Reportage

Feiner Schwede mit Power

26. Oktober 2021, 12:28 Uhr
Lars Wallerang 6
6Feiner Schwede mit Power
mid Groß-Gerau - Nordische Eleganz: der fünf Meter lange Volvo S90. Volvo
6 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Limousinen laufen auf dem heutigen Fahrzeugmarkt nur mäßig. SUV-Modelle stehen dafür am höchsten im Kurs. Das gilt auch für Autos von Volvo. Der S90 ist die größte Limousine aus Schweden, die zu Unrecht im Schatten der Geländewagen steht.


Limousinen laufen auf dem heutigen Fahrzeugmarkt nur mäßig. SUV-Modelle stehen dafür am höchsten im Kurs. Das gilt auch für Autos von Volvo. Der S90 ist die größte Limousine aus Schweden, die zu Unrecht im Schatten der Geländewagen steht. Der Motor-Informations-Dienst (mid) berichtet über die Fahrfreude mit dem starken Plug-in-Hybrid T8 Recharge.

In der Top-Motorisierung und -Ausstattung ist der Volvo S90 ein hochpreisiger Wagen. Bei rund 70.000 Euro startet die Preisliste für die geräumige Plug-in-Hybrid-Limousine. Und je nach Ausstattung kann der Kaufbetrag noch um etliche Tausender darüber liegen. Für so viel Geld bietet der S90 T8 wenig Protz, dafür umso mehr Understatement und Power. Die Systemleistung beträgt beachtliche 288 kW/390 PS, wovon der Ottomotor mit einer Maximalleistung von 223 kW/303 PS den Löwenanteil beisteuert. Rein elektrisch kommt der S90 T8 im City-Zyklus (gemäß WLTP) 63 Kilometer weit. Die Zahl erweist sich bei der Testfahrt allerdings als mehr theoretisch als praktisch. Je nach Fahrweise kann das Display mal den einen oder anderen Reichweiten-Kilometer verschlucken.

Apropos: Beim Laden driften Theorie und Praxis auch etwas auseinander. Technologisch haben Volvo und die meisten anderen Hersteller von Plug-in-Hybriden ihre Hausaufgaben ordentlich erledigt. Die Ladekarte macht den Bezahlvorgang einfach, und die mit Shell verbundene App zeigt auch übersichtlich die Ladepunkte der jeweiligen Umgebung an. Doch dann beginnt die Odyssee vor Ort. Drei Stichproben-Ortschaften - Düsseldorf, Groß-Gerau und Münster - erweisen sich als Lade-Steppen: Viele Ladepunkte sind belegt, einige nehmen die Karte nicht an und manche Säulen stehen an Plätzen, an denen sich weit und breit nichts Anderes erledigen lässt, das Laden aber ziemlich lange dauert. An den meisten Stationen fallen zusätzlich Parkgebühren an.

Die Auto-Hersteller trifft keine Schuld. Und ein Fahrzeug wie die große Volvo-Limousine bereitet beim Fahren große Freude. Selbst wenn die elektrische Reichweite laut Display null Kilometer beträgt, fährt sich der Allradler wie ein Mild-Hybrid. Denn das System lädt auch beim Fahren etwas nach. Das Anrollen geschieht selbst bei nahezu erschöpftem Akku elektrisch, so dass die Start-Stopp-Automatik des Benzinmotors akustisch unbemerkt bleibt.

Der Volvo S90 ist ein eleganter Gleiter, aber keine Sänfte. Das Fahrwerk hält eine überzeugende Balance zwischen Komfort und Sportlichkeit. Die Elektronik verrichtet ihr Werk dezent im Hintergrund. Ausnahme: der Fahrer döst und droht zu dicht aufzufahren. Dann machen Signale den unaufmerksamen Piloten wieder munter. Auch Parkschäden lassen sich mit einem aktuellen Volvo nicht mehr anrichten. Kommt man einem Hindernis zu nahe, tritt der Assistent beherzt auf die Bremse. Das mag nicht jedermanns Sache sein, vor allem, wenn der Fahrer mit dem fünf Meter langen Schlitten in eine nur so gerade passende Lücke schlüpfen will.

Unterdessen lässt das Cockpit hinsichtlich Komfort, Ambiente und Modernität kaum Wünsche offen. Das Bord-Infotainment basiert auf dem Betriebssystem Android Automotive und gewährt Zugriff auf diverse Google-Apps und Dienste wie eine Echtzeit-Navigation per Google Maps oder den Sprachassistenten Google Assistant. Über den Google Play Store stehen darüber hinaus diverse weitere Apps zur Verfügung. Kosten für die Internet-Verbindung fallen nicht an: Das je nach Ausstattung serienmäßige Digital-Paket umfasst ein unbegrenztes Datenvolumen für vier Jahre.

Wer im Fahrzeug "Hey Google!" ruft, wird vom System gehört. "Schalte das Radio ein" oder "Bring mich zum Hotel Ritz in Paris" - die Musikwünsche oder Anforderungen ans Navigationssystem werden erfüllt. Das kann der Fahrer alles auch während der Fahrt tun, da bei der Sprachsteuerung ja kein Blick mehr aufs Display notwendig ist.

Alles in allem ist der Volvo S90 als T8 Recharge eine Oberklassen-Limousine mit nordischem Charme, unaufdringlicher Grandezza und äußerst hohem Sicherheitsstandard. Der Allradler mit Plug-in-Hybrid erlaubt rasantes Fahren, lädt aber auch zum entspannten Cruisen ein. Dass sich das elektrische Fahren für Kunden ohne heimische Wallbox oder Lademöglichkeit auf dem Arbeitgeber-Parkplatz eher als Glücksspiel gestaltet, ist der noch unzureichenden Infrastruktur geschuldet. Man darf aber zuversichtlich sein, dass sich die Situation in den kommenden Jahren verbessert.

Der Artikel "Feiner Schwede mit Power" wurde am 26.10.2021 in der Kategorie Fahrbericht von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Reportage, Fahrbericht, Plug-in-Hybrid, Limousine, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. November 2021

Vollausstattung im Toyota Aygo X Limited

Klein, aber oho: Der Toyota Aygo X kommt in einer auf 500 Exemplare limitierten Top-Version auf den Markt. Die ...