Ratgeber

Kabelfreie Autoalarmanlage für alle Modelle

7. Juni 2021
Redaktion
Kabelfreie Autoalarmanlage für alle Modelle
CarPro-TecZ-GPS-Fahrzeug-Alarmanlage @ amg-alarmtechnik.de
Ob Oldtimer oder modernes Fahrzeug – Autodiebe sind immer auf der Suche nach einem lohnenden Ziel. Dabei geraten Luxusmodelle sowie „einfache“ Alltagsfahrzeuge gleichermaßen ins Visier. Einen effektiven Schutz bieten nachgerüstete Autoalarmanlagen. Welche Features gut sind, ob sich die Anschaffung lohnt und was passiert, wenn ein Auto dennoch gestohlen wird, erfahren Sie im Folgenden.

Worauf sollte man beim Kauf einer Nachrüst-Alarmanlage für Fahrzeuge achten?

Auch wenn viele moderne Markenfahrzeuge über eigene Sicherheitssysteme verfügen, haben ältere Modelle dies nicht. Liebhaber pflegen ihre Klassiker mit Hingabe. Originalteile sind der Schlüssel. Allerdings gab es in der guten alten Zeit keine eingebauten Alarmanlagen. Statt auf sein Glück zu vertrauen, entscheiden sich viele Autobesitzer heutzutage für eine moderne Alarmanlage, die ohne Werkstatt einfach ins Fahrzeug gelegt werden kann.

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Modelle. Wenn Auto-Eigentümer einen hohen Schutzstandard wünschen, raten Experten dazu, ein System komplexer Vorkehrungen zu wählen. Modelle wie die installationsfreie GPS Auto-Alarmanlage CarPro-Tec

• benötigen keine Verkabelung,
• keinen Werkstatteinbau,
• verursachen keine Folgekosten,
• beinhalten weltweite SIM-Karten,
• legt man einfach betriebsbereit ins Fahrzeug,
• laufen 4 Wochen mit reinem Akku-Betrieb

… und haben viele weitere Sicherheitsfeatures, die Autos, LKWs, Wohnwagen oder Wohnmobile diebstahlsicherer machen.

Autobesitzer, die sich eine Alarmanlage anschaffen wollen, erkennen komplexe und damit erfolgreiche Alarmsysteme auch am vollwertigen GPS-Tracker, einer Außenbereichssicherung, einem Doppel-Radar-Sensor sowie einer kostenlosen App für Android sowie iOS.

Autofahrer sollten bei den Apps der Alarmanlagen darauf achten, dass man letztere darüber nicht nur steuern kann. Wichtig ist auch, dass die App den Autofahrer auch via Smartphone oder iPhone über das Auslösen des Alarms informiert. Auch die Bedienung via einer Funk-Fernbedienung gilt als Qualitätsmerkmal.

Einbau-Anlage oder installationsfreie Alarmanlage?

Das Anschließen der Elektronik einer handelsüblichen Einbauautoalarmanlage ist kein Hexenwerk. Allerdings gibt es durchaus Hürden oder Stolpersteine, die ein qualifizierter Fachbetrieb in mehreren finanziell aufwendigen Stunden umgehen kann.

Einfacher für den Autobesitzer sind installationsfreie Alarmanlagen. Diese auch Nachrüst-Alarmanlagen genannten Systeme werden meist einfach in den Zigarettenanzünder gesteckt oder mittels eines Akkus betrieben. Statt umständlich mit den zahlreichen Kabeln der Bordelektronik verbunden zu werden, arbeiten die Nachrüstgeräte mit Erschütterungs- oder auch Luftdrucksensoren. Die „Installation“ ist einfach. Hineinlegen, einschalten und gut ist.

Wer sich zu Beginn noch eine „einfache“ Alarmanlage fürs eigene Vehikel anschafft, kann diese unter anderem beim oben genannten Hersteller auch aufrüsten lassen. Damit meldet die Nachrüst-Autoalarmanlage auch Feuer, Rauchentwicklung, Wassereinbruch, Frostschäden, Hitzeparameter und sogar, wenn das Auto abgeschleppt wird.

