Testfahrt

Cupra Born: Reif für Australien

14. November 2022, 09:25 Uhr
Solveig Grewe 5
5Cupra Born: Reif für Australien
mid Groß-Gerau - Der Markteinführung des Cupra Born in Australien steht nichts entgegen. Cupra
5 Bilder
Im Dezember wird der Cupra Born auch in Australien angeboten und sich zu den dort bereits vertretenen Modellen Cupra Formentor, Ateca und Leon gesellen. Im Vorfeld wurden auf Testfahrten mehr als 22.000 Kilometer abgespult, um zu sehen, ob und wie das vollelektrische Modell mit den klimatischen und geographischen Besonderheiten dieses neuen Marktes klar kommt.


Im Dezember wird der Cupra Born auch in Australien angeboten und sich zu den dort bereits vertretenen Modellen Cupra Formentor, Ateca und Leon gesellen. Im Vorfeld wurden auf Testfahrten mehr als 22.000 Kilometer abgespult, um zu sehen, ob und wie das vollelektrische Modell mit den klimatischen und geographischen Besonderheiten dieses neuen Marktes klar kommt.

Neben dem Opernhaus ist eines der Wahrzeichen von Sydney die Sydney Harbour Bridge - eine massive, kilometerlange Stahlkonstruktion mit einer Höhe von 134 Metern. "Diese Brücke war ein hervorragender Teststandort in Australien. Aufgrund seiner Besonderheiten hat dieses Land mehrere sehr lange Brücken, die aus großen Eisen- oder Stahlkonstruktionen bestehen, sowie viele lange Tunnel. Wir wollten testen, ob die Fahrassistenten in diesen Tunneln richtig funktionieren, und das taten sie auch", sagt Jairo Hernández, Chefingenieur für den globalen Markt bei Cupra.

In dem Land mit einer Fläche von über 7,7 Millionen Quadratkilometern ist es leicht, sehr lange Strecken auf schier endlos wirkenden Straßen zurückzulegen. "Das Ziel war es, die verschiedenen Ladevorrichtungen im Land zu testen und sicherzustellen, dass die Batterie aufgrund der hohen australischen Temperaturen nicht vorzeitig altert. Wir haben viele Stunden am Steuer verbracht, um genügend Daten zu sammeln, und alles verlief nach Plan", erklärte Hernández.

"Es gibt Highways, die spezielle Fahrspuren für Fahrräder haben, und es ist ungewohnt, auf Schilder für Tierübergänge zu stoßen, die wir in Europa nicht sehen, wie die für Kängurus und Koalas", sagt Hernandez. Mit Hilfe von Kameras, die an verschiedenen Stellen des Fahrzeugs angebracht waren, und einem Gerät, das alle Informationen aufzeichnete, wurden Tausende von Daten gesammelt. Nach deren Analyse steht fest, dass der Cupra Born bereit ist, Australien zu erobern.

Der Artikel "Cupra Born: Reif für Australien" wurde am 14.11.2022 in der Kategorie New Mobility von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Testfahrt, Elektroauto, Elektromobilität, Ausland, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

25. November 2022

Drei spanische Astara-Teams fahren die Rallye Dakar 2023 mit e-Fuel

Drei Teams des spanischen Mobilitätsunternehmens Astara nehmen 2023 mit heckgetriebenen Buggies - Astara 01 Concept ...