Ratgeber

Städtische Mobilität im Umbruch

13. Oktober 2021
Redaktion
Städtische Mobilität im Umbruch
@ ThomasWolter (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Politik, Bewohner, Unternehmen und andere Interessensgruppen diskutieren heute sehr gerne über die urbane Mobilität der Zukunft.

Das sich das Mobilitätsverhalten bereits seit Jahren verändert hat, lässt sich mit freiem Auge in den Städten erkennen. Überall flitzen E-Scooter mit Straßenzulassung auf den Straßen herum und der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel ist auch nicht zu übersehen. Interessant ist dieser Umstand auch deshalb, weil die Städte in Europa stark angewachsen sind. Das Bevölkerungswachstum scheint sich auch nicht abzuschwächen. Je mehr Menschen in den Städten leben, desto eher muss vom bisherigen Mobilitätskonzept abgerückt werden. Auf die neuen demographischen Bedingungen ist also bewusst einzugehen.

Große Herausforderungen der Städteplaner aufgrund veränderter Demographie

Städteplaner sehen heute die Verwendung eines Mix von Mobilitätsschritten als Lösung an. Wer so wie früher mit dem Auto zur Arbeit fährt, wird Probleme bekommen. Die Probleme zeigen sich insbesondere in höheren Kosten für Treibstoff und Anschaffungskosten für Autos. Durch das höhere Volumen von Transportteilnehmern im Straßenverkehr lassen sich auch verschiedene Szenarien durchspielen. Diese sind jedoch nicht immer zur Freude der Teilnehmer im Straßenverkehr. Wer am Stadtrand seinen Arbeitsplatz innehat, wird diesen in der Regel noch termingerecht erreichen können. Wenn Sie aber innerhalb des Ballungsraumes arbeiten sollten, dann stecken Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit im Stau fest. Besonders in den frühen Morgenstunden drängen sich sehr viele Pendler und Geschäftsleute in den Straßen. Die Politik hat dieses Problem bereits vor Jahren erkannt. Auf diese neuen Besonderheiten ist folglich erst einmal einzugehen, bevor man neue Konzepte erstellt.

Neue Verkehrskonzepte für die Städte

Wie bereits einleitend erwähnt wurde, vertrauen die Städteplaner von heute auf eine breite Mischung von Mobilitätsreserven. Dabei müssen die unterschiedlichen Lebensstile der Bewohner einer Stadt berücksichtigt werden. Die Probleme des Klimawandels zwingen uns auch, die CO2 Ausstöße zu verringern. Dabei ist jeder einzelne Teilnehmer am Straßenverkehr gefordert. Die Politik hat sich bereits darauf verständigt, dass Verbrennungsmotoren bald der Vergangenheit angehören sollen. Die Lösung liegt in der Verbreitung der E-Mobilität. Dazu braucht es einen kraftvollen Akt aller Beteiligten, damit die Pariser Klimaziele auch erreicht werden können. Alle Beteiligten nehmen diese Herausforderung wahr und versuchen, die fossilen Energieträger aus dem Straßenverkehr zu verbannen.

Der Artikel "Städtische Mobilität im Umbruch" wurde am 13.10.2021 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Städtische Mobilität im Umbruch, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. Oktober 2021

Feiner Schwede mit Power

Limousinen laufen auf dem heutigen Fahrzeugmarkt nur mäßig. SUV-Modelle stehen dafür am höchsten im Kurs. Das gilt ...