Olympiade

Toyota: Mobilität für alle in Paris 2024

8. Dezember 2023, 16:14 Uhr
Solveig Grewe 2
2Toyota: Mobilität für alle in Paris 2024
mid Groß-Gerau - Toyota wird 250 vollelektrische APM (Accessible People Mover) während der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris einsetzen. Toyota
2 Bilder
Toyota hat als Mobilitätspartner des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) zwei inklusive Mobilitätslösungen für Paris 2024 vorgestellt.


Toyota hat als Mobilitätspartner des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) zwei inklusive Mobilitätslösungen für Paris 2024 vorgestellt.

Das vollelektrische Personenbeförderungsfahrzeug APM (Accessible People Mover) mit einer Reichweite von 100 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h
wurde entwickelt, um Menschen auf der sogenannten letzten Meile mobil zu halten.
Während der Olympischen und Paralympische Spiele setzt Toyota 250 dieser emissionsfreien Fahrzeuge ein, um Athleten, Offizielle, Freiwillige und Zuschauer mit körperlichen Einschränkungen oder Gehbehinderungen zu unterstützen. Der APM wurde in Belgien von Toyota Motor Europe (TME) entwickelt und wird in Portugal von Toyota Caetano hergestellt. Die Produktion beginnt im Februar 2024.

Weiterhin hat Toyota gemeinsam mit dem Mobilitäts-Startup Klaxon den e-puller entwickelt, der einen klassischen Rollstuhl in eine batterieelektrische Mobilitätslösung verwandelt. Das österreichische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Hilfsmitteln für Rollstuhlfahrer spezialisiert, die eine einfache und unabhängige Fortbewegung ermöglichen.

50 e-Puller stehen im Paralympischen Dorf zur Verfügung. Sie können über die Kinto Mobility App gebucht und innerhalb des Dorfes mit einer Geschwindigkeit von 6-8 km/h und einer Reichweite von 25 Kilometern genutzt werden. Anwender benötigen dafür eine Halterung an ihrem Rollstuhl. Bei der paralympischen Eröffnungsfeier stehen 150 e-Puller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 3-4 km/h für Athleten und Offizielle zur Verfügung.

Während der Olympischen und Paralympischen Spiele präsentieren sich alle Fahrzeuge, sowohl Pkw als auch andere Mobilitätslösungen, in einem speziell entworfenen Design, das die Partnerschaft zwischen Toyota und dem Internationalen Olympischen und dem Internationalen Paralympischen Komitee unterstreichen soll. Alle der bei den Spielen eingesetzten unterschiedlichen Technologien erhalten eine besondere Farbgebung.

Der Artikel "Toyota: Mobilität für alle in Paris 2024" wurde am 08.12.2023 in der Kategorie New Mobility von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Olympiade, Mobilität, Inklusion, Design, Elektromobilität, Importeur, Behindertenfahrzeug, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

27. Februar 2024

Subaru JubiIäen im Jahr 2024

Seit 70 Jahren setzt Subaru als inzwischen weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Autos Maßstäbe. Ihren Anfang ...