Kosten für eine kabelfreie Autoalarmanlage

Preislich sind die Nachrüst-Alarmanlagen für Autos breit gefächert. Diskounter oder dubiose Onlineangebote werfen verschiedene Geräte bereits ab 30 Euro auf den Markt. Was man davon halten kann, zeigt auch, dass gute Geräte in der Regel über 200 Euro beginnen. Die CarPro-Tec® GPS - Fahrzeug-Alarmanlage gibt es für eine unverbindliche Preisempfehlung von 259,-- Euro. Den großen Bruder für zum Beispiel Wohnmobile oder Lastkraftwagen gibt es für rund 530,-- Euro.

Man erkennt, man muss zwar für eine gute kabel- und installationsfreie Nachrüst-Autoalarmanlage etwas in die Tasche greifen, aber nicht so tief, dass der Nutzen überstiegen wird.

Erwirbt man eines der genannten Modelle, hat man sogar Geld gespart. Der Grund ist, dass zum Budget bei nachträglich installierten Einbau-Alarmanlagen auch die Arbeitsstunden der gut ausgebildeten Fachkraft hinzuaddiert werden müssen. Diese Kosten fallen bei Modellen, die sofort betriebsbereit sind, weg.

Lohnt sich eine nachgerüstete Autoalarmanlage?

Ein Auto ohne und ein Auto mit einer Nachrüst-Alarmanlage ­– lohnt sich die Investition zwischen 200 und 600 Euro? Schweizer Psychologen haben einen Test gemacht. Sie wollten wissen, ob der Spruch, „Gelegenheit macht Diebe“, wahr ist.

„Gelegenheit macht […] Diebe, und dies vor allem dann, wenn die Umstände gegeben sind. Dem kann aber vorgebeugt werden“, heißt es in der Studie.Geht man von dem Ergebnis aus, wird ein Auto ohne Alarmanlage eher gestohlen oder aufgebrochen, als eines, in das der Besitzer eine Alarmanlage nachgerüstet hat. Beim durchschnittlichen Preis für einen Neuwagen in Deutschland von 34.870 Euro¹ und von 22.258 Euro² für einen Gebrauchtwagen, sind Nachrüst-Alarmanlagen also eine lohnende Investition.

Sparsame Menschen sollten bei den nachrüstbaren Sicherheitssystemen für Autos und andere Fahrzeuge auch darauf achtgeben, ob Folgekosten entstehen. Diese können den „Es lohnt sich“-Faktor verändern. Es gibt Systeme, die nach dem Kauf mit laufenden Kosten wie einer Jahresgebühr aufwarten. Diese Kosten liegen meist zwischen 30 und 100 Euro. Bei Anbietern wie CarPro-Tec fallen keine Zusatzgebühren an. Wer einmal bezahlt, bekommt die Leistung und muss sich vor versteckten Kosten nicht fürchten.

Eine hochwertige Nachrüst-Alarmanlage lohnt sich auf für jene Fahrzeughalter, die ein komplett vorkonfiguriertes Modell bevorzugen. Ein Argument für die Nutzung eines solchen Geräts ist auch, dass man als Käufer keine Fach- oder Sachkenntnis benötigt, um es in Betrieb zu nehmen.

Was passiert, wenn das Auto dennoch gestohlen wird?

Verschiedene Hersteller bieten für ihre Systeme kostenlose Online-Plattformen für das Tracking an. Dazu wird mittels Smart-Livetracking alle drei bis fünf Minuten die Position exakt angegeben. Den Rhythmus kann der Nutzer bei Qualitätsgeräten selbst vorgeben.

 

¹ https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/autobranche-studie-suv-trend-laesst-durchschnittspreis-fuer-neuwagen-steigen/25389004.html - 03.06.2021

² https://www.adac.de/news/gebrauchtwagen-preise/ - 03.06.2021

 

Quelle:

https://www.psychologie.ch/gelegenheit-macht-diebe

 

Der Artikel "Kabelfreie Autoalarmanlage für alle Modelle" wurde am 07.06.2021 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Kabelfreie Autoalarmanlage für alle Modelle, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Kabelfreie Autoalarmanlage für alle Modelle

Weitere Meldungen

22. Juni 2021

Peugeot 308 SW: In den Startlöchern

Peugeot bleibt seinem Kombi treu: Der neue 308 SW wird Anfang 2022 auf den deutschen Markt kommen, also ein halbes ...