Diesel

Hyundai Staria überzeugt als 9-Sitzer

22. August 2023, 19:06 Uhr
Mike Neumann 16
16Hyundai Staria überzeugt als 9-Sitzer
mid Groß-Gerau - Hyundais Antwort im Van-Segment ist der Staria. Mike Neumann / mid
16 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Der Hyundai Staria ist das optische Spaceshuttle unter den Vans, es gibt ihn als sieben- oder neunsitzige Variante, letztere hat der Motor-Informations-Dienst (mid) im zweiwöchigen Belastungstest genauer unter die Lupe genommen.


Der Hyundai Staria ist das optische Spaceshuttle unter den Vans, es gibt ihn als sieben- oder neunsitzige Variante, letztere hat der Motor-Informations-Dienst (mid) im zweiwöchigen Belastungstest genauer unter die Lupe genommen.

So modern der Staria auch aussieht, unter der Haube kommt Bewährtes zum Einsatz. Der 2,2 Liter Turbodiesel mit 130 kW/177 PS Leistung und maximal 430 Nm Drehmoment stemmt den mit 2,3 Tonnen Leergewicht schweren Van in 12,4 Sekunden von 0-100 km/h, 185 km/h Höchstgeschwindigkeit bescheinigen Autobahntauglichkeit.

Den kombinierten WLTP Verbrauch gibt Hyundai mit 8,5 l/100 km an, je nach Fahrprofil sind es auf der Kurzstrecke eher Richtung 12 Liter und bei längeren Autobahnfahrten mit einer Geschwindigkeit zwischen 100-130 km/h lässt er sich ganz bequem mit 7,8 l/100 km bewegen, die 8-Stufen Automatik schaltet dazu dezent durch.

Nachdem wir 700 Kilometer zurückgelegt haben ist der Tank immer noch zu gut 1/4 gefüllt, die Restreichweite wird mit knapp 300 km angegeben, der Staria ist für die heutige Zeit also ein Reichweitenmonster. Um so weit zu kommen will der 75 Liter fassende Tank natürlich gefüttert werden, 14 Liter AdBlue dürfen außerdem noch in den zweiten Behälter gefüllt werden. Achja, den Staria gibt es in zwei Antriebsvarianten, Allrad oder Frontangetrieben, unser Testwagen war die Frontangetriebene Version.

Auf der Langstrecke machen die Ledersitze eine gute Figur, Fahrer und Beifahrer haben bequeme Sitze mit gutem Seitenhalt und bis zur obligatorischen Toilettenpause hatten wir kein Bedürfnis uns vorher zu strecken. Die recht hohe Sitzposition sorgt für ordentliche Sicht, auf ein normales SUV schaut man im Straßenverkehr herab. Der mittlere Sitz in der ersten Sitzreihe dient umgeklappt als Ablage für zwei Getränke und etwas Kleinkram, sollte hier ernsthaft eine Person mitgenommen werden, sollte diese schon recht schlank oder entsprechend jung sein, wir sehen den Staria im Alltag als "8.5" bis 9-Sitzer.

Den Test mit neun Passagieren haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen, und bis auf den mittleren Sitz in der ersten Reihe sitzt man auch in Reihe zwei und drei sehr bequem.

Der Staria ist Hyundai typisch "einfach" aufgebaut, sprich man steigt ein und kann ihn direkt bedienen, ohne sich vorher großartig einzulesen und Funktionen zu suchen, die Struktur wirkt logisch und aufgeräumt. Zwei 10,25 Zoll große Displays sind verbaut, einmal als Fahreranzeige und einmal für das Infotainmentsystem. Die Steuerung teilt sich in Touchbedienung und haptischen Tasten auf, ein Head-up-Display steht nicht zur Verfügung, wir vermissen es im Staria aber auch nicht.

