Elektromobilität

Stellantis wird zweitgrößter Aktionär von Vulcan Energy

24. Juni 2022, 11:51 Uhr
Lars Wallerang
Stellantis wird zweitgrößter Aktionär von Vulcan Energy
mid Groß-Gerau - Die jüngste Kapitalbeteiligung von Stellantis fließt in das Bohrvorhaben zur Erweiterung der Förderkapazitäten von Vulcan im Oberrheintal. Stellantis
Stellantis setzt auf die Karte Elektromobilität. Entsprechend fällt die Investitionstätigkeit aus.


Stellantis setzt auf die Karte Elektromobilität. Entsprechend fällt die Investitionstätigkeit aus. Stellantis N.V. und Vulcan Energy Resources Ltd. haben nun die Kapitalbeteiligung von Stellantis an Vulcan in Höhe von 50 Millionen Euro sowie eine Verlängerung der ursprünglichen verbindlichen Abnahmevereinbarung auf zehn Jahre bekannt gegeben.

Die Kapitalbeteiligung fließt in das Bohrvorhaben zur Erweiterung der Förderkapazitäten von Vulcan an seiner Produktionsstätte im Oberrheintal. Vulcan produziert bereits geothermische Energie und plant nun, Lithiumhydroxid ohne fossile Brennstoffe und mit einem Netto-Null-Kohlenstoff-Fußabdruck als Teil des Zero Carbon Lithium-Projekts zu produzieren.

"Diese strategische Investition in ein führendes Lithium-Unternehmen wird uns helfen, eine belastbare, nachhaltige Wertschöpfungskette für unsere europäische Batterieproduktion für Elektrofahrzeuge zu schaffen", sagt Stellantis-Chef Carlos Tavares.

Der Artikel "Stellantis wird zweitgrößter Aktionär von Vulcan Energy" wurde am 24.06.2022 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Elektromobilität, Kooperation, Batterien, Produktion, Umwelt, Unternehmen, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

5. August 2022

Cupra Born - der sportliche VW ID.3?

Der Born ist das elektrische Erstlingswerk von Cupra, als Basis dient der MEB (Modularer-Elektro-Baukasten) auf dem ...