Fahrbericht

KTM 890 Duke R - kompromissloses Naked Bike

31. Oktober 2023, 10:49 Uhr
Rainer Unruh 5
5KTM 890 Duke R - kompromissloses Naked Bike
mid Groß-Gerau - KTM 890 Duke R: need for Speed. KTM
5 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Vielleicht das letzte Mal ein paar Kurven fahren in diesem Jahr, bevor es kalt und regnerisch wird. Was ist dafür besser geeignet als ein wendiges Mittelklasse Motorrad wie die KTM 890 Duke R. Prädestiniert für die Rennstrecke, kann die 'Dukness' auch anders.


Vielleicht das letzte Mal ein paar Kurven fahren in diesem Jahr, bevor es kalt und regnerisch wird. Was ist dafür besser geeignet als ein wendiges Mittelklasse Motorrad wie die KTM 890 Duke R. Prädestiniert für die Rennstrecke, kann die "Dukness" auch anders. Bei der Testfahrt des Motor-Informations-Dienstes (mid) entpuppt sich die KTM 890 Duke als spritziges Motorrad sowohl für den Sprint durch die Stadt als auch den Kurztrip über Land.

Nancy Sinatra singt "this shoes are made for walking" - diese Schuhe sind zum Laufen gemacht. Gäbe es einen Song über die KTM 890 Duke R, müsste der Text, frei übersetzt, lauten "this bike is made for speeding" - dieses Motorrad ist für's Rasen gemacht.

Mit 239 Kilometer die Stunde Höchstgeschwindigkeit fährt sie schnell, von Null auf Einhundert schießt sie in gerade mal 3,5 Sekunden und bei all dem lässt sie sich auch noch sicher und leicht fahren.

Seit ihrer Vorstellung im Jahre 2020 belegt die KTM 890 Duke R einen Spitzenplatz in der Mittelklasse der Naked Bikes. Ihre Konstrukteure nahmen Design und Performance Elemente der KTM 790 Duke auf und setzten bei der 890 Duke R noch eine Schippe drauf. Die aktuelle Version bekam zudem ein neues Farbdesign in Atlantic Blue.

Auch der große Bruder, die KTM 1290 Super Duke R, trägt diese Außenhaut. Und wie man es bei den 'R'-Modellen von KTM gewohnt ist, bietet ein in Orange gehaltener Rahmen einen angenehmen Kontrast und verstärkt die von KTM als "Ready to Race" bezeichnete, sehr sportliche Optik. Scharf gezeichnete Linien, kompakte Proportionen. Die KTM 890 Duke R sieht ein wenig "Aggro" aus und trägt zurecht den Spitznamen "Super Scalpel".

Bei der Tour ins Umland liefert die handlich Sportliche eine gute Performance. Ihr Einzelsitz hat eine Höhe von 840 mm, der Radstand liegt bei 1.47 Meter und das Gewicht bei 187 Kilogramm. Der Lenker ist flach und niedrig montiert, das Feedback vom Vorderrad angenehm, die Sitzposition ebenfalls und die Gabelbrücke lässt sich individuell einstellen. Kurzum, nichts steht einer Spritztour im Wege und nach den ersten Kilometern ist schnell klar, die KTM 890 Duke R lässt sich einfach beherrschen trotz der ihrer immensen Kraft. Die Lenkpräzision der Maschine bekommt die Bestnote! Die Pasc-Kupplung, eine Antihopping-Kupplung, kann, wer will, sogar mit einem Finger betätigen.

Der Motor ist der gleiche Reihenzweizylinder, der auch die kleine Schwester KTM 790 Duke befeuert. Allerdings hat ihn KTM hochgezüchtet in ein High-Performance Aggregat. Es bietet mehr Bohrung und Hub, eine höhere Verdichtung und ein höheres Drehzahlplateau und leistet in der KTM 890 Duke R großartige 121 Pferdestärken sowie 99 Newtonmeter Drehmoment.

Sicherheit bieten die Stylema-Vierkolbenzangen der Marke Brembo sowie die elektronischen Assistenzsysteme. Vier Fahrmodi stehen zur Auswahl: Sport, Street, Rain und für die Rennstrecke Track.

Die KTM 890 Duke R ist ein top Naked Bike der Mittelklasse, das Maßstäbe in seiner Klasse setzt. Diese Duke fühlt sich auf der Rennstrecke genauso wohl wie auf kurvigen Landstraßen und sie findet auch leicht ihren Weg durch die Großstadt.

Eine gute Sitzposition, ein bedienerfreundliches TFT Display, ein geringer Verbrauch von durchschnittlich viereinhalb Liter auf 100 Kilometer und ein fairer Preis von knapp über 13.000 Euro macht die KTM 890 Duke R zu einem begehrenswerten Motorrad.

Rainer Unruh / mid

Technische Daten KTM 890 Duke R:
- Motor: Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Reihenmotor, 8 Ventile
- Getriebe: Sechsgang-Getriebe
- Hubraum: 890 Kubikzentimeter
- Leistung: 89 kW/121 PS bei 9250 U/min
- max. Drehmoment: 99 Nm bei 7750 U/min
- Bremse vorne: 320 mm Doppelscheibenbremse vorne
- Bremse hinten: 240 mm Einscheibenbremse hinten
- Reifen vorne: 120/70 ZR 17
- Reifen hinten: 180/55 ZR 17
- Sitzhöhe: 840 mm
- Antrieb: Kettenantrieb
- Tankinhalt: 14 Liter
- Verbrauch: 4,7 l/100 km
- Trockengewicht: 187 kg (fahrfertig)
- Höchstgeschwindigkeit: 239 km/h
- Preis: 13.049 Euro

Der Artikel "KTM 890 Duke R - kompromissloses Naked Bike" wurde am 31.10.2023 in der Kategorie Fahrbericht von Rainer Unruh mit den Stichwörtern Fahrbericht, Motorrad, Lifestyle, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

11. Dezember 2023

Nostalgie-Rennen de Luxe im Flügeltür-Mercedes 300 SL

Motorsport-Nostalgie der luxuriösen Art: Mercedes-Benz Classic bietet Enthusiasten der Marke und des historischen ...