E-Bikes

Pedelec Qwic Mira - Elektrischer Holländer

2. August 2022, 14:30 Uhr
Mario Hommen/SP-X
Pedelec Qwic Mira  - Elektrischer Holländer
Ende 2022 bringt Qwic das Alltags-Pedelec Mira auf den Markt. Hier das Einstiegsmodell Daily Foto: Qwic

Wer ein möglichst unkompliziertes wie vielseitiges E-Bike sucht, wird bald beim holländischen Anbieter Qwic fündig.

Zum Modelljahr 2023 bringt der niederländische Pedelec-Hersteller Qwic mit dem Mira ein auf Komfort und Alltagstauglichkeit ausgelegtes E-Bike auf den Markt. Basis ist ein elegant geformter Alurahmen, der im Unterrohr die Batterie integriert. Formschlüssig schmiegt sich auch der Bafang-Mittelmotor in das Design ein. Den E-Antrieb gibt es in zwei Leistungsstufen. In der Version Daily mit Kettenantrieb stehen 65 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, im Fall des Mira Tour mit Riemenantrieb sind es 80 Newtonmeter.

Neben einem Standardakku mit einer Kapazität von 552 Wattstunden bietet Qwic gegen 420 Euro Aufpreis eine Batterie mit 756 Wh. Ebenfalls optional erhältlich sind eine Design-Ladestation (300 Euro) sowie eine GPS-Verbindung (200 Euro). Für das Mira will Qwic außerdem eine Reihe von Gepäcklösungen anbieten. Der stabile Gepäckträger ist auf eine Last von 27 Kilogramm ausgelegt. Ein Klicksystem soll die einfache Montage eines Kindersitzes erlauben.

Die Preise für das ab dem vierten Quartal verfügbaren Mira starten bei 3.500 Euro (Daily) beziehungsweise 4.100 Euro (Tour).

Der Artikel "Pedelec Qwic Mira - Elektrischer Holländer" wurde am 02.08.2022 in der Kategorie E-Bikes von Mario Hommen/SP-X mit den Stichwörtern Pedelec Qwic Mira , E-Bikes, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

5. August 2022

Cupra Born - der sportliche VW ID.3?

Der Born ist das elektrische Erstlingswerk von Cupra, als Basis dient der MEB (Modularer-Elektro-Baukasten) auf dem ...