New Mobility

BP plant deutschen Knotenpunkt für grünen Wasserstoff

16. Januar 2023, 13:55 Uhr
Lars Wallerang
BP plant deutschen Knotenpunkt für grünen Wasserstoff
mid Groß-Gerau - Brennstoffzellen-Autos wie der Hyundai Nexo spielen ihre Umweltfreundlichkeit am besten aus, wenn sie mit grünem Wasserstoff betankt werden. Hyundai
Der Energiekonzern BP strebt den Bau eines neuen Knotenpunkts für Wasserstoff in Wilhelmshaven an. Die Planung des Projekts befindet sich allerdings noch in der Prüfungsphase.


Grüner Wasserstoff spielt unter anderem eine Rolle bei der Reduktion der Treibhausgase im Verkehrssektor. Die gesamte Brennstoffzellen-Technologie der Automobilindustrie kann nur mit Hilfe einer hinreichenden grünen Wasserstoff-Versorgung Klimaneutralität erlangen.

Der Energiekonzern BP strebt nun den Bau eines neuen Knotenpunkts für Wasserstoff in Wilhelmshaven an. Die Planung des Projekts befindet sich allerdings noch in der Prüfungsphase. Im Rahmen des Projekts würde BP einen Ammoniak-Cracker bauen, der ab 2028 jährlich bis zu 130.000 Tonnen kohlenstoffarmen Wasserstoff aus grünem Ammoniak bereitstellen könnte.

Grüner Ammoniak soll von internationalen, grünen Wasserstoffprojekten von BP nach Wilhelmshaven geliefert werden. Der Cracker wandelt den grünen Ammoniak in grünen Wasserstoff um, indem er das größere Molekül in seine kleineren Stickstoff- und Wasserstoffkomponenten aufspaltet. Diese können im Anschluss an den Prozess direkt verwendet werden. Die Anlage könnte insgesamt bis zu 130.000 Tonnen Wasserstoff pro Jahr produzieren. Bei entsprechender Marktentwicklung für neue Kraftstoffe wäre es zudem möglich, das Projekt auszubauen.

"Wir verfügen über das Wissen und die Möglichkeiten, um die gesamte Wertschöpfungskette der grünen Wasserstoffproduktion abzubilden", sagt Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE. Das schließe auch die Umwandlung in Derivate wie Ammoniak, den Transport und die anschließende Rückumwandlung ein. "So können wir Kunden mit dem grünen Wasserstoff beliefern, den sie benötigen." Die Entwicklung dieses Projekts würde den deutschen Kunden zu größerer Unabhängigkeit bei einer Reihe von kohlenstoffarmen Energieprodukten verhelfen.

Der Artikel "BP plant deutschen Knotenpunkt für grünen Wasserstoff" wurde am 16.01.2023 in der Kategorie New Mobility von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Wasserstoff, Brennstoffzelle, Energie, Kraftstoff, Umwelt, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

30. Januar 2023

Globe Traveller Falcon 4x4: Der Kastenwagen für ein autarkes Urlaubserlebnis

Der Globe-Traveller Falcon basiert auf dem bekannten VW Crafter und misst 5,99 Meter in der Länge. Globe-Traveller ...