Alkohol

Ab 1,1 Promille winkt der "Idiotentest"

28. April 2021, 12:43 Uhr
Lars Wallerang
Ab 1,1 Promille winkt der
mid Groß-Gerau - Bereits ab 0,5 Promille Alkohol im Blut verhängt der Staat eine Geldstrafe. Ab 1,1 Promille am Steuer muss der Fahrer zur MPU. Sonst bleibt der Lappen weg. miguelrd68 / pixabay.com
Autofahrer, die mit 1,6 Promille Alkohol am Steuer erwischt wurden, mussten bisher eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) - besser bekannt als 'Idiotentest' - absolvieren, bevor sie ihren Führerschein wiederbekamen. Das ändert sich nun.


Autofahrer, die mit 1,6 Promille Alkohol am Steuer erwischt wurden, mussten bisher eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) - besser bekannt als "Idiotentest" - absolvieren, bevor sie ihren Führerschein wiederbekamen. Diese Grenze wurde nun nach auf 1,1 Promille gesenkt.

Ab diesem Wert können alkoholisierte Fahrer den Führerschein nur nach einer MPU zurückbekommen. In diesem Zusammenhang weisen die Experten des Versichereres ARAG darauf hin, dass der Test auch dann gemacht werden muss, wenn die betrunkenen Fahrer keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen vorweisen oder nicht durch eine unkontrollierte Fahrweise aufgefallen sind.

Der Artikel "Ab 1,1 Promille winkt der "Idiotentest"" wurde am 28.04.2021 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern MPU, Alkohol, Kurzmeldung, News, veröffentlicht.

MPU, Alkohol, Kurzmeldung

Weitere Meldungen

5. Mai 2021

Neuer Skoda Fabia knackt Vier-Meter-Marke

Groß ist er geworden, der Skoda Fabia. In seiner vierten Generation ist das Kleinwagen-Modell den Kinderschuhen ...