Elektromobilität

Skoda schafft Lade-Erleichterung

19. November 2021, 12:48 Uhr
Lars Wallerang
Skoda schafft Lade-Erleichterung
mid Groß-Gerau - Skoda-Fahrer können auch die Schnellladestationen des Ionity-Netzwerkes nutzen. Skoda
Elektroautos fahren sich sehr angenehm. Sie sind flink und leise, besitzen mittlerweile eine alltagstaugliche Reichweite, nur das Laden kann Nerven kosten. Skoda will mit dem 'Powerpass' Abhilfe schaffen.


Elektroautos fahren sich sehr angenehm. Sie sind flink und leise, besitzen mittlerweile eine alltagstaugliche Reichweite, nur das Laden kann Nerven kosten. Skoda will mit dem "Powerpass" Abhilfe schaffen. Über eine App oder eine RFID-Karte können Fahrer eines Skoda Enyaq iV in einem der größten Ladenetzwerke Europas mehr als 260.000 Ladepunkte in fast allen europäischen Ländern nutzen.

Dazu zählen auch die Schnellladestationen des Ionity-Netzwerkes, das fortlaufend ausgebaut wird. Die Abrechnung erfolgt monatlich. Über die App lassen sich alle Ladevorgänge und Kosten einsehen und eigene Skoda-iV-Wallboxen verwalten. Skoda beziffert die Reichweite des Enyaq iV mit rund 500 Kilometern pro Batterieladung (gemäß WLTP-Prüfzyklus).

Selbst lange Reisen quer durch Europa, etwa von Wien nach Amsterdam, von Berlin nach Nizza oder von Florenz nach Kopenhagen sollen keiner detaillierten Planung vorab bedürfen, teilt die tschechische VW-Tochter mit. Das Laden des Akkus während einer 15-minütigen Kaffeepause reiche für die Strecke zum nächsten Ladepunkt. Die App kenne die am besten geeigneten Ladestopps für die geplante Strecke.

Der Artikel "Skoda schafft Lade-Erleichterung" wurde am 19.11.2021 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Elektromobilität, Ladestationen, App, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. November 2021

Vollausstattung im Toyota Aygo X Limited

Klein, aber oho: Der Toyota Aygo X kommt in einer auf 500 Exemplare limitierten Top-Version auf den Markt. Die ...