Fahrrad

Hier dreht sich alles ums Rad

6. April 2021, 14:32 Uhr
Ralf Loweg
Hier dreht sich alles ums Rad
mid Groß-Gerau - Helm auf - und los geht's: Radfahren macht Spaß und hält fit. ACE
In der Corona-Krise wollen immer mehr Menschen ihr Immunsystem stärken. Das geht besonders gut mit sportlicher Aktivität an der frischen Luft. Neben ausgiebigen Jogging-Einheiten ist das Fahrradfahren perfekt geeignet. Und so blühen Radler nach dem Winterschlaf in der warmen Frühlingssonne förmlich auf.


In der Corona-Krise wollen immer mehr Menschen ihr Immunsystem stärken. Das geht besonders gut mit sportlicher Aktivität an der frischen Luft. Neben ausgiebigen Jogging-Einheiten ist das Fahrradfahren perfekt geeignet. Und so blühen Radler nach dem Winterschlaf in der warmen Frühlingssonne förmlich auf.

Da sich die deutsche Zweirad-Gemeinde aber bereits vor Corona reichlich mit Drahteseln eingedeckt hat, geht der Branche nach fetten Boom-Jahren jetzt die Luft aus. Denn die Produktion klassischer Fahrräder in Deutschland ist nach vorläufigen Angaben um gleich 14 Prozent zurückgegangen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. 2020 wurden in Deutschland 1,3 Millionen Fahrräder produziert, 2019 waren es noch 1,5 Millionen Stück. Der Gesamtwert der hergestellten Räder verringerte sich um 13 Prozent auf 695 Millionen Euro.

Auch die Importe von Fahrrädern gingen im Jahr 2020 zurück: um knapp acht Prozent auf etwa 2,7 Millionen Stück. Der Warenwert der importieren Fahrräder nahm nur geringfügig um 0,6 Prozent ab.

Dafür wurden 2020 mehr Fahrräder ins Ausland exportiert: ein Plus von 4,0 Prozent auf 958.000 Stück. Der Wert dieser Räder erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 12,0 Prozent auf rund 657 Millionen Euro im Jahr 2020.

Aus Kambodscha kamen 2020 rund 593.000 Fahrräder nach Deutschland mit einem Wert von rund 144 Millionen Euro. Der asiatische Staat war damit wichtigster Fahrrad-Lieferant - gemessen sowohl an den Stückzahlen als auch am Warenwert. Auf der Stückzahlen-Rangliste folgen auf Platz zwei Polen (261.000) vor Bangladesch (214.000).

Die wichtigsten Abnehmer von Fahrrädern aus Deutschland - sowohl bei der Menge als auch beim Warenwert - waren die Niederlande (283.000; Wert: rund 195 Millionen) und Österreich (102.000; Wert: 59 Millionen Euro).

Der Artikel "Hier dreht sich alles ums Rad" wurde am 06.04.2021 in der Kategorie News von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Fahrrad, Radfahrer, Produktion, Statistik, News, veröffentlicht.

Fahrrad, Radfahrer, Produktion, Statistik

Weitere Meldungen

9. April 2021

Heck getrieben: Audi R8 Spyder RWD im Test

Kein Audi versteht es mehr, Augen zu verdrehen als der Supersportler R8. Zumal in der offenen Version als Spyder. ...