Historie

Die mid-Zeitreise: Neuer Espace weiter gewachsen

28. Dezember 2021, 15:39 Uhr
Motor-Informations- Dienst (mid)
Die mid-Zeitreise: Neuer Espace weiter gewachsen
mid Groß-Gerau - Der Renault Espace von 1997 hatte drei Motoren in Kombination mit den Ausstattungsvarianten RT, RXE und Elysee im Angebot. Archiv Motor-Informations-Dienst (mid)
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Am 9. Dezember 1996 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 41. Jahrgang über den Renault Espace.


Am 9. Dezember 1996 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 41. Jahrgang über den Renault Espace.

Der neue Espace wird Mitte Januar in Deutschland bei den Händlern stehen. Die Preisliste beginnt bei 42.900 DM. Das Fahrzeug ist gegenüber dem Vorgängermodell in der Länge von 4,43 auf 4,52 Meter gewachsen. Es besitzt zudem nun quer eingebaute Motoren, was mehr Innenraum schafft. Drei Motoren in Kombination mit den Ausstattungsvarianten RT, RXE und Elysee stehen zur Verfügung.

Spitzenmodell ist der V6-Zylinder mit drei Litern Hubraum und 123 kW/167 PS. Bei ersten Fahreindrücken überzeugt der V6 vor allem durch seine Laufruhe. In der Ebene bewegt er das rund 1.650 Kilogramm schwere Fahrzeug mit drei Personen und Gepäck recht flott, am Berg aber hat er Probleme. Die serienmäßige Automatik arbeitet ruhig und trägt wesentlich zum Reisekomfort bei. Wohltuend auch der Tempomat und die ab RXE serienmäßige Klimaanlage. Vermisst wird eine effektive Sitzhöhenverstellung für den Fahrersitz. Sie soll aber im Mai 1997 verfügbar sein. Nach Herstellerangaben ist die Dreiliter-Großraum-Limousine 195 km/h schnell und soll nach der neuen EG-Verbrauchsnorm mit 13,7 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer auskommen.

Ab März 1997 steht ein Turbo-Dieselmotor zur Verfügung, der aus 2,2 Liter Hubraum 83 kW/113 PS holt. Der Selbstzünder wird allerdings beim starken Beschleunigen etwas laut. Die von Renault angegebene Höchstgeschwindigkeit liegt bei 175 km/h. Ein Plus für das Modell 2,2 dT ist sicherlich der gegenüber dem Sechszylinder deutlich geringere Kraftstoffverbrauch: Nur acht Liter Diesel sollen es nach der neuen EG-Messmethode im Schnitt auf 100 Kilometer sein, die durch die Einspritzdüse fließen. Ein Vierzylinder-Reihenmotor mit zwei Liter Hubraum und einer Leistung von 84,5 kW/114 PS übernimmt die Basismotorisierung. Hier nennt der Hersteller eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h und einen Verbrauch von 9,7 Litern Super.

Der neu geschaffene Innenraum glänzt unter anderem durch viele Ablagemöglichkeiten bis hin zur variablen "Megabox", dem 33 Liter großen Handschuhfach. Übersichtlich das digitale Anzeigendisplay. Große Glasflächen und Panoramafenster vorne und hinten verbessern die Lichtverhältnisse für alle Passagiere. Drei Glasschiebe- und Hubdächer in Reihe sorgen auf Wunsch für frische Luft. Kritik verdienen die Sitze in den hinteren Reihen: Für Erwachsene bieten sie auf langen Strecken viel zu wenig Oberschenkelauflage. Mit den serienmäßigen fünf Sitzen ausgestattet - maximal sieben Einzelsitze sind möglich - stehen 832 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung.

Das Fahrwerk vermittelt dank geringer Seitenneigung der Karosserie bei Kurvenfahrten ein sicheres Fahrgefühl. Die Servolenkung arbeitet exakt und der Wendekreis von 10,6 Metern ist recht klein. Die Bremsanlage mit den zwei Scheibenbremsen vorne und den beiden Trommelbremsen hinten - V6 mit vier Scheiben - lässt sich gefühlvoll dosieren und verzögert effektiv. Der Sicherheit dienen ein Fünfkanal-Antiblockiersystem, Airbags für die Vordersitze und Gurtstraffer für bis zu sechs Sitzplätze.

Die Preisliste beginnt bei 42.900 DM für den 2.0 RT mit Vierzylinder-Benzinmotor mit fünf Sitzen. Für einen zusätzlichen Sitz verlangt Renault 900 DM Aufpreis. Das Spitzenmodell V6 mit der Topausstattung Elysee kostet 62.100 DM. Der Turbodiesel 2,2 dT in RXE-Ausstattung wird für 51.700 DM zu haben sein. Insgesamt ist im kommenden Jahr ein Absatz von rund 10.000 Espace in Deutschland geplant.

Der Artikel "Die mid-Zeitreise: Neuer Espace weiter gewachsen" wurde am 28.12.2021 in der Kategorie Fahrbericht von Motor-Informations- Dienst (mid) mit den Stichwörtern Historie, Van, Importeur, Automobil, Fahrbericht, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. Januar 2022

Maserati Grecale auf eisiger Erprobungsfahrt

Auch Maserati will bei der gerade so angesagten Liga der SUV in der Mittelklasse mit mischen. Der Grecale, benannt ...