Fahrbericht

Alfa Romeos Giulia und Stelvio starten als Sondermodell Estrema

29. März 2022, 11:04 Uhr
Mike Neumann 14
14Alfa Romeos Giulia und Stelvio starten als Sondermodell Estrema
mid Hinwill - Neues Sondermodell von Alfa Romeo: die Giulia Estrema. Mike Neumann / mid
14 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
In Zusammenarbeit mit der schweizerischen Firma Sauber bringt Alfa Romeo die Sonderedition 'Estrema' der Giulia und des Stelvio auf die Straße. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war im Werk von Sauber-Technologies in Hinwill und hat mit der Giulia eine Probefahrt unternommen.


In Zusammenarbeit mit der schweizerischen Firma Sauber bringt Alfa Romeo die Sonderedition "Estrema" der Giulia und des Stelvio auf die Straße. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war im Werk von Sauber-Technologies in Hinwill und hat mit der Giulia eine Probefahrt unternommen.

Direkt unter den Topmodellen "Quadrifoglio" sind die Giulia und der Stelvio "Estrema" angesiedelt. Basierend noch auf der Giorgio Plattform, die seit 2016 auf dem Markt ist, ist auch die Motorisierung kein Neuling. Sie entspricht der TI- und Veloce-Variante. Unter der Haube steckt also der bekannte 2-Liter Hubraum fassende Reihenvierzylinder-Turbomotor, der 206 kW/280 PS und maximal 400 Nm Drehmoment ab 2.250 U/min liefert und den Boliden in 5,2 Sekunden von 0-100 km/h sprintet. Die ZF 8-Gang-Automatik und der Allradantrieb "Q4" sind dann natürlich auch wieder an Bord. Der Allradantrieb hat auch einen kleinen Nachteil, er sorgt für einen relativ großen Mitteltunnel im Wagen. Der mittlere Sitz im Fond ist also eher ein Notbehelf.

Beim Fahrverhalten kommt dann wieder das typische Alfa-Romeo-Gefühl auf. Dank ihres Gewichtes von nur rund 1,6 Tonnen und einer nahezu Gewichtsverteilung von 50:50 an Vorder-/Hinterachse mit einer präzisen Lenkung, fährt sich die Giulia sehr agil. Durch Allradantrieb und das serienmäßige Sperrdifferential an der Hinterachse in der Estrema-Version klebt sie quasi auf der Straße.

Das Ansprechverhalten kann über verschiedene Fahrmodi "DNA" (sportlich, neutral, comfort) durch einen Schalter in der Mittelkonsole ausgewählt und angepasst werden, das aktive, adaptive Fahrwerk passt sich ebenfalls entsprechend an. Wer gerne selbst die Kontrolle übernimmt, freut sich über die zwei großen, fixierten Aluminium-Schaltpaddel am Lenkrad.

Was unterscheidet die "Estrema" jetzt von den Geschwistern? Wer auf Carbon steht, sollte mal einen genaueren Blick riskieren. Am Exterieur fallen sofort die Carbon-Spiegelkappen und das Carbon-"Scudetto-V" am Kühlergrill auf. Ein "Estrema"-Schriftzug ziert die Seite des schwarzen Sondermodells. Die Bremssättel der Brembo Bremsanlage und die Felgen (spezielle 19 Zöller bei der Giulia, 21 Zöller beim Stelvio) sind ebenfalls dunkel gehalten. Im Innenraum geht es weiter. Rote Ziernähte finden sich an den Leder/Alcantara Sitzen, in den Türen, auf dem Amaturenbrett und am sportlich gehaltenen Gangwahlhebel. Carbon kommt hier natürlich auch zum Einsatz, es schmückt die Mittelkonsole, das Armaturenbrett und einige Details in den komplett verkleideten Türen.

Auch in der Estrema serienmäßig: ein Harman-Kardon Soundsystem, das für den entsprechenden Klang sorgt. Ein wenig alte Schule sind die analogen Anzeigen im Cockpit für Geschwindigkeit und Drehzahl. Knöpfe und Drehregler für die Klimasteuerung, sowie Sitz und Lenkradheizung, lassen sich wunderbar ohne Touchorgie während der Fahrt bedienen. Um die Parksituation zu erleichtern, hilft eine Parkkamera, diese ist zwar nicht High-End aber solide. Wieder modern ist dann die kabellose Ladeschale für das Mobiltelefon. Auch die Navigation reagiert schnell.

Preislich starten die Estrema-Sondermodelle der Giulia bei 65.000 Euro für den 280 PS Benziner, Dieselfreunde werden für 64.000 Euro fündig und erhalten 210 PS Leistung. Der Stelvio Estrema startet bei 72.500 Euro für den Benziner, beziehungsweise 70.500 Euro für den Diesel. Elektrifizierte Versionen gibt es derzeit nicht.

Mike Neumann / mid

Technische Daten Alfa Romeo Giulia Estrema:

- Länge / Breite / Höhe: 4.65 / 1.86 / 1.44 Meter
- Motor: Reihenvierzylinder Turbobenziner
- Hubraum: 1.995 ccm
- Leistung: 206 kW / 280 PS
- max. Drehmoment: 400 Nm
- Getriebe: Achtgang-Automatik
- Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in 5,2 Sekunden
- Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
- Kraftstoffverbrauch WLTP kombiniert laut Hersteller: 7,7 Liter
- C02-Emissionen: 175 g/km (WLTP)
- Preis: ab 65.000 Euro

Der Artikel "Alfa Romeos Giulia und Stelvio starten als Sondermodell Estrema" wurde am 29.03.2022 in der Kategorie Fahrbericht von Mike Neumann mit den Stichwörtern Fahrbericht, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

4. Juli 2022

Neuwagengarantie bei Jaguar

Als erster Automobilhersteller im Premium- und Luxussegment führt Jaguar eine neue 5-Jahres-Herstellergarantie ein. ...