Elektroauto

Elektro-Van Mercedes EQT als Familienauto

10. Mai 2023, 11:46 Uhr
Lars Wallerang 3
3Elektro-Van Mercedes EQT als Familienauto
mid Groß-Gerau - Soll Familien und freizeitaktiven Menschen einen attraktiven Einstieg in die vollelektrische Welt der Marke mit dem Stern bieten: der neue Mercedes EQT. Mercedes-Benz
3 Bilder
In der Elektro-Strategie von Mercedes-Benz gibt es einen neuen Baustein: Der EQT der Eigenmarke Mercedes-EQ vereint als Small Van die Variabilität und das gehobene Ausstattungsniveau der T Klasse - seines konventionell motorisierten Schwestermodells - mit den Vorteilen eines vollelektrischen Antriebs.


In der Elektro-Strategie von Mercedes-Benz gibt es einen neuen Baustein: Der EQT der Eigenmarke Mercedes-EQ vereint als Small Van die Variabilität und das gehobene Ausstattungsniveau der T Klasse - seines konventionell motorisierten Schwestermodells - mit den Vorteilen eines vollelektrischen Antriebs.

Familien und freizeitaktiven Menschen soll das Fahrzeug einen attraktiven Einstieg in die vollelektrische Welt der Marke mit dem Stern bieten. Der elektrische Small Van sei in naher Zukunft bestellbar, teilt der Hersteller mit. Die Preise beginnen bei rund 49.000 Euro für den EQT mit 90 kW starker E-Maschine und Standardlänge. Dank des Black-Panel-Grills mit Zentralstern und dynamisch gestalteten Kühllamellen ist der neue EQT auf Anhieb als Mitglied der Mercedes EQ-Familie zu erkennen.

Der elektrische Small Van kombiniert kompakte Außenmaße mit großem Raumangebot. Dabei bietet er dank der geschützten, schwerpunktgünstigen und platzsparenden Installation der Batterie im Unterboden die nahezu gleiche Variabilität und Funktionalität im Innenraum wie die konventionell angetriebene T Klasse. Der EQT ist 4.498 Millimeter lang, 1.859 Millimeter breit und 1.819 Millimeter hoch. Eine Variante mit langem Radstand soll noch in diesem Jahr folgen.

Über Mercedes "me Charge" erhalten die Kunden mit nur einem Vertrag europaweit Zugang zu öffentlichen Ladesäulen verschiedener Anbieter. Außerdem profitieren sie nach einmaliger Hinterlegung der gewünschten Zahlungsmethode von einer integrierten Bezahlfunktion. Die "me App" zeigt vorab die genaue Position, die aktuelle Verfügbarkeit und den Preis an der ausgewählten Ladestation an. An der Ladesäule erfolgt die Authentifizierung über die Anzeige im MBUX Multimediasystem, die "me App" oder die "me Charge"-Ladekarte. Alles Weitere wird über Mercedes "me Charge" automatisch geregelt.

Der Artikel "Elektro-Van Mercedes EQT als Familienauto" wurde am 10.05.2023 in der Kategorie New Mobility von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Elektroauto, Neuheit, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

21. Mai 2024

Sondermodell Hyundai Ioniq 5 für Eintracht-Fans

Der koreanische Automobilhersteller Hyundai unterstützt die Eintracht Frankfurt bereits seit der Saison 2020/21. Der ...