Importeur

Hyundai "Pony" wird 30

15. September 2021, 16:40 Uhr
Lars Wallerang 2
2Hyundai
mid Groß-Gerau - Auf der IAA 1991 bestreitet Hyundai mit dem Pony das Deutschland-Debüt. Hyundai
2 Bilder
Vor 30 Jahren kommt Hyundai nach Deutschland. 'Pony' heißt das erste Fahrzeug aus Südkorea. Mit ihm startet eine Erfolgsgeschichte.


Vor 30 Jahren kommt Hyundai nach Deutschland. "Pony" heißt das erste Fahrzeug aus Südkorea. Mit ihm startet eine Erfolgsgeschichte. Ausgehend von der IAA im September 1991, bei der Hyundai mit dem Kleinwagen erstmals auf dem deutschen Markt vertreten ist und mit einem eigenen Händlernetz startet, avanciert die Marke zunächst als private Importgesellschaft und ab 2012 als Tochterunternehmen der 1967 in Korea gegründeten Hyundai Motor Company innerhalb von nur drei Dekaden zum größten asiatischen Hersteller in Deutschland.

"Hyundai hat in Deutschland eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben", frohlockt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland. "Beim Start wurde die Marke teilweise belächelt, mittlerweile ist Hyundai in vielen Bereichen Innovationstreiber." Mit dem Ioniq 5 und der rein elektrischen Submarke Ioniq gehe man einen weiteren Schritt in die Mobilität der Zukunft. Der futuristische Luxus-Van Staria werde zudem neue optische Reize im Verkehrsalltag setzen.

"Hyundai befindet sich mitten im Wandel vom reinen Automobilhersteller hin zum Smart Mobility Provider, mit Mobilitätslösungen für alle Bereiche des täglichen Lebens und darüber hinaus", sagt Keller.

Den Grundstein legen die ersten vier Modelle Pony, Lantra, Sonata und das S-Coupe, mit denen Hyundai Anfang der 1990er Jahre Erfolge erzielt. Bereits 1993 steigt die Zahl der Hyundai Neuzulassungen auf über 30.000 Einheiten, obwohl zum Start in Deutschland gerade einmal 30 Händler die vier Baureihen anbieten und lediglich 33 Mitarbeiter am ersten Standort in Neckarsulm für die Importgesellschaft tätig sind.

Heute treiben den Erfolg der Marke rund 250 Mitarbeiter bei Hyundai Motor Deutschland in der Zentrale in Offenbach voran, wo der Importeur seit 2013 seinen Sitz gemeinsam mit Hyundai Motor Europe am Kaiserlei hat. Mit insgesamt über 1.800 Stellen, die direkt mit dem Hyundai Konzern verbunden sind, ist Hyundai zudem der größte Arbeitgeber unter den Importeuren in Deutschland.

Mit steigender Zahl der Standorte in Deutschland wächst auch die Zahl neuer Modelle, mit denen sich das Image von Hyundai auf dem deutschen Markt sukzessive wandelt. Mit dem Santa Fe, dem Tucson und dem Terracan ist der Importeur ab der Jahrtausendwende im SUV-Segment präsent. Heute macht die moderne SUV-Palette gut die Hälfte der Zulassungen aus.

Derweil verfügen seit 2018 alle Hyundai Handelsbetriebe über die im Jahr 2014 eingeführte neue Corporate Identity, die vor allem durch einen warmen Bronze Farbton gekennzeichnet ist und die bis dato silber-blaue Farbgebung abgelöst hat. Bronze dient seitdem als Farbe für die Außensignalisation, vom Fassadenband über das Eingangsportal bis hin zur Beschilderung.

Der Artikel "Hyundai "Pony" wird 30" wurde am 15.09.2021 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Importeur, Historie, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

22. September 2021

Der neue Löwe

In Cannes hat Peugeot die nächste Generation seines Kompaktmodells 308 - als Kompaktlimousine und Kombi-Variante SW ...