Importeur

Fiat elektrifiziert den Doblo

4. November 2022, 16:55 Uhr
Jutta Bernhard 5
5Fiat elektrifiziert den Doblo
mid Frankfurt - Fiat und Fiat Professional präsentieren den neuen E-Doblo in der Klassikstadt Frankfurt. Fiat Professional
5 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Fiat und Fiat Professional präsentieren den neuen E-Doblo in der Klassikstadt Frankfurt. Es ist die fünfte Generation des Erfolgsmodells, der Motor-Informations-Dienst (mid) hat eine erste Probefahrt mit der vollelektrischen Transporter-Version gestartet.


Fiat und Fiat Professional präsentieren den neuen E-Doblo in der Klassikstadt Frankfurt. Es ist die fünfte Generation des Erfolgsmodells, der Motor-Informations-Dienst (mid) hat eine erste Probefahrt mit der vollelektrischen Transporter-Version gestartet.

Dank ausgeklügelter und innovativer Lösungen, die das Fahren in der Stadt weniger stressig und sicherer machen, ist der neue E-Doblo als Transporter-Version das geeignete Fahrzeug für alle Anforderungen gewerblicher Anwender. Der Italiener ist das dritte Elektrofahrzeug für Fiat Professional nach dem E-Ducato und dem E-Scudo.

Das neue Modell soll den Ansprüchen der gewerblichen Nutzer gerecht werden, mit dem Hauch italienischen Einfallsreichtums aller Fiat-Produkte. Komfort war eines der Entwicklungs-Ziele, um die Bedürfnisse von all jenen zu berücksichtigen, die ihr Fahrzeug acht oder mehr Stunden am Tag nutzen. Ziel ist es, mit Schalldämmung und einer Federung, die Stöße und Vibrationen reduziert, ein stressfreies Arbeitserlebnis zu ermöglichen.

Der E-Doblo, die neueste Version des C-Van-Modells, ist in Bezug auf Leistung, Funktionalität, Nutzlast und Vielseitigkeit auf höchstem Niveau, so der Hersteller. Der Doblo Kastenwagen von Fiat Professional ist auch mit Verbrennungsmotor erhältlich.
Seinen Kunden bietet der neue Doblo die Flexibilität von zwei bestellbaren Längen und den drei Konfigurationen Kastenwagen, Multicab und Combi, sowie eine breite Palette von Motoren für alle Anforderungen.

Magic Cargo ermöglicht eine Vergrößerung des Ladevolumens um 0,5 Kubikmeter und der Ladelänge auf bis zu drei Meter für Gegenstände wie Rohre oder Leitern. Um noch mehr Platz zu schaffen, kann der Sitz auf der Beifahrerseite hochgeklappt und das darunter liegende Fach für Kisten oder zerbrechliche Gegenstände genutzt werden. Außerdem gibt es einen drehbaren Ablagetisch, der die Doblo-Kabine bei Bedarf in ein mobiles Büro verwandelt.

Darüber hinaus verbessert der digitale Innen-Rückspiegel Magic Mirror mit Display-Diagonale von 12,7 Zentimetern Sicht und Sicherheit mit drei verschiedenen Darstellungen: einem Rückspiegel, einer vollständigen Ansicht der toten Winkel und dem Bild einer rückwärtigen Einpark-Kamera. Eine erste kurze Testfahrt durch Frankfurt zeigt, dass der Kastenwagen durchaus komfortabel zu bedienen ist und die Haptik im Innenraum wirkt nicht billig durch zu viel Hartplastik, wir fühlen uns gut aufgehoben an Bord.

Mit dem Magic Plug für den E-Doblo kann die Energie der Batterie für universelle Zwecke wie den Betrieb eines Kühlschranks oder einer Werkbank für Elektrowerkzeuge genutzt werden. Auch in der vollelektrischen Version bietet der E-Doblo Cargo eine Nutzlast von bis zu 800 Kilogramm und kann bis zu zwei Europaletten laden.

Der Kastenwagen mit langem Radstand erreicht dank Magic Cargo ein maximales Ladevolumen von 4,4 Kubikmetern. Die Multicab-Karosserie mit langem Radstand ermöglicht eine einzigartige Modularität zwischen Sitz- und Laderaum dank einer verschiebbaren Trennwand, die es ermöglicht, den Laderaum oder die Fahrgastsitze je nach Bedarf anzupassen.

Neben der Elektroversion sind auch zwei Turbodiesel-Vierzylindermotoren erhältlich, jeweils mit 1,5 Litern Hubraum und wahlweise mit 74 kW/100 PS und Schaltgetriebe oder 96 kW/130 PS mit Schalt- oder Achtgang-Automatik-Getriebe. Wer einen Benzinmotor bevorzugt, bekommt ihn mit 1,2 Litern Hubraum und 81 kW/110 PS.

Der E-Doblo erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde. Darüber hinaus bietet die lokal emissionsfreie Version dem Kunden mit "Quick Charge Mode" einzigartige Flexibilität und Ladekapazität mit bis zu 100 Kilowatt Gleichstrom, womit die Batterie in nur 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden kann.
Unterwegs kann der Fahrer zwischen den E-Modi Normal, Eco und Power wählen. "Normal" empfiehlt sich für normalen Alltags-Verkehr, "Eco" verringert den Energieverbrauch und "Power" erhöht die Spitzenleistung des Antriebs.

Der Einbau des Batteriepakets hat keine strukturellen Veränderungen zur Folge: Der E-Doblo ist in denselben Abmessungen, Ausstattungen und Konfigurationen erhältlich wie die Versionen mit Verbrennungsmotor.

Der Preis für den gefahrenen E-Doblo Kastenwagen mit Automatik-Elektroantrieb 50 kWh - 100 kW/136 PS beträgt ab 31.550 Euro. Fuhrparkmanager sollten einmal genauer hinschauen, für die Stadt ist der Italiener eine echte Alternative.

Jutta Bernhard / mid

Der Artikel "Fiat elektrifiziert den Doblo" wurde am 04.11.2022 in der Kategorie Fahrbericht von Jutta Bernhard mit den Stichwörtern Importeur, Kastenwagen, Elektroauto, Nutzfahrzeuge, Präsentation, E-Lastwagen, Van, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

24. November 2022

Elektrischer Abarth 500e läutet eine neue Skorpion-Ära ein

Der neue, vollelektrische Abarth 500 läutet für den Automobiltuner der Fiat-Gruppe in Europa eine neue Ära ein: Ein ...