Sportwagen

Lamborghini Huracan und Urus beim Winter Drive

12. Januar 2023, 17:22 Uhr
Karl Seiler 8
8Lamborghini Huracan und Urus beim Winter Drive
mid Kopenhagen - Rund 100 Liter fasst der Frunk genannte Kofferraum im Bug des Huracan. Karl Seiler / mid
8 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Supersportwagen und Hochleistungs-SUVs passen mit Winterfahrten auf den ersten Blick nicht zusammen. Lamborghini zeigt beim Winter Drive um den Öresund, wie gut sich der Huracan mit V10-Saugmotor und der fünfsitzige Urus mit V8-Biturbo auch in der kalten Jahreszeit schlagen.


Supersportwagen und Hochleistungs-SUVs passen mit Winterfahrten auf den ersten Blick nicht zusammen. Lamborghini zeigt beim Winter Drive um den Öresund, wie gut sich der Huracan mit V10-Saugmotor und der fünfsitzige Urus mit V8-Biturbo auch in der kalten Jahreszeit schlagen.

Lamborghini gehört als Teil der Audi AG seit 1998 zum Volkswagen-Konzern und profitiert davon: Die Karosserien des Huracan werden bei Audi Sport in Neckarsulm und die des Urus in Zwickau gefertigt. Eng ist bei den Motoren die Kooperation mit Audi Ungarn in Györ. Die Endmontage findet jedoch ausschließlich im italienischen Sant' Agata Bolognese bei Modena statt und von dort konnte Lamborghini 2022 exakt 9.233 Modelle in die ganze Welt ausliefern.

Von sechs verfügbaren Huracan-Versionen ist der Tecnica für 313.383 Euro das jüngste Mitglied der Baureihe und verspricht reinstes Fahrerlebnis in Kombination mit ausreichend Flexibilität für den Alltagseinsatz. Die exklusive Innenausstattung beinhaltet auch spezielle Sportsitze und eine besondere HMI-Grafik, die es nur beim Huracan Tecnica gibt. Die Motorsporterfahrung von Lamborghini kulminiert dagegen für 350.383 Euro im Huracan STO: extreme Aerodynamik, Fahrdynamik in Rennmanier, Leichtbaukomponenten und der 5,2-Liter-V10 mit der höchsten Leistung - 470 kW//640 PS bei 8.000 U/min - stehen für Rennstreckenemotionen im Alltag.

Die außergewöhnlichen Fahrleistungen beider Huracan - 310 bzw. 325 km/h Höchstgeschwindigkeit und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,2 oder 3,0 Sekunden - lassen sich auf dänischen und schwedischen Straßen und Autobahnen sowie auf der Öresund-Brücke natürlich nicht nachvollziehen. Die Gewichtsverteilung von 41 zu 59 Prozent (vorne/hinten) bei nur 1,4 Tonnen Leergewicht, der Hinterradantrieb und das automatisch oder manuell perfekt schaltende 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe machen auch auf winterlichen Fahrbahnen Freude.
Dicke Winterkleidung lässt sich hinter den perfekt ausgeformten Carbon-Schalensitzen verstauen und kleines Gepäck passt unter die Fronthaube.

Der Lamborghini Urus, der wie auch der Audi Q7 und der Porsche Cayenne auf dem modularen Längsbaukasten von Volkswagen basiert, vereint als erstes Super Sport Utility Vehicle der Welt die Seele eines Supersportwagens mit der praktischen Funktionalität eines SUV. Mit seinem 478 kW/650 PS starken 4,0-Liter V8 Biturbomotor erreicht der "einfache" Urus (ab 224.822 Euro) trotz 2,2 Tonnen Leergewicht bereits 305 km/h Höchstgeschwindigkeit und beschleunigt in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der Urus PFR (für Performante) ist mit 490 kW/666 PS die sportliche Evolution, in Vollausstattung für 302.353 Euro erhältlich und bietet minimal bessere Fahrleistungen.

Auf winterlichen Straßen hilft der Allradantrieb per Zentraldifferenzial mit begrenztem Schlupf und Asymmetrischer Drehmomentaufteilung (Typ Torsen) in jeder Lage weiter. Dabei schaltet die 8-Stufen-Automatik höchst komfortabel - reagiert aber auf trockener Fahrbahn auch schnell auf Beschleunigungswünsche per Kick-down. Zu weit verstellbaren Sportsitzen vorn kommen zwei gut ausgeformte Plätze auf der Rückbank beiderseits der breiten Mittelarmlehne. Die in drei Teilen umklappbare Fondlehne erlaubt die stufenweise Erweiterung des Gepäckraums von 600 Liter auf über 1,5 Kubikmeter Volumen oder den geschützten Transport von Wintersportgeräten im Wageninnern.

Karl Seiler / mid

Der Artikel "Lamborghini Huracan und Urus beim Winter Drive" wurde am 12.01.2023 in der Kategorie Fahrbericht von Karl Seiler mit den Stichwörtern Sportwagen, Automobil, Luxus, Präsentation, Praxistest, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

30. Januar 2023

Globe Traveller Falcon 4x4: Der Kastenwagen für ein autarkes Urlaubserlebnis

Der Globe-Traveller Falcon basiert auf dem bekannten VW Crafter und misst 5,99 Meter in der Länge. Globe-Traveller ...