Auto

Sterneregen beim Crashtest

6. Juli 2022, 11:05 Uhr
Rudolf Huber
Sterneregen beim Crashtest
mid Groß-Gerau - Crash-Champion: Der Alfa Romeo erfüllt alle Anforderungen für eine 5-Sterne-Bewertung. Euro NCAP
In den letzten Wochen wurden sieben neue Autos von Euro NCAP auf ihre Sicherheit hin getestet. Unter den Fünf-Sterne-Absolventen sind zwei neue Crossover-SUVs, der Alfa Romeo Tonale, der Kia Sportage sowie der Stromer Cupra Born. Die Mercedes T-Klasse und der Citan Tourer konnten sich ebenfalls für fünf Sterne qualifizieren. Der Kleinstwagen Aygo X von Toyota und der vollelektrische i4 von BMW kamen auf vier Sterne.


In den letzten Wochen wurden sieben neue Autos von Euro NCAP auf ihre Sicherheit hin getestet. Unter den Fünf-Sterne-Absolventen sind zwei neue Crossover-SUVs, der Alfa Romeo Tonale, der Kia Sportage sowie der Stromer Cupra Born. Die Mercedes T-Klasse und der Citan Tourer konnten sich ebenfalls für fünf Sterne qualifizieren. Der Kleinstwagen Aygo X von Toyota und der vollelektrische i4 von BMW kamen auf vier Sterne.

Der Tonale, das erste komplett neue Modell von Alfa Romeo seit dem Stelvio im Jahr 2016, erfüllte alle Anforderungen für eine 5-Sterne-Bewertung, obwohl ihm die Mittelairbags fehlen und er sich bei Frontalcrashs als aggressiver Kollisionspartner erwies. Insgesamt schneidet das SUV bei Tests zur Vermeidung von Zusammenstößen zwischen Fahrzeugen und ungeschützten Verkehrsteilnehmern gut ab und bietet einen Aufmerksamkeitsassistenten, der Müdigkeit des Fahrers erkennen kann.

Der Kia Sportage teilt sich die Plattform mit dem 2021 getesteten 5-Sterne-Hyundai Tucson. Er ist ebenso gut ausgestattet, schnitt bei den Sicherheitstests sehr ähnlich ab und erhielt ebenfalls fünf Sterne. Dasselbe gilt für den Cupra Born, die sportlichere Alternative des VW-Konzerns zum ID.3.

Im Segment der Vans bietet Mercedes den Citan Tourer und seine noblere Version, die T-Klasse, an. Beide teilen sich die Plattform des Renault Kangoo, sind aber durchweg besser ausgestattet, etwa mit einem neuen Mittelairbag für zusätzlichen Seitenaufprallschutz und leistungsstarken aktiven Sicherheitsfunktionen.

Der Toyota Aygo X ist der jüngste Neuzugang im hart umkämpften Supermini-Segment, in dem jeder Euro zählt. Der kleine Crossover-Stadtflitzer schneidet insgesamt gut ab, verzichtet aber auf einige fortschrittlichere Sicherheitssysteme, was zu einer 4-Sterne-Bewertung führt. Der batterieelektrische Kompaktwagen i4 von BMW schließlich zeigt, dass Luxus nicht immer gleichbedeutend mit besserer Sicherheitsleistung ist. Ausgestattet mit einer ähnlichen Sensorik wie die 2019 getestete 3er-Reihe, ließ die E-Limousine einige kritische Punkte bei der Unfallvermeidung aus und erreichte (nur) eine 4-Sterne-Bewertung.

Der Artikel "Sterneregen beim Crashtest" wurde am 06.07.2022 in der Kategorie News von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Auto, Crash-Test, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

5. August 2022

Cupra Born - der sportliche VW ID.3?

Der Born ist das elektrische Erstlingswerk von Cupra, als Basis dient der MEB (Modularer-Elektro-Baukasten) auf dem ...