Importeur

Kleinster der N Reihe - Hyundai i20 N Performance

8. Dezember 2021, 15:06 Uhr
Mike Neumann 16
16Kleinster der N Reihe - Hyundai i20 N Performance
mid Groß-Gerau - Da steht der i20 N Performance in der Farbe ,,Performance Blue", dank Zweilackoption mit schwarzem Dach. Mike Neumann / mid
16 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
In Zeiten, in denen Automobile immer größer werden, gibt es zum Glück noch Hersteller, die quirlige Kleinwagen mit PS-Starkem Motor herstellen. Der Motor-Informations-Dienst (mid) ist Hyundai's kleinste N Fahrspass-Maschine, den i20 N in der Performance Version gefahren.


In Zeiten, in denen Automobile immer größer werden, gibt es zum Glück noch Hersteller, die quirlige Kleinwagen mit PS-starkem Motor herstellen. Der Motor-Informations-Dienst (mid) ist Hyundai's kleinste N Fahrspaß-Maschine, den i20 N in der Performance Version gefahren.

Da steht er in der Farbe "Performance Blue", dank Zweilackoption mit schwarzem Dach und hat mit dem nicht Sportmodell i20 nur noch wenig gemeinsam. Faustgroße Lufteinlässe in der Wabenstruktur des Frontgrills lassen Platz zum Atmen, die kantige Designlinie über die komplette Seite wirkt markant sportlich und ein Heckspoiler darf neben dem großen Ovalen Endrohr des Sportauspuffs natürlich auch nicht fehlen. Die passende rote Zierleiste zieht sich einmal um das Fahrzeug und bringt einen schönen Farbkontrast.

Der i20 N steht auch im Winter auf 18 Zoll Felgen, um die 320 mm vorne und 262 mm hinten großen Bremsscheiben mit rot lackierten Bremsbelägen unter zu bringen. Dazu passend die 215/40 R18 rundum Michelin Pilot Alpin Bereifung.

Im Motorraum werkelt ein 1,6 Liter Hubraum fassender 4-Zylinder Motor mit Turbolader, welcher 150 kW/204 PS bei 5.500 U/min leistet und die Vorderachse antreibt. Das maximale Drehmoment liegt mit "Overboost"-Funktion bei 304 Nm zwischen 2.000 - 4.000 U/min. Der 4.075 x 1.775 x 1.440 mm (Länge x Breite x Höhe) kleine Wagen kommt auf ein Leergewicht von nur 1.190 -1.220 Kilogramm, was sich in der Beschleunigung bemerkbar macht. Auch der Wendekreis von nur 11 Metern macht das Rangieren einfach.

In 6,2 Sekunden sind die 100 km/h erreicht, der Vortrieb endet bei einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Es dauert eine Weile, bis diese 230 km/h erreicht werden - schnell einfach nur geradeaus fahren können andere besser - aber wehe es geht Richtung kurvige Landstraße, hier macht dem i20 N in der Klasse so schnell niemand etwas vor. Der kurze Radstand und das sehr sportliche Lenkverhalten lassen ihn nur so durch die Kurven gleiten. Als i-Tüpfelchen hat der i20 N in der Performance Variante dann noch eine Differentialsperre an der Vorderachse.

Kurz den N Fahrmodus über das "N Grin Control System" am Lenkrad aktiviert (es gibt fünf verschiedene Fahrmodi: Eco, Normal, Sport, N und N Custom), und noch die Rev Matching Funktion per Taste eingeschaltet (aktiviert die Zwischengasfunktion - die Drehzahl wird beim Herunterschalten automatisch angehoben) und der i20 N wird auch dank knackiger 6-Gang Handschaltung zum Kurvenräuber.

Das Fahrwerk wird nochmals spürbar härter und der Auspuffsound tönt prägnant. Auch zu erwähnen: der Drehzahlbegrenzer endet nicht soft, sondern lässt den Motor knattern und eine mechanische Handbremse gibt es auch noch dazu. Den Verbrauch gibt Hyundai nach WLTP kombiniert mit 7 Liter / 100 km an, im Test landen wir zwischen 7 und 8 Litern Verbrauch - mit dem 40 Liter fassenden Tank kommt man also gute 530 km weit.

Im Innenraum empfängt uns ein Digitales Cockpit, welches schön auflöst und beim Umschalten in den N-Modus einen Flammenschweif anzeigt. Das Infotainmentsystem wirkt ebenfalls sehr modern, startet schnell und die wichtigsten Funktionen sind noch via Taste zu bedienen (Lautstärkeregler, Klimasteuerung, Wahl der Menüs). Die Rückfahrkamera zeigt ein gut aufgelöstes Bild an und warnt sogar vor Querverkehr. Parksensoren gibt es für vorn und hinten.

Die Sprachsteuerung reagiert flott und konnte alle unsere Spracheingaben verarbeiten, auch das Navigationssystem errechnete die Route fix und navigierte uns ohne Tadel mit klaren Ansagen und guter Karte ans Ziel. Für das Mobiltelefon gibt es vorn 2 USB-A Anschlüsse, eine 12 V Buchse sowie eine Ladeschale zum kabellos Laden - Apple Car Play und Android Auto runden die Konnektivität ab.

Eine Sitzheizung gibt es für Fahrer und Beifahrer, sowie für die zwei äußeren Sitze im Fond, für Kindersitze gibt es dort außerdem noch zwei Isofix Halterungen.
Die Sportsitze liefern guten Seitenhalt und sind noch klassisch über Hebel einzustellen. Der Kofferraum ist mit 352 Litern nicht riesig, aber durch umklappen der Rückbank im 40/60 Format lässt sich das Ladevolumen auf 1.165 Liter steigern.

Preislich startet der Hyundai i20 N Performance bei 26.990 Euro, den Normalen i20 N gibt es ab 24.990 Euro. Die Konfiguration auf der Website gestaltet sich recht überschaubar, da es nur vier Zusatzpakete zu Buchen gibt (Farbe, Dachfarbe, Assistenz und Navigationspaket). Somit liegt unser Testwagen mit Vollausstattung bei 30.230 Euro, die in Anbetracht des Fahrerlebnisses und der Ausstattung gut investiert sind - kleines Auto, hoher Spaßfaktor.

Mike Neumann / mid

Der Artikel "Kleinster der N Reihe - Hyundai i20 N Performance" wurde am 08.12.2021 in der Kategorie Fahrbericht von Mike Neumann mit den Stichwörtern Importeur, Sportwagen, Kleinwagen, Fahrbericht, Praxistest, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. Januar 2022

Maserati Grecale auf eisiger Erprobungsfahrt

Auch Maserati will bei der gerade so angesagten Liga der SUV in der Mittelklasse mit mischen. Der Grecale, benannt ...