E-Bikes

Design-Pedelec New Bad - Offen für Heck- und Mittelmotor

31. August 2022, 12:00 Uhr
Mario Hommen/SP-X 2
2Design-Pedelec New Bad - Offen für Heck- und Mittelmotor
Mit dem New Bad bringt Bad Bike ein besonders charismatisches E-Bike auf den Markt Foto: SP-X/Mario Hommen
2 Bilder

Pedelec mit Heck- oder Mittelmotor? Hier scheiden sich die Geister. Nicht so jedoch bei Bad Bike, denn mit ihrem neuen Modell New Bad ermöglichen die Italiener beides. Auch nach dem Kauf.

Die optisch überweigend auffällig gestylten Modelle des italienischen E-Bike-Spezialisten Bad Bike werden zumeist von Hinterradnabenmotoren angetrieben. Da macht das neue Modell New Bad nun teilweise eine Ausnahme. Das E-Bike ist alternativ nämlich auch mit Mittelmotor verfügbar. Wer will, kann sich zunächst für eine Version entscheiden und im Nachhinein auf das andere Antriebsprinzip umrüsten. Außerdem stehen verschiedene Leistungsstufen sowie Motorhersteller zur Wahl. Sollte es Lieferprobleme mit Antrieben aus China geben, wird halt ein Motor aus Europa montiert.

Das New Bad zeichnet sich außerdem durch eine Reihe interessanter Designkniffe aus. Da wäre das wuchtige zentrale Rahmenrohr, welches neben Leitungen und Kabel auch noch den herausnehmbaren 720-Wh-Akku von Samsung sowie einen Klappmechanismus integriert. Am hinteren Ende des Rohrs ist ein aus mehreren Frästeilen bestehendes Trägerelement angeschraubt, das neben dem Tretlager auch den optionalen Mittelmotor aufnehmen kann. Außerdem dient es als Anlenkpunkt für die gefederte Hinterradschwinge. Neben einem zentralen Dämpfer für das Hinterrad versprechen eine zentral gefederte Vorderradgabel sowie die rund 10 Zentimeter breiten und voluminösen Reifen auf 20-Zoll-Speichenrädern Komfort. Weitere Highlights sind die jeweils im Rahmen integrierten Leuchten an Heck und Front. Die vorderen beiden LED-Lampen, die aus jeweils drei Dioden bestehen, flankieren seitlich die Lenksäule. Das kleine Hecklicht bietet eine Bremslicht-Funktion. Ebenfalls geschickt integriert wurde ein Display im Lenkvorbau.

Ob Mittel- oder Heckmotor - in beiden Fällen stehen Bafang-Antriebe zur Wahl. Bei der Heckmotorvariante hat der Kunde die Wahl zwischen 250 oder 500 Watt Leistung. Beim Mittelmotor sind es 250 Watt, allerdings kann hier alternativ zur Bafang-Lösung auch ein Motor des italienischen Herstellers Oli bestellt werden. Abhängig von Antriebsart und Leistungsstufe variiert die Reichweite von 50 bis 150 Kilometer. Beim Kauf wird sich der Kunde zunächst auf einen Antrieb festlegen, doch soll es später möglich sein, auf die andere Antriebstechnik umzurüsten. Double B nennt Bad Bike dieses patentierte System der doppelten Motorkonfiguration.

Trotz dieser und anderer ungewöhnlicher Lösungen erscheint das E-Bike alltagstauglich. Es gibt eine Achtgang-Kettenschaltung, hydraulische Scheibenbremsen sowie Schutzbleche. Außerdem kann gefaltet werden: zentral in der Rahmenmitte sowie der Lenker. Wer wenig Platz für sein E-Bike hat, kann das New Bad also raumsparend abstellen.

Noch in diesem Jahr will Bad Bike sein neues Modell auf den Markt bringen. Traditionell positionieren die Italiener ihre Pedelecs in unteren Preissegmenten. Vielleicht bleibt auch das New Bad trotz einiger anspruchsvoller Lösungen unter 3.000 Euro.

Der Artikel "Design-Pedelec New Bad - Offen für Heck- und Mittelmotor" wurde am 31.08.2022 in der Kategorie E-Bikes von Mario Hommen/SP-X mit den Stichwörtern Design-Pedelec New Bad, E-Bikes, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. September 2022

Sondermodell Citroen Berlingo 2CV Fourgonnette

Citroen ist immer für eine Überraschung gut: das Sondermodell Berlingo 2CV Fourgonnette ist eine moderne ...