Der Staria hat eine Innenraumkamera verbaut, die die hinteren Sitzplätze im Infotainmentdisplay anzeigen kann, zudem kann über das System mit den Mitfahrern gesprochen werden, man muss also nicht durch das Auto schreien. Der Einstieg gestaltet sich kinderleicht, dank zweier elektronischer Schiebetüren ist der Platz zum Einsteigen üppig, die zwei Rückbänke lassen sich in der Länge verschieben, die zweite Rückbank kann dazu noch im 60/40 Format geteilt werden, der einzelne Sitz allein nach vorn geschoben macht Platz um die dritte Sitzreihe zu füllen.

Zwei Isofix-Halterungen finden sich in der zweiten Sitzreihe, hier hätten wir uns noch ein bis zwei Halterungsoptionen mehr gewünscht. Über eine separate Klimasteuerung ab Sitzreihe zwei können sich die Mitfahrer ebenso freuen, in der ersten Sitzreihe haben Fahrer und Beifahrer neben der Sitzheizung eine Sitzlüftung an Bord.

Unser Testwagen hat das optionale Parkassistenz-Paket mit 360 Grad Kamera und hochauflösendem Bild verbaut, was im Fall des 5,25 Meter langen und 1,99 Meter breiten (ohne Spiegel) Vans definitiv sinnvoll erscheint. Auch das zweigeteilte Panorama Glasdach ist aufpreispflichtig, sorgt aber gerade im Sommer für einen tollen, hellen Innenraum. Wem die Privacy-Verglasung mit den getönten Heckscheiben als Privatsphäre nicht ausreicht, kann ab Sitzreihe zwei noch Rollosysteme entsprechend einrasten.

Bei einem Van kommt es natürlich auf das Ladevolumen an, Hyundai gibt 831 Liter Kofferraumvolumen an, 1.303 Liter sind es mit umgeklappter dritter Sitzreihe. Bis zu 1,5 Tonnen schwer darf ein Anhänger sein (gebremst), die Stütz- und Dachlast betragen jeweils 100 kg und die maximale Zuladung beträgt 593 kg, man kommt also auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.960 kg.

Der Staria ist preislich im Vergleich zur Konkurrenz stark aufgestellt, er startet in der Ausstattungsvariante "Prime" bei 53.500 Euro, der Testwagen mit Sonderausstattung liegt bei 56.540 Euro und damit fährt man quasi "volle Hütte", der günstigste Einstieg mit Modellvariante "Trend" startet ab 48.100 Euro.

Auffallen ist ebenso ein Stichwort beim Staria. Die nicht aufpreispflichtige Grundfarbe ist ein knalliges Gelb und trotz unseres schwarzen Testwagens wurden wir öfter auf den Staria angesprochen, als mit einem auffälligen Supersportler. Bei der Information, dass es sich um einen Diesel und nicht um ein E-Fahrzeug handelt wurde der ein oder andere erst recht hellhörig. Wir hatten viel Freude mit dem großen Van aus Korea, schön dass Hyundai diese Nische ebenfalls bedient, jetzt fehlt nur noch das Zweisitzige Sportcoupe.

Mike Neumann / mid

Technische Daten Hyundai Staria Prime 2WD

- Länge / Breite / Höhe: 5.253 / 1.997 / 1.990 Meter
- Motor: Vierzylinder Turbodiesel
- Hubraum: 2.199 ccm
- Leistung: 130 kW/177 PS
- max. Drehmoment: 430 Nm
- Getriebe: 8-Gang Automatik
- Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in 12,4 Sekunden
- Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h
- Kraftstoffverbrauch WLTP kombiniert laut Hersteller: 8,5 Liter/100 km
- C02-Emissionen: 222 g/km
- Testwagenpreis: 56.540 Euro

Der Artikel "Hyundai Staria überzeugt als 9-Sitzer" wurde am 22.08.2023 in der Kategorie Fahrbericht von Mike Neumann mit den Stichwörtern Van, Diesel, Importeur, Praxistest, Fahrbericht, Familie, Shuttle, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

20. Februar 2024

Team Peugeot TotalEnergies beim FIA World Endurance Championship

Das Team Peugeot TotalEnergies startet in die Saison 2024 der FIA World Endurance Championship zum Auftakt am 24. ...