll Turbo Motor zum Einsatz, in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe leistet er 250 kW/340 PS, maximal 500 Nm Drehmoment wirken an der Hinterachse. Wie bei der Lightweight Variante wurden Anpassungen an Soundsystem und Sitzen vorgenommen, zusammen mit dem manuellen Getriebe spart man somit 38,3 Kilogramm, die im Alltag aber nicht wirklich auffallen.

Auffallen ist garantiert, während man versucht elegant aus dem nur 1.229 Meter hohen, zweisitzigen Sportcoupe auszusteigen. Fahrer dieser Fahrzeuggattung sind sich dessen natürlich bewusst und für den zu erwartenden Fahrspaß darf auch mal die ein oder andere Sportübung vorher sein. Die weit öffnenden Türen erleichtern das Ganze dann doch ein Stück.

Das nächste Problem an einem zweisitzigen Sportcoupe ist der chronische Mangel an Ablageflächen, in der Mittelkonsole finden sich immerhin zwei Getränkehalter, bei der Türablage geht es da schon knapper zur Sache, auf der Beifahrerseite findet sich dafür ein kleines Packnetz im Fußbereich. Der Kofferraum ist mit seinen angegebenen 290 Litern überschaubar, ein Handgepäckkoffer oder Gepäck für den Wochenendausflug sowie normale Einkäufe lassen sich aber auch in der Supra bequem transportieren. Nur das Fehlen eines Knopfes zum Öffnen des Kofferraumes machte uns im Test stutzig, dann halt ohne.

So, nachdem man diese ganzen Kleinigkeiten abgehakt hat und sich bewusst in keinen superbequemen GT oder einstiegsfreundlichen SUV gesetzt hat, kann der Spaß dann losgehen! Mit Handschaltung räubern wir trotz suboptimalem Wetter unsere bekannten Landstraßen rauf und runter, das Fahrwerk und die Bremsen passieren den Test mit Bravour. Auf der Autobahn reißt die Leistung auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht ab, wenn wir zum Überholmanöver ansetzen, die Schaltvorgänge sind ein Genuss und die Bedienung des Infotainmentsystems ist dank Dreh/Drücksteller parallel zur Sprachsteuerung simpel und effektiv.

Beim Verbrauch sind wir mit 9,1 l/100 km nur etwas über der Werksangabe von 8,8 l/100 km (WLTP). Durch verschiedene Fahrmodisettings lässt sich die Supra dann noch an den jeweiligen Bedarf feintunen.

Diverse Carbonapplikationen im Innenraum lassen diesen in Verbindung mit viel Alcantara sehr wertig wirken, auf der Beifahrerseite ziert ein Schriftzug mit Nummerierung diese Sonderedition. Das Pressetestfahrzeug hat hierbei sogar die Nummer 1/100. Am Heck ist die Sonderedition wie auch die anderen handgeschalteten Varianten übrigens am roten "Supra" Schriftzug zu erkennen.

Die Toyota GR Supra GT4 100th Edition Tribute startet preislich bei 68.900 Euro und ist damit das aktuell teuerste Supra Modell, die Konfiguration gestaltet sich einfach, bis auf einige extra Gepäcknetze, die man noch wählen kann ist das Modell komplett. Für ganz Europa sind nur 100 Fahrzeuge geplant, hier sollten Interessenten schnell sein!

Mike Neumann / mid

Technische Daten Toyota GR Supra GT4 100th Edition Tribute:

- Länge / Breite / Höhe: 4.379 / 1.854 / 1.299 Meter
- Motor: Reihensechszylinder Twin-Scroll Turbo-Benziner
- Hubraum: 2.998 ccm
- Systemleistung: 250 kW/340 PS
- max. Drehmoment: 500 Nm
- Getriebe: Sechsgang Handschalter
- Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in 4,6 Sekunden
- Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
- Kraftstoffverbrauch WLTP kombiniert laut Hersteller: 8,8 Liter/100 km
- C02-Emissionen: 198 g/km
- Preis: ab 68.900 Euro

Der Artikel "Toyota Supra GT4 100th Edition Sondermodell im Test" wurde am 02.01.2024 in der Kategorie Fahrbericht von Mike Neumann mit den Stichwörtern Fahrbericht, Praxistest, Importeur, Sondermodell, Sportwagen, Coupe, Luxus, Benziner, Getriebe, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

27. Februar 2024

Subaru JubiIäen im Jahr 2024

Seit 70 Jahren setzt Subaru als inzwischen weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Autos Maßstäbe. Ihren Anfang ...